• Chat
Nofretete - Fr Okt 12, 2018 3:37 pm  
Ich wäre um jeden rat eurerseits sehr dankbar. Denn es ist meine erste ameisenkolonie und deshalb sehr unsicher wie ich meine lasius nigerkolonie welche ihr nest in einem ytongstein hat richtig in die winterruhe schick.
Nofretete - Fr Okt 12, 2018 3:44 pm  
Ich hab mir bereits eine stiropor box gekauft. Diese ist jedoch viel zu gross und muss ich noch grössenmässig anpassen. Ausserdem hab ich für den ausgangs vom ytong nest zum formicarium bereits einen kürzeren schlauch plus eine art Y verbindungsstück gekauft damit ich ihnen einerseits wasser und andererseits nahrung zur verfügung stellen kann.
Nofretete - Fr Okt 12, 2018 3:44 pm  
Es
Nofretete - Fr Okt 12, 2018 3:45 pm  
Ein temeraturmesser hab ich auch schon
Nofretete - Fr Okt 12, 2018 3:46 pm  
Was benötige ich noch? Worauf muss ich achten? Was haltet ihr davon?
k3rlos - Mi Okt 17, 2018 3:14 pm  
Hey Leute, ich in noch ein totaler Ameisen-Neuling und kenne mich eigentlich gar nicht damit aus. Jedoch bin ich seit ca. 4 Monaten fasziniert und werde mir zu Weihnachten warscheinlich welche zulegen. Jedoch weiß ich jetzt nicht ob ich mir aufgrund der Winterruhe exotische Ameisen zulegen soll oder mir doch für den Anfang einheimische Ameisen zulegen soll. Ich bin total unentschlossen und habe keine Ahnung. Könnte mir jemand eine Art für den Start empfehlen oder mir zumindest die Unterschiede und die Vor- und Nachteile von ausländischen bzw. einheimischen Ameisen verraten? :)
Sojave - Mi Okt 17, 2018 6:06 pm
Vor-und Nachteile lassen sich nicht einfach nennen. Auch bei Exoten gibt es sehr einfach zu haltende Arten. Als Hinweis kann ich aber neben den meist höheren Kosten noch die Winterruhe nennen. Es hört sich ja toll an, wenn sie keine haben. Aber man hat gerne mal ne Pause, wo man umbauen, sauber und optimieren kann. Ich wechsel dann zum Frühling immer wieder die Nester mit nem frischen. Bedenke, dass auch im Winter Futterinsekten rein müssen, oder halt Ersatz, aber davon halte ich wenig.
Sojave - Mi Okt 17, 2018 6:10 pm
Dazu kommt ggf Heizmatte, Strahler, Lampen, Kontrolle auf Feuchtigkeit/Schimmelgefahr ect. Ich bin sehr schwer von Messor barbarus und structor begeistert. Vorrallem, da sie auch gut mit Körnern klarkommen, aber mit Insektenzugabe richtig in Schwung kommen. Keine Gedanken um Futter machen zu müssen, ist viel wert. Kleine Packung Wellensittichkörnermischung reicht lange und später erleichtert das massiv.
k3rlos - Mi Okt 17, 2018 11:21 pm  
Danke für die Antwort erstmal. Also ich persöhnlich habe mich jetzt ein bisschen umgeschaut und mich würde interessieren was du/ihr von der Art Camponotus largiceps als Einstieger-Ameisenart haltet.
Ameisenstarter - So Okt 21, 2018 1:08 pm  
k3rlos, Camponotus largiceps ist nicht die einfachste Art, ist meiner Meinung nach aber durchaus möglich. Bedenke, dass die klimatischen Anforderungen etwas höher sind und dass die Art eine leichte Winterruhe benötigt (glaube es waren 3 Monate bei ~18°C, das würde ich aber eher über ein Klimadiagramm des Herkunftsortes festlegen/überprüfen).
Lädt OK Fehler Pausiert Autoupdate jede 10 Sekunde

Wer ist am Chatten

Niemand ist am Chatten Basiert auf Benutzer die über die vergangenen 5 Minuten aktiv waren
Aktualisiert jede 30 Sekunde
Legende: Administratoren, Globale Moderatoren, Moderatoren