Tetramorium caespitum Haltungsbericht

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Tetramorium caespitum Haltungsbericht

Beitragvon Ameisenkeeper » 28. Dez 2016 18:56

Hier in diesem Thema werde ich meine Tetramorium caespitum Kolonie vorstellen. Die Erstellung des Berichts ist in den Winter gefallen, leider darum nur Meldung aus dem vergangenen Jahr. Ich werden den Bericht 2017 weiterführen.
Ameisenkeeper
newbie
newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 28. Dez 2016 18:43
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 2 mal



Werbeanzeige: Tetramorium caespitum



Re: Tetramorium caespitum Haltungsbericht

Beitragvon Ameisenkeeper » 28. Dez 2016 19:19

Hallo werte Ameisen Freunde. Ich werde euch ein Parr kleine Tipps zur haltung von Tetra's geben. Ich halte nun schon meine zweite Tetra Kolonie erfolgreich.

Ein Überblick und Hintergrundwissen gibts hier:
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Kurzer überblick über meine Erfahrungen:
Die Tetramorium Ceaspitum sind eine sehr kleine Ameisen Art deswegen sind große Tiere und oder Schatten für sie das Signal zu Völliger verwirrung und zum Zwergenaufstand.
Die Tetra's lieben es im ersten Jahr völlig in Ruhe gelassen zu werden, ich höre häufig von Haltern die Füttern oder das Umfeld säubern oder das Reagenzglas herausnehmen.
Da Tetra's aber sehr schreckhaft sind und stressanfällig empfehle ich immer bis zur ersten Winterruhe einfach "Vergessen". Umso weniger Aufruhr oder bewegung um sie ist umso
schneller wächst die Kolonie. Dazu muss ich sagen das meine Kolonie bereits jetzt nach einem Jahr mehr als 50 Tiere hat. Die Kolonie ist ganz ohne Füttern sehr groß geworden.
Ich halte die Tetra's in einem offenen Arenabereich, da diese Gattung nicht wirklich gute Kletterer sind (eigene Erfahrung) brauche ich keinen Deckel. Im Antstore steht, dass sie
besonderen Ausbruchsschutz benötigen dabei kommt es aber auf die Haltungsweise an. Die Höhe der Arena spielt eine Große Rolle dabei diese Ameisen sind zu dem sehr klein
mein gedanke war, ob sie es überhaupt schaffen zu fliehen? Bis jetzt hat es noch keine Arbeiterin geschafft was auch an dem Plexiglas liegen kann das ich verwende.
Bei der Haltung der Art ist auf vieles zu achten. Besonders aber ist bei dieser Art, dass sie Körner fressen meine erste Kolonie hat bei ca. 100 Arbeiterinnen damit begonnen diese ins
Nest zu transportieren. Ich empfehle daher eine Nestart zu verwenden in der man die Feuchtigkeit der einzelnen Bereiche gut anpassen kann. Persönlich nutze ich ein Ytong Nest.
Mein Nest befeuchte ich ca 1 - 2 mal die Woche, um nur bestimmte Bereiche feucht zu halten und andere nicht verwende ich die Methode Wasser auf den Ytong zu geben.
Mit dieser Methode kann ich kontrolliert das Nest an den Stellen befeuchten, wo es auch nötig ist. Ein Problem entsteht wenn die Kornkammer zu Feucht wird, da es dort zu Schimmeln
oder sogar schnell zu Keimen beginnen kann.

Im Großen und Ganzen ist die Art aber Einsteiger geeignet, wenn die Tipps befolgt werden und man der Kolonie Zeit zum Wachsen gibt.

Bei Fragen meldet euch bei mir - nur keine Scheu.

Gruß,
Ameisenkeeper

P.S. im Frühjahr gibt es kleine Videos von meiner Kolonie - alles hier im Beitrag.
Ameisenkeeper
newbie
newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 28. Dez 2016 18:43
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 2 mal




Werbeanzeige: Tetramorium caespitum


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Tetramorium - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste