Lasius niger - Anfängerfragen / Parasit?

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Re: Lasius niger - Anfängerfragen / Parasit?

Beitragvon Aeope » 27. Apr 2021 14:10

Hallo Forum,

ich bin ganz neu hier, genauso wie die kleine Kolonie Lasius niger bei mir zuhause.
Belesen hatte ich mich im Vorfeld bereits im Internet, bin auch über das Forum hier gestolpert, aber wie das so ist: Jetzt sind sie da und ich bin längst nicht mehr so selbstbewusst wie noch am Samstag.
Und natürlich habe ich jetzt Unmengen Fragen und möchte vor allem wissen, ob es der Bande einigermaßen gut geht.

Bestellt hatte ich am Donnerstag Abend, eine Königin mit 11-25 Hofdamen. Samstag waren sie dann schon da! :mrgreen:
Die erste, rasche Zählung ergab mindestens 15 Hofdamen plus die Königin.Soweit ich das beurteilen konnte, waren sie alle munter, keine Ausfälle.
Mir fiel nur auf, dass die Königin etwas am Hinterleib hat. Ich hab mal ein Bild angehängt.
Ist das was Schlimmes? Sieht mir nicht wie ein Sandkorn aus, eher wie eine Milbe oder so? Wobei das RG sehr sauber war, ohne Sand. Der kam erst später, das Dings war aber schon die ganze Zeit da.
Alien.jpg

Das neue Zuhause der Uten (sie heißen der Einfachheit halber alle Ute) ist das ANTCUBE Starter Set in M, 20x20 cm.
Benutzt habe ich das beigefügte Sand-Lehm-Gemisch, das Nest ist gut dreiviertel voll und wurde befeuchtet, die Arena hat so 1-2mm Bodenhöhe.
Nach einer Runde durch den Wald habe ich Tannennadeln, diverse Steinchen, Zweiglein und ein hübsches Stückchen morschen Baumstamm durch den Backofen gejagt und dann „dekoriert“.
Vielleicht war ich zu zaghaft, jedenfalls dauerte das Durchfeuchten des Nests den ganzen Tag. Was das mit meinem Geduldsfaden gemacht hat, könnt ihr euch ja vorstellen. Aber ich wollte den Bau nicht fluten.
Einziehen durften sie dann also erst Abends, das RG habe ich geöffnet und mit der Öffnung in die Nähe des etwas angebohrten Nesteingangs plaziert.
Ein paar Sandkörnchen in den RG-Eingang geschubbst, Deckel druff.

Erwartet habe ich nach den Berichten hier nicht allzuviel, aber Holla!
Jetzt nach ein paar Tagen sieht es so aus:
Offensichtlich habe ich eine Wach-Ute. Das RG wird umkreist und es wird nach dem Rechten geschaut.
Neben dem RG-Eingang haben zwei Bau-Uten einen kleinen Steinbruch aufgemacht, aus dem fleißig Sandkörner abgebaut werden. Die Königin hat ein Sandbett bekommen, ein Wall wurde im RG-Eingang aufgeschüttet.
Drei weitere Bau-Uten wurden hinzugefügt, als sie die morschen Holzspäne entdeckten
(Ich hatte so ein Fitzelchen genommen, zwischen den Fingern zerrieben und in die Arena rieseln lassen).
Der Sandwall im RG wurde deutlich erweitert und mit Holzpalisaden versehen. Offensichtlich wird fürs Erste nicht umgezogen, allerdings:
Montag früh sah man, dass sie das Nest erkundet haben müssen, meinen Vorschlag einer Tannennadelrampe haben sie deutlich erweitert und es wird feuchter Sand rausgeschleppt.
Wall.jpg

Mittlerweile bauen also fünf Uten, während die Wachute aufpasst. Die restlichen sind offensichtlich für die Königinnenpflege verantwortlich.
Die Ausflüge der Uten werden immer länger und der Bewegungsradius hat sich deutlich vergrössert.
Sonntags habe ich ihnen probeweise eine winzige Fliege offeriert, die war nach einer Stunde nicht mehr auffindbar. Gestern früh gab es einen Tropfen Zuckerwasser, der war ein ziemlicher Knaller und Abends weg.
Grad hab ich erneut eine kleine Fliege angeboten, diesmal war ich aber dabei. Nach zwei Minuten war sie im RG verschwunden.

Für mich als absoluten Anfänger sieht das ganze Gewusel recht normal aus.
Sie lassen sich durch Bewegung am Formicarium nicht stören, ein gelegentliches Lampe anmachen, wie grad für die Fotos, führt ebenfalls zu keiner Verhaltensänderung. Also, zu keiner, die ich erkenne.
Da ich wegen der Hinterleibsache nochmal ein Foto haben wollte, hab ich kurz die Abdeckung des RG abgemacht.
Das Dings ist noch da.
Kann ich am Verhalten der Arbeiterinnen erkennen, obs der Dicken gut geht? Oder finde ich sie im schlimmsten Fall irgendwann auf dem Müll?
Fütter ich zuviel? Da sie die Fliegen sofort ins RG zerren, geh ich mal davon aus, dass sie Bock auf Fleisch haben?
Mache ich was grundlegendes falsch?


Ich freue mich auf eure Antworten,
Gruß
Ina
Aeope
newbie
newbie
 
Beiträge: 1
Alter: 43
Registriert: 27. Apr 2021 12:21
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Lasius niger (Black Garden Ant)



Re: Lasius niger - Anfängerfragen / Parasit?

Beitragvon Filipides » 28. Apr 2021 16:49

Hallo
Soweit machst du alles gut. =D> Vielleicht könntest du etwas mehr Zuckerwasser oder Honig den Ameisen anbieten bzw ihnen ständig etwas zur verfügung geben. Damit sie genug Energie haben um das Nest zu bauen. Wegen dem Fleck auf der Königin: Es ist schwer zu erkennen ob es sich wirklich um eine Milbe handelt. Jedoch auch wenn es eine ist muss man nicht sofort die Alarmglocke leuten. Es gibt auch Milben ,die für die Ameisen gut sind. Zm.B die Abfälle und kleine Schimmelpartikel wegfressen ,die sich an der Königin oder der Rg Wand bilden. Allerdings kann ich dies nicht bestätigen.
Hoffendlich konnte ich dir helfen.
Lg aus der Schweiz Filip
Filipides
member
member
 
Beiträge: 13
Alter: 13
Registriert: 14. Jul 2020 09:30
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 12 mal
Danke bekommen: 1 Danke




Werbeanzeige: Lasius niger (Black Garden Ant)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste