Kopulationsversuch von Pheidologeton diversus beobachtet

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Kopulationsversuch von Pheidologeton diversus beobachtet

Beitragvon Necturus » 1. Jun 2007 14:39

Hallo,

Ich hatte bereits berichtet, dass sich im Nest 10-20 Jungköniginnen tummeln. Mein Versuch, Drohnen von anderen Haltern zu bekommen, ist leider gescheitert, da nirgendwo welche Vorhanden waren. Vor kurzem ist mir aber aufgefallen, das meine Kolonie auch mindestens eine Drohne hervorgebracht hat. Die Jungkönignnen haben auch in der Vergangenheit bei Dunkelheit regelmäßig das Nest verlassen und sind teilweise auf erhöhte Positionen im Becken geklettert, Flugversuche konnte ich noch nie beobachten. Nun habe ich vor einigen Tagen erstmals gesehen, wie eine Drohne mit mindestens einer Jungkönigin die Kopulation versucht hat. Das Licht führte scheinbar zu einem Coitus interruptus, und die Geschlechtstiere sind im Nest verschwunden. Den Akt konnte ich etwa 10 Sekunden lang beobachten. Leider entwischte mir die Königin, bevor ich sie separieren konnte, seit dem suche ich nach eventuell abgeworfenen Flügeln.
Die Kolonie besitzt 2 Königinnen, eine wurde adoptiert, als die Kolonie noch jung war. Daher besteht die Möglichkeit, dass die beteiligten Geschlechtstiere genetisch nicht verwand sind. Ob das, bei erfolgreicher Kopulation, auf inzestuöse Vermehrung schließen ließe, ist damit nicht sicher. Scheinbar reicht aber, wie auch von Frank und Flo hier bei ihren Cataglyphis viaticus beobachtet, der identische Nestgeruch nicht aus, um einen Kopulationversuch zu vermeiden.
Die Kopulation fand auf dem Boden, etwa 10-20cm vom Nesteingang entfernt statt. Die Temperatur lag bei ~25°C, die Luftfeuchtigkeit war hoch, bei geschätzten 80%.
Necturus
Necturus
member
member
 
Beiträge: 538
Alter: 37
Registriert: 22. Feb 2006 15:20
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Necturus » 21. Jun 2007 03:02

Hallo,
vorhin konnte ich erneut die Kopulation beobachten. Diesmal entdeckte ich eine Königin mit einem Flügel, die mit einem Männchen verhakt war, und vor meinen Augen den zweiten Flügel abwarf. Der Versuch,sie mit einer Federstahlpinzette zu greifen, wurde mit einigen dutzend beissenden Ameisen auf der Hand quitiert. Trotzdem erwartet die Frischvermählte jetzt weitere Beobachtung im Reagenzglas.
Gruß und gute Nacht,
Necturus
Necturus
member
member
 
Beiträge: 538
Alter: 37
Registriert: 22. Feb 2006 15:20
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Necturus » 24. Jun 2007 13:26

Hallo,
in der Nacht konnte ich erneut eine Königin beim Flügelabwurf beobachten und separieren. Beide Königinnen haben bereits einige Eier gelegt, die Erstgefangene nach 2 Tagen, die in der Nacht gefangene bereits in den ersten 10 Stunden nach dem Fang. Zur Aufzucht hab ich folgendes gefunden:

Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

"The queen digs about 5 inches into the ground and lays about 20 eggs. Eggs hatch within 1 week and are fed with the queen’s saliva. After about 1 month, the first batch of workers will hatch. The first workers are very small and fragile. However, they are quite agressive. The queen will lay another 50 eggs or so. The first batch of workers only care for the brood, expand the nest and groom the queen. Only after the second batch of workers hatch, then an entrance will be opened and the ants will start foraging."

Gruß,
Necturus
Necturus
member
member
 
Beiträge: 538
Alter: 37
Registriert: 22. Feb 2006 15:20
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Necturus » 29. Jun 2007 14:31

Bilder der beiden Königinnen samt Brut sind in meinem Haltungsbericht zu finden.
Gruß,
Necturus
Necturus
member
member
 
Beiträge: 538
Alter: 37
Registriert: 22. Feb 2006 15:20
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


Zurück zu Carebara - Pheidologeton - Information

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste