Odontoponera transversa - Haltungsbericht

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge - Diskussion und Fragen

Odontoponera transversa - Haltungsbericht

Beitragvon Felix » 23. Sep 2008 22:33

Hier mein Haltungsbericht zu Odontoponera transversa

Allgemeines zur Art:
Heimat: Südost Asien
Aussehen der Königin: Farbe: schwarz, leicht silber, etwa 13 mm groß
Aussehen der Arbeiterin: Farbe: schwarz, leicht silber, etwa 13 mm groß
Nestbau: Legen Erdnester in feuchtem Lehmboden unter Steinen an
Nahrung: Lebende Insekten, Honigwasser
Temperatur: Lieben es sehr warm und feucht, 22 - 28 °C
Luftfeuchtigkeit: feuchttropisch
Anzahl der Becken: 1 Becken ist ausreichend
Formicariengröße: Großflächigere Becken ab 40x30 (je nach Koloniegröße anpassen)
Bodenbeschaffenheit: Sand, Lehm, Humuserde und viel Moos
Gefahren: können stechen.
Besonderheit: können nicht an Glas- oder anderen glatten Wänden hochlaufen! (Quelle: Antstore-Artenbeschreibung)

...und der letzte Punkt " Besonderheit" ist dafür verantwortlich, dass ich auf diese Art gekommen bin!
Schon lange fand ich die Eigenschaft mancher Arten ihre Beute lebendig zu erjagen sehr interessant, doch bis jetzt reichte es nicht so ganz als Grund für die Anschaffung einer (meiner ersten) exotischen Art. Jetzt jedoch kamen noch zwei weitere Punkte dazu und diese machten den Unterschied. Einerseits müssen zur Zeit alle meine Meisen schön langsam an kühleren Plätzten verstaut werden und wenn sie dann auf ihre finalen Winterschlaftemperaturen herabgekühlt wurden heißt es für ca. 5 Monate "Gut' Nacht". Die gähnende Leere und das fehlende rumtollen der kleinen Sechsbeiner in meinem Zimmer waren also ein weiterer Grund. Nun sah ich mich schon etwas im Internet (vor allem nach jagenden Arten) um. Als nun noch ein Freund von mir sein großes Terrarium zum Verkauf stellte war für mich klar, dass dieses Terrarium schon bald ein Ameisenheim werden würde. Und da man die großen Terrarien-Schiebetüren wohl nur sehr schwer Ameisendicht bekommen hätte und Odontoponera transversa sowieso schon in der engeren Auswahl waren, viel die Wahl wegen der nicht vorhandenen Fähigkeit auf glatten Flächen wie Glas zu klettern auf sie.

Zum Becken:
Das becken ist wie gesagt ein großes gebrauchtes Terrarium. Maße: Breite 100cm; Tiefe: 40cm; Höhe 50cm. Ich denke das sollte für den Anfang durchaus ausreichend sein. ;)
Als Nest diehnt ein flacher, nur 5cm hoher Ytong mit ein paar Kammern. Wie man auf den Bildern sehen kann sind bei den Bewässerungsöffnung kurze Schlauchstücke eingeklebt. Diese sind vielleicht nicht gerade das optische Highlight in diesem Becken, jedoch verhindern sie dank passender Stopfen, dass Dreck in die Bewässerungsbohrungen dringt. Ausserdem sind die Bohrungen durch die geringe Höhe bedingt nicht sehr tief und durch die Schläuche wird das Volumen noch ein bisschen erhöht was vielleicht auch hilfreich sein könnte. Der Ytongstein ist so flach und die Kammern allesamt auf Bodenhöhe, da ich mir hab sagen lassen, dass diese Art klettern nicht ausstehen kann. Ich hoffe mal, dass durch das weglassen jeglicher Steigung und die Verkleinerung/Abtrennung der Kammern durch etwas Moos der Ytong die bessere Alternative ist, wenn sie die Wahl zwischen meinem Nest und dem Umgraben des Beckens haben. Ach ja, eine kleine Raffinesse hat der Ytong noch. Das Eingangsloch ist rund ich habe den passenden Stopfen dafür. Da bei dieser Art die Winterruhe für umbauarbeiten flachfällt habe ich mir gedacht, dass es doch ganz gut wäre, wenn man die Ameisen zusammen mit dem Nest aus dem Becken nehmen könnte. Das ist denke ich erstens mal bei kleineren/kurzen Umbauarbeiten praktisch und ausserdem wird es wohl auch von Nutzen sein wenn sie irgendwann mal in ein anderes Becken müssen. Dieses Becken hat ja als Standard-Terrarium leider keine Erweiterungsmöglichkeiten von daher wird wohl der Tag kommen an dem auch dieses Becken zu klein sein wird. :lol:
Der rest des Beckens ist schnell erklärt: Ein Thermometer, ein hygrometer, ein trockener Bereich mit Sand in dem das Nest steht, ein feuchterer Bereich mit Humus und etwas Moos und an der Seitenscheibe eine Heizmatte (20W, wohl etwas zu schwach! Werd mir noch etwas überlegen.). Ansonsten ist ausser ein paar Steinen und ein bisschen Kitsch passend zur Herkunft der Ameisen nichts anderes im Becken.

Zu meinem Haltungsbericht fehlen jetzt nur noch die Hauptdarsteller! :grin: Leider ist die Art im Moment nicht verfügbar, aber das dürfte im Laufe des Herbstes ja noch werden! Bis dahin ist die Anlage hoffentlich schon eine Weile im reibungslosen und erprobten Betrieb. Wir werden sehen!

Hier noch der Link zum <<<Diskussionsthread!>>>

Und zu den Bildern: Eine Fotorückwand wäre zwar warscheinlich optisch anschprechender als ein unaufgeräumter Schreibtisch, aber das ist der unaufgeräumte Schreibtisch an dem ich meine Hausaufgaben erledige und so kann ich während der Hausaufgaben durch ein einfaches heben meines Kopfes kurz abschalten und den kleinen (wenn auch nur von hinten) bei der Arbeit zuschaun. :grin: Von daher bleibt die Rückwand frei. :D Auch noch gut zu sehen: Die Silikontube mit der ich die Scheiben am Nest befestigt habe. :lol:

LG Felix
Dateianhänge
B1.JPG
Das Becken.
B2.JPG
Der Nesteingang mit passendem Stopfen.
B3.JPG
Der 30x20 Ytongstein mit den 3 kleinen (verschlossenen) Bewässerungsschläuchen.
Benutzeravatar
Felix
member
member
 
Beiträge: 374
Alter: 27
Registriert: 16. Feb 2008 15:43
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Odontoponera transversa



Re: Odontoponera transversa - Haltungsbericht

Beitragvon Felix » 4. Nov 2008 14:59

SIE SIND DA!
Jetzt gibts erstmal ne kleine Berichterstattung da ich mich im Moment noch nicht lang genug vom Formicarium wegreißen kann. :)
Zur Kolonie:
-ca. 40+ Tiere
-2 Transportleichen
-1 geflügeltes Tier. (Ich weiß nicht ob es die amtierende Queen ist oder eine Jungkönigin)

weitere interessante Beobachtungen:
-Sie können wirklich absolut nicht an Glas klettern. (Selbst die Plastik-Futternäpfe von Antstore stellen eine Herausforderung dar.)
-Sie machen oft Tandemläufe (Zum Nest, zum Wasser und beim Erkunden) mit bis zu 4 Tieren
-Sie können rückwärts laufen

Ich bin höchst zufrieden. Sie sind schon fast komplett eingezogen. Es sind noch ca. 5 Tiere im RG und weitere 4 sind immer unterwegs. Es wurde schon ordentlich getrunken und 2 Maden wurden auch schon erlegt.

So jetzt kann ich aber nicht weiterschreiben... ich uss wieder vors Formicarium. ;)

EDIT: Umzug innerhalb von einer Stunde nach dem Einsetzten abgeschlossen. RG ist jetzt leer. Und noch ein großes Lob an Antstore! Kamen gut verpackt und pünktlich an, waren dank der wärme des Heatpacks gleich schön aktiv und scheinen den Transport unbeschadet überstanden zu haben.

LG Felix
Benutzeravatar
Felix
member
member
 
Beiträge: 374
Alter: 27
Registriert: 16. Feb 2008 15:43
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Odontoponera transversa - Haltungsbericht

Beitragvon Felix » 4. Nov 2008 18:03

So nun mal ein paar Bilder. Leider lies sich gerade keine einzige Meise ausserhalb des Nestes blicken, aber es können nie genug Bilder in einem Haltungsbericht sein, von daher gibts jetzt das was ich noch zu stande brachte.

asf1.JPG
Das Becken wie es heute aussieht.

asf2.JPG
Der streng bewachte und gut frequentierte Nesteingang.

asf3.JPG
Einblick ins Nest bei gehobener roter Folie. (War etwas kompliziert zu knipsen und ist daher nicht optimal geworden.)


LG Felix
Benutzeravatar
Felix
member
member
 
Beiträge: 374
Alter: 27
Registriert: 16. Feb 2008 15:43
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Odontoponera transversa - Haltungsbericht

Beitragvon Felix » 4. Nov 2008 21:36

Noch ein paar Bilder, auch leider noch nicht so besonders gelungen. Hab sie noch auf die schnelle gemacht bevor ich weg musste.

asf4.JPG
Eine Arbeiterin während sie läuft.

asf5.JPG
...am Eck des Ytongnests....

asf6.JPG
Der Nesteingang mit Rückkehrerin.


LG Felix
Benutzeravatar
Felix
member
member
 
Beiträge: 374
Alter: 27
Registriert: 16. Feb 2008 15:43
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Odontoponera transversa - Haltungsbericht

Beitragvon Felix » 5. Nov 2008 12:17

Tag 2:
Mittlerweile haben sie 4 oder 5 Pinkymaden erlegt. Brut haben sie soweit ich das sehen kann kein bisschen. Hoffentlich ist das geflügelte Tier keine unbegattete bzw. in diesem Fall nicht die einzige Königin. Nachdem ich sie leider noch nicht so schön beim wirklichen Jagen beobachten konnte und sie auch sonst noch nicht wirklich schön gepost haben dachte ich mir ich besteche meine kleinen Models mal mit etwas süßem: Der altbewährte Honig-Zuckerwassermix. Und es hat bestens geklappt. In einer Reihe kamen sie aus dem Nest und fast jede Meise, so scheint es, hat etwas davon getankt. Zwar nicht gleichzeitig, aber 8 saßen schon meistens in einer gemütlichen Runde da und ließen sich auch von meienr Kamera nicht beirren....
IMG_1883.JPG
Das große Fressen ging los...

IMG_1894.JPG
...Schichtbetrieb am Zuckerwasser....

Tandemlauf.JPG
Und selbst bei dieser sehr kurzen Strecke konnte ich einen Tandemlauf beobachten. "...dass du dich ja nicht wieder verläufst...!"


Ich freue mich über jede Art der Kritik! Diskussion --> http://www.antstore.net/viewtopic.php?f=124&t=9970

LG Felix
Benutzeravatar
Felix
member
member
 
Beiträge: 374
Alter: 27
Registriert: 16. Feb 2008 15:43
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Odontoponera transversa - Haltungsbericht

Beitragvon Felix » 8. Nov 2008 16:13

VIDEO!
Ein kleiner Clip um den Haltungsbericht etwas aufzupeppen:

[youtube]<object width="425" height="344"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/nNQil7jPzdA&hl=de&fs=1"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/nNQil7jPzdA&hl=de&fs=1" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="425" height="344"></embed></object>[/youtube]

Viel Spaß beim Angucken!
Kommentare bitte in den Diskussionsthread: http://www.antstore.net/viewtopic.php?f=124&t=9970

LG Felix
Benutzeravatar
Felix
member
member
 
Beiträge: 374
Alter: 27
Registriert: 16. Feb 2008 15:43
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Odontoponera transversa - Haltungsbericht

Beitragvon Felix » 24. Nov 2008 19:35

FOTOS+++FOTOS+++FOTOS

Diese Bilder habe ich heute mit einer Canon EOS 5D mit 3 Zwischenringen (Soligor Extension Tube AF 12, 20 und 36mm) und Tele-Objektiv (Sigma AF 70-300mm) geschossen.

1(3).jpg
Bild 1

2(3).jpg
Bild 2

3(3).jpg
Bild 3



KRITIK bitte in den Diskussionsthread. Sagt mir was ihr davon haltet! --> http://www.antstore.net/viewtopic.php?f=124&t=9970<--
Benutzeravatar
Felix
member
member
 
Beiträge: 374
Alter: 27
Registriert: 16. Feb 2008 15:43
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Odontoponera transversa - Haltungsbericht

Beitragvon Felix » 25. Nov 2008 22:53

So jetzt hab ich mal das original Canon Tele-Objektiv (70-300) das heute gekommen ist ausprobiert. Seht selbst....!

1.jpg
Bild 1

2.jpg
Bild 2

6(2).jpg
Bild 3


Die Qualität ist uploadbedingt sehr viel schlechter, als das was ich auf meinem Bildschirm habe. Auf 22" lassen sich die Bilder auf Vollbild schön anschauen ohne, dass sie unscharf wirken. Ich bin mit dem Ergebnis durchaus zufrieden.

-->Kritik bitte in den Diskussionsthread!

LG Felix
Benutzeravatar
Felix
member
member
 
Beiträge: 374
Alter: 27
Registriert: 16. Feb 2008 15:43
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Odontoponera transversa - Haltungsbericht

Beitragvon Felix » 26. Nov 2008 19:48

Nochmal ein paar Bilder. Wieder mit dem Canon Tele-Objekiv geschossen.

Und damit das hier ein Haltungsbericht bleibt mal wieder etwas Text über die Ameisen:
So weit geht es ihnen gut, sie leben immernoch im Eingangs-Gang des Ytongs und nehmen sowohl Honig-Zuckerwasser als auch Pinkymaden gerne an. (Pinkys nehmen sie am besten dierekt aus der Pinzette :) )
Das geflügelte Tier von dem ich berichtet hatte war glaube ich eine Jungkönigin. Neulich beim genaueren Betrachten einer Meise hatte ich den Eindruck, dass sie am Rücken seitlich kleine schimmernde Flügelreste hatte. Ich denke also, dass die Jungkönigin entflüglet wurde und nun als Arbeiterin furagiert. Jedenfalls wäre das meiner Meinugn anch am naheliegensten.
Die Temperatur und Luftfeuchte scheint ihnen soweit gut zu bekommen. Über mangelnde Aussenaktivität kann ich nicht klagen. Es scheint also, als wären sie auch bei ca. 45-65% rel. Luftfeuchte gut zu halten. Die Temperatur liegt dank 2 Heizmatten in der Nacht meistens zwischen 20 und 22° C und tagsüber bei 23-25° C.
Die Luftbefeuchtung erfolgt über 2 große mit Seramis und Wasser gefüllte Futterschalen sowie regelmäßges Sprühen bei dem sie die Ameisen immer aufführen als würde ihnen der Himmel auf den Kopf fallen. Einerseits spurten sie zu mehreren aus dem Bau in richtung Boden den ich besprühe, andererseits purzeln sie rum und schnappen in die Luft und nach Tropfen wenn sie mal etwas vom Wasser erwischt werden. Sie tun jedenfalls so als hätten sie seid 2 Jahren kein Wasser mehr gesehen. (Trotz den 2 Luftbefeuchtern die sie immer leersaufen, der Tränke (die sie kaum anrühren) und ganz neu dem RG mit großem Wassertank zum erfrischen in Nestnähe (ist vor allem nachts immer gut besucht.))
Alles in allem geht es meinen angehenden Fotomodels gut und es macht mir immernoch Spaß wie am ersten Tag wenn ich ihnen zusehe. Definitiv eine empfehlenswerte Art die einem viel (Foto-) Freude bringt. :grin:

Jetzt die Bilder: :shock:
3(3).jpg
Bild 1 - Immer schön nach Maden ausschau halten! :D -

2(3).jpg
Bild 2 - Auch eine Jagdameise steckt mal den Kopf in den Sand. ;-) -

1(3).jpg
Bild 3


Kritik bitte in den Diskussionsthread!

LG Felix
Benutzeravatar
Felix
member
member
 
Beiträge: 374
Alter: 27
Registriert: 16. Feb 2008 15:43
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Odontoponera transversa


Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast