Ameisen-"Futterfarm"

Hier kann über alles andere diskutiert werden.

Re: Ameisen-"Futterfarm"

Beitragvon PaBra » 9. Jan 2022 11:06

Schönen Sonntag zusammen,

ich bin neu im Forum.. also Hallo an alle!

Ich habe ein Messor Barbarus Volk und ein Camponotus Cruentatus Volk, die beide wunderbar blühen und gedeihen.
Während ich so an meinem Schreibtisch sitze und über den Sinn des Lebens philosophiere.. und dabei natürlich meine Ameisen beobachte.. ist mir eine Frage aufgekommen.

Ist es möglich, eine Futterzucht in die Messor-Becken zu integrieren, die Körner auf natürliche Weise "generiert"?

Ich habe gerade einen Testlauf mit Salatkresse am laufen und bin auf Erfahrungen oder Warnungen gespannt :D
PaBra
newbie
newbie
 
Beiträge: 1
Alter: 29
Registriert: 23. Aug 2021 16:19
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisen-"Futterfarm"

Beitragvon Antikor » 23. Sep 2022 00:09

Ich schätze da brauchst du ein Recht großes Becken, damit sie nicht alles abernten. Die M.b. neigen doch dazu riesige Kornkammern mit mehr Futter als sie benötigen anzulegen. Was aber sehr gut geht ist kleine Behälter mit Bohnen anzusetzen um Blattläuse darauf zu halten. Schön anzusehen und eine gute Futterquelle wenn man mal länger Weg ist. Wobei das für dein wohl eher nicht in Frage kommt.
Antikor
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: 23. Jun 2022 14:39
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast