Arbeiterinnen mit verletzten Beinen - Camponotus ligniperdus

Hier kann alles zum Thema Ameisen diskutiert und gefragt werden.

Arbeiterinnen mit verletzten Beinen - Camponotus ligniperdus

Beitragvon Steinleo » 1. Jun 2018 00:46

Guten Abend liebe Ameisenfreunde!

Nach längerer, erfolgloser Recherche möchte ich dieses Thema eröffnen, da ich hoffentlich nicht der einzige mit solch einem Problem bin.

Zu Beginn jedoch ein paar Hardfacts:
Ich halte nun im 2. Jahr eine kleine Camponotus ligniperdus Kolonie, welche dieses Jahr schon fleißig von 8 auf etwa 45 Individuen gewachsen ist. Zurzeit leben die kleinen noch in zwei Reagenzgläsern (eines davon war ein Wassertank, den sie sich heimlich gemacht haben) und haben Auslauf in einem kleinen ameisentauglichen Glasbecken.

Soweit alles gut, nur habe ich jetzt schon zum zweiten mal, das Problem, dass eine junge Arbeiterin von Geburt auf teils verkümmerte, bzw. verdrehte Beine hat und somit kaum Klettern oder Laufen kann.

Mich würde interessieren, ob jemand ähnliches erlebt hat beziehungsweise Ideen für eine mögliche Ursache hat.

Ich würde als erstes daran denken, dass die noch weichen Beinchen der jungen Arbeiterinnen im doch engen Reagenzglas von ihren Schwestern umgeknickt werden, diese somit verletzt werden und eine angemessene Entwicklung nicht möglich ist.
Des Weiten würde mich interessieren, ob dies eventuell auch eine Folge von Säureschäden sein kann.

Würde mich freuen, falls jemand aus eigener Erfahrung schreiben könnte und es somit eventuell zu einer Lösung kommt.

Liebe Grüße!
Steinleo
newbie
newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 1. Jun 2018 00:25
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Diskussion und Fragen Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste