Haltungsbericht Ectatomma ruidum

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge - Diskussion und Fragen

Beitragvon skateduffy » 7. Dez 2006 17:07

Noch mal ein bissl vergrößert. Bin mit Jan der Meinung, dass es meine erste Larve ist :P
Dateianhänge
IMGP0812.JPG
skateduffy
member
member
 
Beiträge: 245
Alter: 51
Registriert: 6. Mär 2006 19:43
Wohnort: Erfurt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Die erste Larve!

Beitragvon skateduffy » 8. Dez 2006 17:41

Hey @all,

gestern ja die Diskussion ob ich meine erste Larve habe bzw. Emma. Heute die Antwort: Nein, gestern das war keine Larve, sondern ein Stückchen Fleischmade.

Heute: 8.12.06

[glow=red]1. Larve gesichtet!!![/glow] :drink03:
Juhu!!!

Hier ein Foto. Ging leider nicht besser, da das RG stark angeschlagen ist und ich mich extra für Emma beeilt habe. Aber man sieht es deutlich. Die erste Larve. Müssten dann bald noch 2 folgen.

Bin so froh, dass der zweite Schritt zum worker vollbracht ist. Der Eiweisbedarf ist enorm angestiegen. Ein Mehlwurm von gestern abend ist heute komplett ausgehöhlt. Wo soll das noch hinführen...Hoffentlich kommen bald die nächsten. Mal schaun wie die Larve wächst.

Fazit: Entwicklung vom Ei zur Larve ca. 26-28 Tage!

Halte euch auf dem Laufenden!

Mfg Kevin/Emma und die Larve :)
Dateianhänge
Larve Antstore Markierung.JPG
Erste Larve!
Zuletzt geändert von skateduffy am 18. Dez 2006 00:40, insgesamt 1-mal geändert.
skateduffy
member
member
 
Beiträge: 245
Alter: 51
Registriert: 6. Mär 2006 19:43
Wohnort: Erfurt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Häuslebauer(in)

Beitragvon skateduffy » 10. Dez 2006 13:15

[glow=red]Updat am 10.12.06[/glow]

Hey, :salut:

heute mal kurze Meldung von Emma und drumherum...

Emma zeigt, seitdem die Larve da ist, große Aktivität. Sie Baut ihr RG regelrecht aus. Folgendes konnte ich beobachten:

Emma baut teilweise das RG zu. :x Sie nimmt Sand etc. und klebt es an die Scheibe. Das kann meiner Meinung nach 2 Gründe haben. Einmal, könnte Emma vielleicht durch die rote Folie doch etwas Licht wahrnehmen und ihr ist es zu hell. Oder sie versucht die Feuchtigkeit, welche sich an der RG-innenseite ansammelt mit den Materialien aufzusaugen. Ich bin eher für die 2. Variante. Das macht mir dann auch ein bisschen Sorgen. Ist es etwa zu feucht in ihrem Haus? In der Arena beträgt die Luftfeuchte 70%, im RG kann ich nicht messen. Da dieses aber eine abgeschlossene Sackgasse ist und keine Luftzyrkulation stattfindet, wird die Luftfeuchte dort sehr hoch sein. Eben so hoch, dass sich Kondenswasser an den Innenseite bildet. Anfangs war das nicht ganz so schlimm. Das Rg ist über ein Schlauchteil an den Ytong angeschlossen. Zwischen Schlauch und RG war aber noch 1-2 mm Platz, so dass Luft strömen konnte. Seitdem Emma auch diesen Zwischenraum mit Erde geschlossen hat, klappt das eben nicht mehr. Also ist Emma selber Schuld :lol: Sie könnte ja auch einfach den kleinen Schlitz wieder öffnen. Also weis ich jetzt nicht, ob die hohe Feuchtigkeit gewollt ist oder nicht...Was denkt ihr?

Momentan ist das Ganze auch noch nicht so schlimm. Aber wenn die ersten Puppen auftreten, könnte das zu einer Gefahr werden und eventuell zu Schimmel an den Puppen kommen, so dass es keine Arbeiterinnen geben wird. :pale: Bin am überlegen ob ich eine kleine Öffnung zum Luftausstausch schaffe. Das ganze geht ziemlich unkompliziert mit einer heißen Rouladennadel. Sollte Emma jedoch ein solch feuchtes Nest mit Absicht gebaut haben, würde ich es jetzt zerstören und eventuell eine kommende Kolonie gefährden. Tu ich es nicht, und Emma ist es zu feucht, wird auch hier ein Risiko z.B. von Schimmel bleiben.

Also wie mache ich es wohl richtig....
Da muss ich nochmal eine Nacht drüber schlafen!

Außerdem könnte Emma bei Nässe ja auch in den Ytong ziehen...

Aber mal etwas Konkreteres:

Momentan hat Emma um die 15 Eier \:D/
Weiterhin konnte ich gestern die Larve beobachten. Sehr interessant. Sie ist um das doppelte gewachsen und ist sehr aktiv. Wenn Nahrung in ihre nähe kommt, bewegt sie sich wie ein kleiner Wurm hin und her. Leider ist mir der Einblick von Emma erschwert wurden (siehe oben).Fotos von der wachsenden Larve sind also TABU! :cry:

Ich glaube sogar eine 2. Larve gesichtet zu haben. Nun ja, ich bin sehr gespannt, wann es zur Verpuppung kommt. Denke mal in ca. 8-12 Tagen.

Das wars dann erstmal wieder von uns.
Ich melde mich wie gewöhnlich.

Mfg Kevin und Emma
skateduffy
member
member
 
Beiträge: 245
Alter: 51
Registriert: 6. Mär 2006 19:43
Wohnort: Erfurt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon skateduffy » 12. Dez 2006 19:16

12.12.2006

[B]Grüßt euch,[/B]

habe heute gute Laune. :lol:

1. Die Larve ist deutlich sichtbar und ca. 4mm groß
2. Eine 2. kleine Larve ist aufgetaucht
3. Emma ist stark auf Nahrungssuche, perfekt für Fotos

Ja, soweit zu den wichtigsten Sachen!

Desweiteren habe ich heute kleine Grillen gekauft und starte den Versuch sie tod zu verfüttern. Emma schmeckts gerade...
Weiterhin habe ich Drosophila (Fruchtfliegen) bestellt. Hatte die Woche vereinzelt welche auf meinem Obst und ihr einfach mal gegeben. Diese wurden sofort eingetragen. Perfekt für die Larven.

Aber hier mal ne Sache, mit der ich mich nicht so anfreunden kann: :?

Hab mal die Larve beobachtet. Emma hat ihr scheinbar 2 Eier spendiert. Diese liegen neben der Larve abgesondert in 1cm Entfernung vom Eierhaufen. Konnte sehen wie die Larve an den Eiern knabbert und versucht diese wahrscheinlich zu fressen :eat02: . Sieht aber fast so aus, als wenn sie die Haut nicht knacken kann. Nunja, wohl eher eine Frage der Zeit. Die Larven werden ja schließlich auch größer...Möchte gerne wissen, ob dieses Verhalten üblich ist. Ich denke aber schon. Die Queen wird wohl beabsichtigt und geplant ein Teil der Eier verfüttern. Vielleicht schmeckt der Larve aber auch mein Futter nicht. Denke aber dass die so gefräßig ist und mein Futter und die Eier will:)

Ansonsten alles normal im Hause Emma. Die Sicht ins RG bleibt weiterhin schlecht. Die Larve und der Eierhaufen liegen noch günstig. Die Luftfeuchte habe ich auf 70% reduziert um das RG nicht ganz zu Fluten.

Und noch ne Neuigkeit: Es gibt endlich einen 2. bekennenden Halter von Ectatomma ruidum, den El Torro...Herzlich willkommen! :headbang:

Mfg Kevin und Emma!
Zuletzt geändert von skateduffy am 18. Dez 2006 00:44, insgesamt 2-mal geändert.
skateduffy
member
member
 
Beiträge: 245
Alter: 51
Registriert: 6. Mär 2006 19:43
Wohnort: Erfurt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon skateduffy » 12. Dez 2006 21:11

Hey,

könnte gerade Kot*en!!!

Habe eben so schöne Fotos von Emma gemacht. Wollte sie dann überarbeiten und dabei wurden sie gelöscht :cry:

Nur noch ein Schlechtes ist übrig geblieben... Dabei hab ich solange gewartet, dass Emma ma gassi geht!
Dateianhänge
Emma Grille 1 Antstore.JPG
skateduffy
member
member
 
Beiträge: 245
Alter: 51
Registriert: 6. Mär 2006 19:43
Wohnort: Erfurt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon skateduffy » 14. Dez 2006 23:20

Guten Abend,

hier ein kleines update zum 14.12.06

Also es gibt Einiges zu berichten. Fangen wir mal an:

[highlight=red]1.[/highlight] Ich konnte gestern Abend die Larve beobachten. Sie war gerade am Fressen. Zumindest sah es so aus. Sie hatte sich an einem kleinem schwarzen Ding festgebissen und was sollte sie sonst damit anstellen...eine Larve frisst nunmal den ganzen Tag. Das war ja auch nicht weiter schlimm, bis ich bemerkte, dass dieses Ding ein Ei von Emma ist. Mhhh...Spielt sie jetzt damit oder frisst sie es? War mich nicht ganz sicher. Dann habe ich die Eier gezählt. Es sind 13. Es waren aber mal 15. Hab ich mich damals verzählt? Oder stimmt meine Befürchtung. Emma frisst jedenfalls kräftig weiter Proteine! Sie hat auch mitbekommen, dass die Larve ein Ei umklammert, hat sich aber nicht weiter daran gestört. Ich finde dies eine sehr einzigartige und interesante Beobachtung. Ich habe folgende Überlegung. Kann es nicht sein, dass Emma vermehrt Insekten verputzt um eben mehr Eier zu legen, damit einige davon die Larve fressen kann? So sieht das Ganze für mich aus. Normal ist der Eiweißbedarf ja größer, weil die Königin mit dem eingetragenen Fressen die Larve füttert. Das konnte ich jedoch nie beobachten. Wenn ich die Larve beim Fressen erwischt habe, und das war genau 2 mal, hatt sie ein Ei in der Gusche :)
Kann es nicht sogar sein, das dieses Verhalten normal bei Ectatomma ruidum ist und damit die Gründungsphase abgesichert wird? Ich werde auf jeden Fall weiterhin das Fressverhalten von Emma und der Larve beobachten. Sollten vermehrt solche Beobachtungen vorkommen, bin ich mir ziemlich sicher, dass dieses Verhalten natürlich und gewollt ist!

[highlight=red]2.[/highlight] Emma hat angefangen eine Höhle in das vorhandene Material im RG zu bauen. Man muss dazu sagen, dass normalerweise die RG`s mit feuchter Watte im hinteren Teil verstopft sind. Beim RG von Emma war das eine Art Plankton oder Gras etc. welches längerfristig die Feuchtigkeit speichern kann. Und genau in dieses gräbt Emma. Ich bin jedoch der Meinung, dass das RG rundrum feuchter ist, als eben dieses Zeugs. Somit wird sich mein Verdacht bestätigen, dass es insgesamt zu Nass ist und Emma sich in trockenere Gegenden zurückziehen will. Daraufhin habe ich nun doch versucht ein Loch in den hinteren Teil zu schmelzen...erfolglos...das RG ist Hitzefest! Jetzt mach ich mir langsam Sorgen. Ich kann das RG nicht trockener gestalten. Muss mir da etwas anderes überlegen. Und in den Verbindungsschlauch möchte ich auch keins machen, da dieser aus Gummi ist und wirklich giftige Dämpfe entstehen könnten.

[highlight=red]3.[/highlight] Der Larve geht es gut. Sie ist ca. 4mm groß und frißt und frißt. Bin mal gespannt mit welcher Größe die Verpuppung eintritt. Ich denke mal bei ca. 8mm. Ich glaube auch mindestens 1-2 ganz kleine Larven gesehen zu haben. Aber bei dem ganzen Schmotter im Glas, kann ich mich auch täuschen. Wäre auf jeden Fall eine schöne Verstärkung. Aber wenn die genau so fressen wie die erste Larve, müssten sie ja bald sichtbar sein und der Eierhaufen auch schrumpfen :?

Mfg Kevin und Emma
skateduffy
member
member
 
Beiträge: 245
Alter: 51
Registriert: 6. Mär 2006 19:43
Wohnort: Erfurt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon skateduffy » 18. Dez 2006 21:44

Hey,

es ist Zeit für ein kleines update:

Im Hause Emma hat sich nicht viel verändert. Ich habe heute erneut nach den Larven geschaut und kann Folgendes berichten. Es gibt eine große Larve, eine Mittlere und eine Kleine. Also keine Veränderung, bis auf dass die große Larve immer fetter wird und das ist gut so!!! Ich habe gestern ein Update bearbeitet. Wie ihr euch erinnern könnt, hatte ich die Entwicklungszeit vom Ei zur Larve mit 21-22 Tagen angegeben. Habe neu nachgerechnet und komme jetzt auf 26-28 Tage! Sauuuuulange also!

Nach dieser neuen Berechnung kann ich mit Sicherheit sagen, dass die nächsten Larven, und zwar 3-5 Stück um den 24. Dezember schlüpfen dürften. Na wenn das mal keine Gotteskinder sind... :priest:
Bin mal gespannt ob das alles so hinkommt. Wäre ja dann echt ne große Mannschaft und der Eiweißbedarf würde trastisch steigen.

Emma schmecken momentan die getrockneten Fliegen aus dem Antstore am Besten. Diese werden ins Nest eingetragen und den 3 Larven aufgedeckt :eat02:

Ansonsten konnte ich ein bemerkenswertes Verhalten von Emma beobachten. Wenn ihr die Larve zu frech wird, die anderen Larven wegdrängt bzw. das Futter für sich beansprucht oder sich irgendwie komisch bewegt, dann schnellt Emma wie ein Blitz vor und greift ein. Aber wirklich wie ein Blitz!!! Habe sowas noch nicht gesehen, bei keiner anderen Art und ich hätte auch nie gedacht, dass eine Ameise so schnell sein kann. Das müsstet ihr echt sehen. Ähnlich wie eine flinke Katze, die ruckartig auf die Maus losjagt.

In den nächsten Tagen werde ich wieder ein paar Schnappschüsse wagen. Mal schaun was ich euch dann anbieten kann:)

Mfg Kevin und Emma
skateduffy
member
member
 
Beiträge: 245
Alter: 51
Registriert: 6. Mär 2006 19:43
Wohnort: Erfurt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon skateduffy » 20. Dez 2006 16:21

Heute gibt es Neues zu berichten:

Ich habe gestern versucht Thunfisch und Putenbrust anzubieten. Emma kam kurz in die Arena, schnupperte und verschwand dann ruckzuck im RG. Ich denke mal der Fisch hat ihr zu sehr gestunken :pale: Auch die Putenbrust blieb unberührt. Heute dann, konnte ich sie beim schließen des Eingangs vom Ytong beobachten. Dass ist also der Eingang, der in den Ytong bzw. in die Arena des Ytongs führt (siehe Bild). Ich verstehe nicht ganz warum sie das macht. Für mich kommen 3 Ursachen in Betracht:

1. Der Boden hat sich mit Thunfisch vollgesaugt und stinkt bis ins Nest :)
2. Es sind neue Larven geschlüpft u. ihr wird es mit offener Tür zu heikel
3. Eine Verpuppung steht an und Emma geht auf Nummer sicher

Mir macht das ganze ein bisschen Sorgen. Gestern konnte ich die 4. neue Larve entdecken und der Eiweißbedarf müsste somit steigen. Jedoch hat Emma seit gestern keine Nahrung mehr ins RG geholt. Grade eben konnte ich noch schell durch eine kleine Lücke im Eingang eine getrocknete Fliege schieben, die sich Emma auch noch schnell geholt hat. Aber wie gehts weiter? Wie will Emma in die Arena zur Nahrungsaufnahme kommen, wenn sie sich zubaut??? Und jetzt müssten bald die nächsten Larven schlüpfen...Ich hoffe nur, dass das eine Vorsichtsmaßnahme von ihr ist und sie trotzdem Nahrung holen geht und den Eingang immer wieder öffnet und schließt, wobei ich das nicht glaube. Ich werde heute Abend unter Rotlicht einen Blick ins RG werfen. Mal schaun...vielleicht ist da ja wirklich etwas geschehen :dontknow:

Mfg Kevin und Emma
Dateianhänge
Eingang A.jpg
skateduffy
member
member
 
Beiträge: 245
Alter: 51
Registriert: 6. Mär 2006 19:43
Wohnort: Erfurt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon skateduffy » 20. Dez 2006 19:31

Hallo,

ich wollte noch mal schnell ein update aufgrund diverser Missverständnisse dranhängen;)

Bei Ectatomma werden die Larven nicht vom sozialen Magen der Queen ernährt, vielmehr legt diese alle Larven an das Futter. Wenn die ersten Arbeiter vorhanden sind, werden diese die Aufgabe übernehmen, denke ich oder es wird dann vom sozialen Magen der worker ernährt. Wird sich noch rausstellen! Bei meiner Emma ist das auch so. Es wird eine Fliege ins Nest getragen und alle Larven drumherum gelegt. Sehr interessant ist auch, wie lebhaft die Larven sind. Ich konnte bei meinen anderen Arten keine, sich bewegende Larve entdecken. Bei Emma sind diese wie kleine Würmer und kringeln sich hin und her und streiten sich um das Futter. Ich kann nur hoffen, dass die ersten worker, Emma samt Brut in den Ytong bewegen, so dass ich euch Fotos zeigen kann!
skateduffy
member
member
 
Beiträge: 245
Alter: 51
Registriert: 6. Mär 2006 19:43
Wohnort: Erfurt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon skateduffy » 27. Dez 2006 19:09

Hallo,

heute ist der 27.12.06 und es hat bzw. tut sich Einiges :sun02:

Also erstmal zu den vergangenen Tagen. Wie von mir ausgerechnet sind neue Larven geschlüpft. Momentan dürften es ca. 8-10 sein. Darunter sind ca. 4 Kleine, 2 Mittlere, 2 Größere und eine Riesige, nämlich die Erste! Der Eiweißbedarf ist somit auch gestiegen. Es lässt sich immer schön beobachten, wie die Larven an das eingeschleppte Futter gelegt werden und sich dann selber versorgen. Emma hatte zwischendurch alle Larven und Eier außer Reichweite gebracht, so dass ich keinen Einblick hatte:(, aber seit eben liegen sie Alle schön sichtbar :lol: . So, hab eben nochmal nach den Eiern geschaut. Schlecht zu erkennen, aber dürften so etwa 10 Stück sein, also ziemlich konstant.

Emma ist auch in ihrer Ernährung ein wenig umgestiegen. Getrocknete Fliegen werden kaum mehr genommen. Dafür Steppengrillen. Ich lege jeden Tag eine zerstückelt in die Arena und Emma holt sich dann meist 2 Stückchen. Honiglösung und Obst wurde immer noch nicht angenommen. Werde ihr das auch nicht mehr geben. Wenn dann der erste worker geschlüpft ist [-o< , werde ich nochmals Honig etc. anbieten.

So und nun zum eigentlichen [glow=red]Highlight[/glow]:

Die große Larve hat eine Länge von ca. 7-9mm und liegt seit einigen Stunden weit entfernt von den anderen auf einem erhöhtem Potest. Sie bewegt ihren Kopf hin und her ohne etwas dabei zu essen. Ihr könnt euch sicherlich denken, was ich vermute... genau, ich glaube die Verpuppung tritt vor meinen Augen ein!!! :drink05: Ich hoffe jedenfalls, dass ich mich nicht täusche, aber das wird sich ja in den nächsten Stunden zeigen. Ich bin jedenfalls total aufgeregt. Sollte es zu einer Verpuppung kommen, so hat das Larvenstadium entgegen meinen Erwartungen nur ca. 20 Tage gedauert. Nach der langen Eiphase eigentlich relativ kurz. Ich werde natürlich den halben Abend im nichtstörenden Rotlicht beobachten und euch gleich morgen bescheid geben, ob ich endlich die Puppe begrüßen kann... denn dann, läuft der CONDOWN!


Also drückt die Daumen! Bis jetzt läuft alles supi mit meiner Emma! :lol:

Mfg Kevin und Emma
skateduffy
member
member
 
Beiträge: 245
Alter: 51
Registriert: 6. Mär 2006 19:43
Wohnort: Erfurt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon skateduffy » 27. Dez 2006 19:49

Noch ma schnell nen Foto!
Dateianhänge
Larve groß.jpg
Roter Rahmen = große Larve
Grüner Rahmen = Emma
skateduffy
member
member
 
Beiträge: 245
Alter: 51
Registriert: 6. Mär 2006 19:43
Wohnort: Erfurt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon skateduffy » 28. Dez 2006 10:18

Hey,

ich musste gestern meine spannenden Beobachtungen abbrechen, da ich zu meiner Freundin gefahren bin. Ich kann also auch noch nicht sagen ob es nun zur Verpuppung bzw. zur Bildung des Kokons gekommen ist, aber eine Beobachtung habe ich noch vorher gemacht, die darauf schließen lässt:

Emma fing gestern an, kleine Steine und Erdbröckchen um und an die Larve zu legen. Ich war erst stark verwundert und hatte auch ein komisches Gefühl dabei, doch dann fiel mir ein, was dieses Verhalten eigentlich bedeutet. Der Larve wird nämlich mit den kleinen Erdkörnchen geholfen. Sie findet daran halt und kann besser ihren Kokon spinnen. Man bin ich froh...jedoch bin ich erst zum Nachmittag daheim und kann mich selbst überzeugen und hoffentlich ein paar Fotos vom Kokon machen.

Also bis heute Abend!
Mfg Kevin
skateduffy
member
member
 
Beiträge: 245
Alter: 51
Registriert: 6. Mär 2006 19:43
Wohnort: Erfurt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon skateduffy » 28. Dez 2006 18:10

28.12.06

So...

also, wie geplant hier ein kurzes update. Es gibt Nichts groß zu sagen, außer das nun endlich der erste Kokon im RG liegt :musik04:
Juhu, endlich!!! Jetzt läuft der Condown der ersten Pygmäe. Der Kokon ist ca. 10 mm groß. Eigentlich sehr verwunderlich. Dachte immer die ersten Arbeiter sind ziemlich klein, aber wenn die schon so groß ins Leben starten. Mir kanns nur recht sein.

Wir fassen hier mal kurz zusammmen:

Entwicklungsdauer vom Ei zur Larve ca. 26-28 Tage
Entwicklungsdauer von der Larve zur Puppe ca. 20 Tage
Entwicklungsdauer von der Puppe zum Imago ca. :?: Tage

Ich rechne mit nochmals ca. 4 Wochen bis Emma Verstärkung hat :roll:

Außerdem sind neue Larven geschlüpft. Es gibt nun
ca. 10 Larven! Wird also richtig interessant in der nächsten Zeit!

Achja, ich hoffe, dass die Woche noch mein Makroobjektiv kommt. Dann kann ich hoffentlich bessere Fotos machen. Auch vom Kokon:)

Mfg Kevin und Emma
skateduffy
member
member
 
Beiträge: 245
Alter: 51
Registriert: 6. Mär 2006 19:43
Wohnort: Erfurt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon skateduffy » 1. Jan 2007 15:32

:occasion02: Ein gesundes neues Jahr wünsch ich allen Ameisenbegeisterten :drink01:

Ansonsten möchte ich noch kurz erwähnen, dass es Emma gut geht. Ich musste nur gestern den Verbindungsschlauch zwischen RG und Ytong aufgrund von Schimmel wechseln. Jetzt ist alles wieder Tip Top und Emma hat sich nicht stören lassen. Die Anzahl der Larven ist gestiegen. Eier kann nur wenige erkennen. Liegt wohl auch daran, dass Emma tiefer im RG haust.

Und jetzt noch was eher, naja Blödes:

Bei Ectatomma tuberculatum dauert die Puppenruhe ca. 40 Tage! Ich denke mal so ungefähr ist das auf ruidum anwendbar :?
Also noch 4 Wochen warten...
Die Entwicklungzeit eines workers beträgt dann insgesamt ca. 3 Monate...boah, echt lange :roll:

Mfg Kevin und Emma
skateduffy
member
member
 
Beiträge: 245
Alter: 51
Registriert: 6. Mär 2006 19:43
Wohnort: Erfurt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon skateduffy » 4. Jan 2007 19:49

Hallo,

Heute am 04.01.07 ganz kurz:

Emma hat hat 2 Kokons :headbang: neben sich liegen. Gestern, am 3.01.07 hat sich die 2 Larve also verpuppt. Die Anzahl der Larven und der Eier kann ich jedoch nicht mehr zählen, da sie sehr versteckt liegen. Ich konnte jedoch heute ein paar Fotos einfangen. Leider sind sie nicht sehr scharf, da ich durch die angelaufene Plexiglasscheibe fotografieren musste. aber trotzdem kann man Emma gut erkennen...Sie hat gerade kräftig zugeschlagen und ganze Brocken aus der Grille gerissen!

Werde als Abdeckung eine Glasplatte anbringen. Die speichert besser die Wärme und die Fotos sind zukünftig scharf:)

Mfg Kevin und Emma
Dateianhänge
Emma 1.jpg
Emma 3.jpg
Emma 4.jpg
skateduffy
member
member
 
Beiträge: 245
Alter: 51
Registriert: 6. Mär 2006 19:43
Wohnort: Erfurt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

VorherigeNächste

Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast