Neuling/Interesse

Hier kann alles zum Thema Ameisen diskutiert und gefragt werden.

Re: Neuling/Interesse

Beitragvon Sovereign » 26. Nov 2017 20:36

Hallo

Vielen Dank an euch für die Hilfe.

Aktuell ist es zwar ja noch zu früh aber ich bin etwas unschlüssig wie ich eventuell das Nest beheizen soll. Im Hochsommer denke ich wird es keine Probleme geben da ich dann in der Wohnung meistens über 25 Grad habe. Die Arena werde ich über die Lampe beheizen welche man befestigen kann.

Nur beim Nest bin ich etwas unschlüssig. Heizmatten scheinen angeblich nicht viel zu bringen bei Glasfarmen, eine andere Idee wäre gewesen doch auf Gipsnester umzusteigen und folgende Idee von anfänger007 zu basteln: https://www.ameisenforum.de/technik-basteln/ameisensonnenbank-selbstgebaut-t39042.html

Frage mich gerade ob dies eventuell auch mit YTong gehen könnte wenn ich auf der Unterseite die Postion der Wiederstände ausfräse. Weiss jemand wie gut YTong Wärme leitet?

Grüsse
Jan
Sovereign
member
member
 
Beiträge: 21
Alter: 30
Registriert: 8. Nov 2017 15:03
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 2 mal

Re: Neuling/Interesse

Beitragvon baumarkthammer » 27. Nov 2017 09:51

Hallo Jan,

man kann durchaus eine Farm mit einer Heizmatte heizen, aber wie warm willst Du die Farm bekommen?
Eine 10Watt Heizmatte reicht schon um eine Farm fast zu überheizen. Mit 60Watt bekommst Du eine Farm auf mollig warme 40-50°C.

Eine kleine Heizmatte an die Farm zu kleben ist aber recht zuverlässig, man muss nur die Größe und Stärke der Heizmatte an die Bedürfnisse der Ameisen anpassen und an die Größe der Farm.

Gruß,
Kaj.
Benutzeravatar
baumarkthammer
Mod
Mod
 
Beiträge: 1957
Alter: 25
Registriert: 12. Mär 2008 20:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 38 mal
Danke bekommen: 109 mal

Re: Neuling/Interesse

Beitragvon Sovereign » 27. Nov 2017 12:45

Wäre eine 3Watt Heizmatte aus dem Antstore. Diese sollte ja 27 bis 32Grad werden, natürlich werde ich einen Regler anschliessen und versuchen den Temparaturfühler durch den Schlauch oder beim Verbbindungstück (mit Loch bohren) in die Farm zu legen damit ich die Innentemperatur messer kann.

Ich habe zwar auch schon öfters gelesen das die Messor sogar mit Zimmertemparatur im Nest klar kommen, halt mit reduziertem Wachstum. Eine Dauerhafte Temperatur von 25 Grad wird sicher auch in der Natur nicht vorkommen in der Erde, je nach Gebiet, höhe etc.)

Aktuell haben sie 21 bis 22 Grad, sind nun vom Reagenzglas ausgezogen als die Arbeiterinnen das Nest fertig gegraben haben. Eier wurde auch bereits nach einem Zwischenstopp im Schlauch umgezogen. nun Lagern nur noch die Körner im Schlauch.

Scheint ihnen also soweit zu gefallen. Das Prinzip des Granulats in der Farm scheinen sie aber nicht zu verstehen, sie haben sich bis zu diesem durchgegraben und tragen nun das Granulat raus :) von Winterruhe ist nichts zu sehen.

Grüsse
Jan
Sovereign
member
member
 
Beiträge: 21
Alter: 30
Registriert: 8. Nov 2017 15:03
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 2 mal

Re: Neuling/Interesse

Beitragvon baumarkthammer » 27. Nov 2017 13:24

Hallo Jan,

die Heizmatte dürfte für eine Farm ausreichen, ja.

Wie Du schon gesagt hast, das Wachstum wird stark vermindert. Bei sehr niedriger Temperatur kann es teilweise Monate dauern bis aus einem Ei eine Arbeiterin wird. Die Haltung wird deutlich langweiliger wenn die Temperatur niedriger wird.

Im Freien sind Messor barbarus extrem thermophil und legen ihre Nester fast nur in vollem Sonnenlicht an. Teilweise leben Messor barbarus im Gegensatz zu anderen südeuropäischen Messor Arten auch unter dünnen Steinen in voller Sonne an. Nicht ohne Grund gibt es in Deutschland nur winzige Inselvorkommen von Messor.
Ich habe schon gesehen, dass Messor Kolonien ihre Nester um mehr als 50 Meter verlegen weil die Temperatur besser war.

Du wirst aber merken wo welche Brut gelagert wird und ob Du die Temperatur verändern musst.

Gruß,
Kaj.
Benutzeravatar
baumarkthammer
Mod
Mod
 
Beiträge: 1957
Alter: 25
Registriert: 12. Mär 2008 20:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 38 mal
Danke bekommen: 109 mal

Re: Neuling/Interesse

Beitragvon Sovereign » 27. Nov 2017 22:24

Hmmm.. dann wäre es eigentlich ne bessere idee wenn die Farm zu klein wird das ich mein altes 100l Aquarium entstaube oder gleich das 240l und ein integrietes Nest mache, dann kann ich alles über ne Wärmelampe beheizen.

Direkt im Licht sind die Ameisen aber nie in der Natur? eigentlich wollte ich alles Modular aufbauen um immer mal wieder Abwechslung zu bieten. Bei einem externen Nest sei es YTong, Gips oder Acryl hätte ich angst das mir die Ameisen verbrennen wenn da ne Wärmelampe oben auf die Glasscheibe strahlt.
Sovereign
member
member
 
Beiträge: 21
Alter: 30
Registriert: 8. Nov 2017 15:03
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 2 mal

Re: Neuling/Interesse

Beitragvon baumarkthammer » 28. Nov 2017 11:18

Hallo Jan,

die europäischen Messor Arten zählen wohl zu den hitzebeständigsten in Europa. Die furagieren selbst im Hochsommer in der Mittagszeit noch, wenn sogar Pheidole pallidula und Crematogaster scutellaris schon die Beutesuche aufgegeben haben.
Die Nester sind immer in direkt sonnenbeschienenen Stellen im Boden angelegt und Bodenvegetation und Laub werden mit großer Mühe und Sorgfalt entfernt. Wobei Messor wasmanni und Messor capitatus da doch noch etwas penibler sind.

Direkt im Offenen lagern die Ameisen selbstverständlich ungerne ihre Brut, wobei man das im Frühjahr sogar selten beobachten kann. Messor barbarus und Messor capitatus können teilweise ihre Brut in der Sonne zum aufwärmen lagern, damit die Puppen etwas wärmer werden. Allerdings habe ich das erst ein paar mal in meinem Leben gesehen. Es werden Ausnahmesituationen gewesen sein.

Mit 100L kommst Du selbst bei Messor verdammt lange aus. 240L dürften fast schon eine komplett ausgewachsene Messor barbarus Kolonie fassen können mit zehntausenden Tieren und Geschlechtstieren. Bis das nötig wird werden in der Haltung gut und gerne mal mehr als 3 Jahre vergehen. Darüber würde ich mir jetzt noch keine Sorgen machen.

Gruß,
Kaj.
Benutzeravatar
baumarkthammer
Mod
Mod
 
Beiträge: 1957
Alter: 25
Registriert: 12. Mär 2008 20:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 38 mal
Danke bekommen: 109 mal

Re: Neuling/Interesse

Beitragvon HarryAnt » 28. Nov 2017 18:21

Wenn du den Platz hast würde ich persönlich sagen je größer desto besser - dann brauchst du später auch nicht mehr erweitern oder die Tiere umsiedeln.

Du kannst die internen Nester (YTong kann ich sehr empfehlen) von Beginn an sehr groß gestalten und erst nach und nach öffnen.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 488
Alter: 31
Registriert: 31. Okt 2016 22:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 32 mal
Danke bekommen: 146 mal

Re: Neuling/Interesse

Beitragvon Sovereign » 2. Dez 2017 15:40

Hallo

Der Platz wäre nicht das Problem. Wie macht ihr denn das mit Winterruhe? Ein 120l Becken mal eben so in ein anderes Zimmer stellen geht ja nicht.

Oder können die Messor barbarus auch Winterruhe im beheizten Wohnzimmer halten? Darin sah ich bis jetzt immer den Vorteil von externen Nestern oder generell Modulen (Nest von der Arena Trennen, in ein anderes Zimmer, Arena ebenfalls und wieder anschliessen)

Ich könnte sie auch im 2. stock lassen im Zimmer welches ich nicht beheize und im Sommer gut und gerne mal 26 bis 28 Grad haben kann ( direkt unter dem Dach). Aber finde ich etwas Schade, hätte sie lieber im Wohnzimmer wenn die Ameisen Aktiv sind.


Grüsse
Jan
Sovereign
member
member
 
Beiträge: 21
Alter: 30
Registriert: 8. Nov 2017 15:03
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 2 mal

Re: Neuling/Interesse

Beitragvon HarryAnt » 2. Dez 2017 17:17

Ich stelle das Becken in einen unbeheizten Raum - dort sind dann ca., 15 Grad was für diese Art eigentlich ausreicht für ihre abgeschwächte Winterruhe.

Am besten zu zweit das Becken schnappen und um platzieren.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 488
Alter: 31
Registriert: 31. Okt 2016 22:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 32 mal
Danke bekommen: 146 mal

Re: Neuling/Interesse

Beitragvon Sovereign » 5. Dez 2017 12:54

Habe meine kleinen nun auch in das umbeheizte Zimmer gestellt.

Wieso wird eigentlich bei einigen Shops oder auch Berichten behauptet das die messor barbarus die Winterruhe nicht benötigt? Eine Starre findet ja nicht statt aber die Königin braucht doch diese Pause oder macht sie diese trotzdem?

Meine Wuseln aktuell noch sehr Munter umher, tragen Körner mal vom Nest in den Schlauch und umgekehrt. Brut wird ebenfalls versorgt nur neue Eier werden nicht gelegt.
Sovereign
member
member
 
Beiträge: 21
Alter: 30
Registriert: 8. Nov 2017 15:03
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 2 mal

Re: Neuling/Interesse

Beitragvon HarryAnt » 5. Dez 2017 15:01

Eine abgeschwächte Winterruhe (verkürzt auf ca. 3 Monate und "nur" ca. 15 Grad) würde ich der Kolonie schon gönnen - die Aktivität wird bei dieser Art auch nicht ganz eingestellt, wie du schon gesehen hast.

Ein vollständiges Auslassen der Winterruhe hat mittel- bis langfristig negative Auswirkungen. Da gibt es zahlreiche Versuche dazu.



Auch bei exotische Arten ohne Winterruhe legen die Gynen meist DiaPausen ein, wo sie keine Eier legen und die allgemeine Aktivität etwas runter geht.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 488
Alter: 31
Registriert: 31. Okt 2016 22:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 32 mal
Danke bekommen: 146 mal

Re: Neuling/Interesse

Beitragvon Sovereign » 13. Dez 2017 19:10

Hallo

Die Ameisen sind nun seit ende November/Anfang Dezember im Umbeheizten Zimmer bei etwa 12 bis 15 Grad. Als ich vorgestern mal nach dem Rechten sehen wollte um auch das Wasser etc. zu Prüfen ist mir aufgefallen das die Königin ein Eierpaket gelegt hat. Zumindest hat es ein neues kleines weisses Paket bei den bisherigen Eiern. Ist ganz gut zu erkennen weil die älteren Eier grösser sind.

Ich ging eigentlich davon aus das die Königin in der Winterruhe keine Eier mehr legt? Körner und Wasser ist genug da, desshalb bezweifle ich das es Fresseier sind. Proteine wurden seit ende November nicht mehr angerührt, Wüstenhonig ebenfalls nicht.

Kann das mal passieren oder könnte es sein das die Königin eventuell garkeine Winterruhe möchte? In der Arena selbst ist vielleicht maximal 1 Arbeiterum unterwegs, diese sitzt aber meistens vor dem Schlaucheingang welcher bis auf ein kleines Loch mit Sand verschlossen wurde. Man könnte meine die Arme müsse Wache halten, ansonsten herrscht nur im Nest etwas Betrieb. Die kleinen Arbeiterinnen Pygmähnen tragen immer mal wieder Körner herum, mitterweile werden sie wohl etwas wählerisch, denn gewisse Körner die vorher eingetragen wurden, werden nun in den Schlauch verbannt. Die grösseren (ich nehme an es handelt sich 2 - 3 Minore) sind bei der Brut mit der Königin.

Grüsse
Jan
Sovereign
member
member
 
Beiträge: 21
Alter: 30
Registriert: 8. Nov 2017 15:03
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 2 mal

Re: Neuling/Interesse

Beitragvon HarryAnt » Gestern 00:25

Eier wachsen nicht :wink:
Aber Larven sehen am Anfang sehr ähnlich aus wie Eier und diese werden gefüttert und wachsen dann auch - das einzige Stadium überhaupt wo bei Ameisen wo ein "Wachstum" stattfindet.

Deine Messor barbarus halten ja nur ein abgeschwächte Form der Winterruhe, also sie stellen die Aktivität nicht vollständig ein wie z.B. Lasius niger oder andere einheimische Arten und sie ist kürzer und bei milderer Temperatur.
Es kann dann durchaus sein, dass die Königin nochmal Eier legt aber trotzdem wird sie wohl in dem Zeitraum der kleinen Winterruhe bzw. der niedrigeren Temperaturen Ihre Aktivität (in der Regel auch die Menge der Eiablage) herunterfahren und sich etwas erholen.

Meine Messor barbarus sind auch bei ca. 14 Grad aktuell, haben noch Puppen und nehmen noch Insekten an, sind aber deutlich weniger in der Arena aktiv als sonst und auch die Menge der Puppen wird immer weniger.
Eier & Larven sehe ich bei mir aktuell keine, muss aber nichts heißen.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 488
Alter: 31
Registriert: 31. Okt 2016 22:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 32 mal
Danke bekommen: 146 mal

Re: Neuling/Interesse

Beitragvon Sovereign » Gestern 22:39

Ja Puppen scheine ich auch zu haben. Heute Abend ist die erste Arbeiterin im neuen Zuhause geschlüpft. War ganz gut zu erkennen da sie ohne Panzer schön Hell sind und die ersten gehversuche noch etwas wackelig sind :D . Dachte eigentlich es wären Larven anstelle von Puppen.

Eine weitere wird aktuell von einer Arbeiterin getragen, da sieht man den Kopf und wie sich die Fühler bewegen. Ist das nun eine Larve oder hilft die Arbeiterin dieser beim schlüpfen?

Ich meine mal gelesen zu haben das sich Larven auch bewegen bevor es Puppen werden.

bei den ganz kleinen Arbeiterin scheint es so oder so sehr schwer zu sein zu erkennen was nun was ist. Die Fotos wollen leider auch nicht gelingen, sobald ich die Kamera zücke sitzt die Königin drauf :D. Die scheint zu wissen wenn ich auf Paparazi mache.
Sovereign
member
member
 
Beiträge: 21
Alter: 30
Registriert: 8. Nov 2017 15:03
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 2 mal

Re: Neuling/Interesse

Beitragvon baumarkthammer » Gestern 23:04

Hallo Jan,

unter folgendem Link kannst Du genau nachlesen, was eine bei Ameisen eine Puppe, Larve und ein Ei sind: Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Die Imagines von Ameisen schlüpfen auch nicht ohne Panzer. Der Gurnd aus dem frisch geschlüpfte Imagines so hell sind, ist dass das Exoskelett erst in Berührung mit der Luft nach dem Schlupf aushärtet.

Gruß,
Kaj.
Benutzeravatar
baumarkthammer
Mod
Mod
 
Beiträge: 1957
Alter: 25
Registriert: 12. Mär 2008 20:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 38 mal
Danke bekommen: 109 mal

Vorherige

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Diskussion und Fragen Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste