Camponotus hercuelanus - Anfänger hat fragen

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Re: Camponotus hercuelanus - Anfänger hat fragen

Beitragvon LosPolo » 29. Jul 2021 11:48

Hallo zusammen,

ich habe gestern meine kleine Kolonie bestehend aus einer Königin & 4 Arbeiterinnen bekommen. Im RG befinden sich auch Eier.
Meine Frage ist folgende, ich habe das RG in die Arena gelegt & abgedeckt.

Ist es besser es abzudecken oder es offen darin liege zu lassen?

Wie füttere ich die Tiere am besten?

Gibt es sonst noch etwas zu beachten ?

Grüße
LosPolo
newbie
newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: 26. Jul 2021 13:05
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Camponotus ligniperdus



Re: Camponotus hercuelanus - Anfänger hat fragen

Beitragvon Pascal Ihle » 29. Jul 2021 14:45

1. Grundsätzlich kann die Art Lichteinfall relativ gut ab, gerade in der Gründungsphase würde ich das RG aber abdecken. Ich habe meine Camponotus auch nach 4 Jahren noch immer abgedeckt und gedenke nicht, dies zu ändern, da sie sich wohlfühlen sollen und es natürlicher ist. Bin da aber auch kein Hardliner, wie gesagt, in der Gründungsphase (würde ich bei dem langen Wachstum bei 4 Arbeiterinnen noch so bezeichnen) auf alle Fälle drauf lassen und möglichst wenig nachschauen, um Stress zu vermeiden.

2. Fruchtfliegen gehen super, diese habe ich immer etwas gequetscht/getötet und direkt vor das RG gelegt. Bei 4 Arbeiterinnen sind sie noch ziemlich inaktiv und müssen so nicht lang suchen. Vor allem, da idR eh nur 1-2 Arbeiterinnen am Erkunden sind. Ins RG würde ich sie nicht legen, da sie selbst bei toten Tieren manchmal noch Säureangriffe starten, womit sie sich selbst verletzen können. Bedenke, dass der Bedarf an Protein in der Phase noch nicht so hoch ist und sie nicht immer ans Futter gehen werden. Andere kleine Insekten kann man auch geben, meine mochten z.B. Mückenlarven sehr. Honigwasser/Zuckerwasser habe ich immer angeboten, in einem Mininapf unweit des RGs. Wasser muss immer vorhanden sein, dieses ist vermutlich noch im Tank des RGs, wenn dieser sich leert, kann man ein neu vorbereitetes RG neben das alte legen und z.B. nur das neue abdecken, wenn sie nicht umziehen wollen.

3. Ab Oktober würde ich die Winterruhe einleiten. Ich schicke meine an kälteren Oktobertagen erstmal in den Keller und nach einiger Zeit in den Kühlschrank bei etwa 4 Grad. Da sie in der Zeit auch nichts fressen, reicht es da, einfach das RG wieder mit Watte zu verschließen und sie so bis Ende März/April zu belassen. Nur Wasser muss immer vorhanden sein. Bedenke, dass du bei der Art dieses Jahr nichts großes erwarten kannst. Vielleicht werden es 10 Arbeiterinnen, vielleicht etwas mehr, vielleicht sterben aber auch schon einige erste Arbeiterinnen. Also möglichst viel Geduld mitbringen.
Pascal Ihle
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 21. Jan 2018 17:26
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 34 mal
Danke bekommen: 29 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Camponotus hercuelanus - Anfänger hat fragen

Beitragvon LosPolo » 29. Jul 2021 15:05

Super ich danke dir für diese schnelle & ausführliche Antwort.

Dann werde ich sie soweit abgedeckt lassen & das der Wassertank noch sehr voll ist, werde ich wohl dieses Jahr auch kein neues RG benötigen.

Ich habe nun Mehlwürmer & Fruchtfleisch besorgt. Wie verfüttere ich denn bitte diese Fliegen ohne das ich sie alle in der Wohnung habe ? Die Dame sagte mir , ich solle sie in den Kühlschrank packen, damit sie langsamer/inaktiv werden.

Also heißt, meine Farm benötigen sie maximal im nächste oder übernächste Jahr ?

Habe nämlich den Fehler gemacht die Farm auch mit Sand/Lehm Gemisch zu befüllen. Die Mitarbeiter im Ant-Store sagten mir aber, es sei kein Problem.

Überlege schon die Farm unterzuvermieten mit einer schnell wachsenden Kolonie , welche auch die Größe L brauch ^^

Besitze nämlich eine 40x20x20 Arena mit einem L Einsatz. Hmm …
LosPolo
newbie
newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: 26. Jul 2021 13:05
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Camponotus hercuelanus - Anfänger hat fragen

Beitragvon Pascal Ihle » 29. Jul 2021 15:30

Das mit dem Kühlschrank klappt gut. Ich bin tatsächlich immer selbst auf die Jagd gegangen, da man ja wirklich jede Woche nur ne sehr wenige (Frucht)fliegen braucht am Anfang. Jetzt langt das aber nicht mehr, da ich dann doch zu hygienisch lebe, um eine so hohe Zahl an Insekten ins Haus zu bekommen, haha. Mehlwürmer würde ich zerschneiden. Meine essen nicht so gerne Mehlwürmer, nach dem, was ich gehört habe, ist das aber von Kolonie zu Kolonie verschieden.

Da du ja eine Farm mit Grabsubstrat hast (ich habe eine Gipsfarm, die bei zu vielen leeren Kammern zugemüllt wird), kann man die eigentlich egal wann anschließen. Ich würde trotzdem erstmal das RG empfehlen, bis es voll ist, da sie dort ihr gewohntes Mikroklima haben, man sich keine Sorgen wegen zu viel oder zu wenig Bewässerung machen muss und es für die Winterruhe wesentlich einfacher zu handhaben ist. Ich erinnere mich nicht mehr 100%ig, aber ein RG könnte auch im nächsten Jahr noch reichen. Wenn nicht, wäre eine Farm ja auch schnell angeschlossen. Mein 30x20 L Gipsnest ist jetzt selbst nach 4 Jahren nicht einmal voll, wenn auch nahezu.

Ich habe mir auch eine schneller wachsende Kolonie ein Jahr später dazu geholt. Dürften mittlerweile 10x so viele Arbeiterinnen sein wie bei meinen Campontus. Trotzdem finde ich die super, da man die Entwicklungsfortschritt besser miterleben kann und sie auch imposant aussehen. Bei meinen anderen herrscht eigentlich nur noch Gewusel tagein, tagaus.
Pascal Ihle
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 21. Jan 2018 17:26
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 34 mal
Danke bekommen: 29 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Camponotus hercuelanus - Anfänger hat fragen

Beitragvon LosPolo » 29. Jul 2021 18:05

Dann werde ich meiner Kolonie mal die Zeit einräumen & sehen wie sie sich langsam entwickelt.

Was für eine zweite Art hast du dir denn zugelegt?
LosPolo
newbie
newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: 26. Jul 2021 13:05
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Camponotus hercuelanus - Anfänger hat fragen

Beitragvon Pascal Ihle » 29. Jul 2021 21:30

Manica rubida

Ich habe da auch mal ein bisschen zu geschrieben, allerdings dieses Jahr (noch) nicht.

post174462.html?hilit=meine%20manica%20rubida%20aus%20dem%20antstore#p174462

Kurz gesagt: Es sind mittlerweile 2 Becken und 2 mittelgroße Nester angeschlossen, es gibt Dauergewusel und wenn man so will, kann man da täglich haufenweise Insekten reingeben. Wobei meine Kolonie wirklich alles mögliche frisst, von Katzennassfutter bis Shrimps etc., da wird nichts verschmäht.
Pascal Ihle
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 21. Jan 2018 17:26
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 34 mal
Danke bekommen: 29 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Camponotus hercuelanus - Anfänger hat fragen

Beitragvon LosPolo » 31. Jul 2021 08:52

Sag mal, die Farm habe ich ja mit Sand/Lehm befüllt.
Das härtet doch auch , wenn es trocknet oder ? Also müsste ich es durchgehend nass halten ? Also richtig nass ?? Oder hast du einen tipp?
LosPolo
newbie
newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: 26. Jul 2021 13:05
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Camponotus hercuelanus - Anfänger hat fragen

Beitragvon Pascal Ihle » 31. Jul 2021 09:14

Puh, richtig nass wäre sicher zu feucht, die Art mag es eh lieber etwas trockener. Camponotus herculeanus sind auf alle Fälle in der Lage, auch harte Stoffe zu bearbeiten, meine haben schon ihre Gänge aus Gips erweitert oder sich durch die Antstore Plastikstöpsel (leider) durchgenagt. Mir fehlt es aber leider an Erfahrung mit Sand-Lehm als Farmsubstrat. Meinen Bodengrund graben sie jedenfalls um. Persönlich hätte ich wohl den Sand-Lehm einfach an einer Stelle etwas angefeuchtet und leicht feucht gehalten und geschaut, was passiert, aber nicht die komplette Farm. Das "Digfix"-Substrat gibt es meines Erachtens noch gar nicht so lange im Shop und vorher war da für naturbelassene Farmen glaube eh Sand-Lehm das Go-To-Substrat.
Pascal Ihle
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 21. Jan 2018 17:26
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 34 mal
Danke bekommen: 29 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Camponotus hercuelanus - Anfänger hat fragen

Beitragvon LosPolo » 31. Jul 2021 16:36

Dann werde ich das einfach mal beobachten & feucht halten, denn ich denke eh nicht, das sie dieses Jahr an einem Umzug denken
LosPolo
newbie
newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: 26. Jul 2021 13:05
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Camponotus ligniperdus


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Camponotus - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste