Formica fusca , Große Planungen - wenig Zeit ^_^

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Formica fusca , Große Planungen - wenig Zeit ^_^

Beitragvon Blattschneiderameise » 3. Apr 2013 22:59

Hi LeutZz,

ich habe soeben privat eine Formica fusca mit ca. 300-500 Arbeiterinnen erworben. Morgen bekomme ich ein 60*30*30cm Glasbecken und einen externen Y-tong mit Plexiglasscheibe aus dem Baumarkt.
Nun möchte ich das Becken gerne modellieren , also so ,dass das Becken nicht so gerade ist,sondern vielleicht ein par Hügel oderso einbauen durch Gips.
Nun meine Fragen:

1) Wenn ich den Gips modelliere ,kann ich danach gleich den Sand rauf kippen und der bleibt dann daran kleben oder wie ist das?

2) Könnte ich meine Temnothorax spec. Kolonie mit in das Becken tun ?

3) Wie sicherere ich das Becken, sodass die Ameisen nicht über die Silikonränder kommen ?

4) Kann ich morgen zur Kiesgrube fahren mit dem Fahrrad und nen bisschen Sand holen oder ist der Sand evtl. nicht so geeignet ?
Ich würde den dann gerne mit rotem Wüstensand vermischen oder so lassen, mal sehen.

Ich weiß ziemliche Anfängerfragen, aber lieber fragen als was falsch machen :mrgreen:
Hab nur morgen und evtl. übermorgen Zeit zu bauen ,dann kommen schon die Ameisen.
Sry, für Rechtschreibfehler ( :mrgreen: ) ist schon spät :D

LG
Blattschneiderameise
 



Werbeanzeige: Formicarien gel blue 100ml



Re: Formica fusca , Große Planungen - wenig Zeit ^_^

Beitragvon Alphadraconia » 4. Apr 2013 01:49

Guten Abend,


als erstes würde ich die Arena aufteilen in verschieden hohe Areale - ähnlich wie in der Aquaristik.

=60cm
9-9-9-9-9-9-9-9-9-9-9-9
9-9-9-9-9-9-9-9-9-9-9-9
9-9-9-7-7-7-7-7-7-9-9-9 =30cm
9-7-7-7-7-7-7-7-7-7-7-9
7-7-5-5-5-5-5-5-5-5-7-7
7-5-5-5-5-5-5-5-5-5-5-7

So hast du einen guten optischen Effekt.
Modellieren kannst du zusätzlich mit Steinen, die du nach dem frischen gießen der Gipsmasse einarbeitest.
Sand solltest du nur fein über den Gips streuen oder falls es sich um Sand/Lehm-Mischung handelt, im Gips einarbeiten - sieht generell besser aus - Achtung bei der Beständigkeit.

Das Becken sicherst du, indem du einen Deckel auflegst - Zusätzlich mit den in den Shops angebotenen Ausbruchsschutzflüssigkeiten arbeitest oder einfach mit Sonnenblumenöl und einem gefaltetem
Taschentuch arbeitest und etwa 4cm damit gleichmäßig einschmierst.
Die Silikonränder sollten ebenso eingeschmiert werden - passt schon.
(Achtung: Alle 2 Wochen neu auftragen)

Der Sand der Kiesgrube sollte tendenziell sogar sehr gut passen, roten Wüstensand würde ich für diese Art weglassen. - Wie gesagt, raufstreuen wenn der Gips frisch gegossen ist.
Die eingearbeiten Steine kannst du danach immer noch sauber putzen - falls vorhanden.

Das Ytongnest sollte nicht zu groß ausfallen, anbauen kannst Du immer noch.
Das ist sinnvoller, da sonst die Ameisenkolonie noch Dreck in einigen nicht genutzten Kammern ablagern, welche dann faulen, Milbenpopulationen mit sich ziehen oder ähnliches.


Mit freundlichem Gruß
Alphadraconia
Alphadraconia
 

Re: Formica fusca , Große Planungen - wenig Zeit ^_^

Beitragvon Blattschneiderameise » 4. Apr 2013 08:04

Alphadraconia hat geschrieben:Guten Abend,


als erstes würde ich die Arena aufteilen in verschieden hohe Areale - ähnlich wie in der Aquaristik.

=60cm
9-9-9-9-9-9-9-9-9-9-9-9
9-9-9-9-9-9-9-9-9-9-9-9
9-9-9-7-7-7-7-7-7-9-9-9 =30cm
9-7-7-7-7-7-7-7-7-7-7-9
7-7-5-5-5-5-5-5-5-5-7-7
7-5-5-5-5-5-5-5-5-5-5-7

So hast du einen guten optischen Effekt.
Modellieren kannst du zusätzlich mit Steinen, die du nach dem frischen gießen der Gipsmasse einarbeitest.
Sand solltest du nur fein über den Gips streuen oder falls es sich um Sand/Lehm-Mischung handelt im Gips einarbeiten - sieht generell besser aus - Achtung bei der Beständigkeit.

Das Becken sicherst du, indem du einen Deckel auflegst - Zusätzlich mit den in den Shops angebotenen Ausbruchsschutzflüssigkeiten arbeitest oder einfach mit Sonnenblumenöl und einem gefaltetem
Taschentuch arbeitest und etwa 4cm damit gleichmäßig einschmierst.
Die Silikonränder sollten ebenso eingeschmiert werden - passt schon.
(Achtung: Alle 2 Wochen neu auftragen)

Der Sand der Kiesgrube sollte tendenziell sogar sehr gut passen, roten Wüstensand würde ich für diese Art weglassen. - Wie gesagt, raufstreuen wenn der Gips frisch gegossen ist.
Die eingearbeiten Steine kannst du danach immer noch sauber putzen - falls vorhanden.

Das Ytongnest sollte nicht zu groß ausfallen, anbauen kannst Du immernoch.
Das ist sinnvoller, da sonst die Ameisenkolonie noch Dreck in einigen nicht genutzen Kammern ablagern, welche dann faulen, Milbenpopulationen mit sich ziehen oder ähnliches.


Mit freundlichem Gruß
Alphadraconia


Hi,

danke schonmal für deine Antwort :) Ich denke,wenn man den Sand direkt auf den Gips macht,ist es nur eine sehr dünne Sandschicht die kleben bleibt,und man sieht den Gips noch oder? Ich will es ja so,dass man den Gips nicht mehr sieht ;)
Blattschneiderameise
 

Re: Formica fusca , Große Planungen - wenig Zeit ^_^

Beitragvon myrmikonos » 4. Apr 2013 21:18

Hi.
1) Zum modellieren in der Arena kannst du auch Modelliergips aus einem Bastelladen kaufen, ist etwas teurer, aber du hast viel mehr Zeit zum bearbeiten, bevor es zu fest wird. Du kannst deine Erhoehungen auch mit Styropor vorbauen und den Gips druebergießen. Vorsicht: Styropor aber festkleben, oder verankern, weil der sonst aufschwemmt/auftreibt, oder immer nur partiell begießen. Die Oberflaeche kannst du auch mit einer weiteren X-Mischung uebergießen, bestreichen, oder gleich Sand drauf, wenn er noch weich ist, bzw Steine reindruecken etc. Falls du einen Wasserfall. oder Wasserlauf im Sinn hast, brauchst du aber einen speziellen Silikon, oder anderen wasserfesten Untergrund, weil herkoemmlicher Gips mit 2 Gramm pro 1Liter Wasser ausloest.

2) keine Ahnung.

3) Ausbruchsschutz ist ein weites Feld. Die Salatoelmethode ist davon die einfachste Variante. Oel verliert durch Staub ihren Effekt. Talkum, PFTE, Fell, und andere Methoden kannst du unter dem Stichwort Ausbruchsschutz oder Ausbruchsicherung im Forum nachlesen. Zbsp hier eine Moeglichkeit von Mr. Iglu http://www.antstore.net/viewtopic.php?f=135&t=16030&hilit=+extraflacher+ausbruchsschutz Laß mich mal faul sein. :D

4) Ich rate dir Sand vorher abzukochen! Du schleppst dir sonst saemtliche Microfauna- und -flora ein, die sich in deinem abgeschlossenen System unguenstig verhalten koennen. Erde hingegen ist noch schwieriger zu neutralisieren, am besten im Ofen backen und lange Zeit austrocknen lassen. Aber manche Tiere und Bakterien bilden einfach Ueberlebenskapseln, Cysten & ueberleben soetwas.

5) viel Erfolg & Spaß beim einrichten. Ein chines. Sprichwort besagt, wenn man eine Frage stellt ist man etwa 5 Minuten ahnungslos, wenn man sie aber nie stellt, bleibt man es ein Leben lang.
Benutzeravatar
myrmikonos
member
member
 
Beiträge: 41
Alter: 36
Registriert: 14. Feb 2013 22:03
Wohnort: Dresden
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Formica fusca , Große Planungen - wenig Zeit ^_^

Beitragvon Blattschneiderameise » 4. Apr 2013 23:21

myrmikonos hat geschrieben:Hi.
1) Zum modellieren in der Arena kannst du auch Modelliergips aus einem Bastelladen kaufen, ist etwas teurer, aber du hast viel mehr Zeit zum bearbeiten, bevor es zu fest wird. Du kannst deine Erhoehungen auch mit Styropor vorbauen und den Gips druebergießen. Vorsicht: Styropor aber festkleben, oder verankern, weil der sonst aufschwemmt/auftreibt, oder immer nur partiell begießen. Die Oberflaeche kannst du auch mit einer weiteren X-Mischung uebergießen, bestreichen, oder gleich Sand drauf, wenn er noch weich ist, bzw Steine reindruecken etc. Falls du einen Wasserfall. oder Wasserlauf im Sinn hast, brauchst du aber einen speziellen Silikon, oder anderen wasserfesten Untergrund, weil herkoemmlicher Gips mit 2 Gramm pro 1Liter Wasser ausloest.

2) keine Ahnung.

3) Ausbruchsschutz ist ein weites Feld. Die Salatoelmethode ist davon die einfachste Variante. Oel verliert durch Staub ihren Effekt. Talkum, PFTE, Fell, und andere Methoden kannst du unter dem Stichwort Ausbruchsschutz oder Ausbruchsicherung im Forum nachlesen. Zbsp hier eine Moeglichkeit von Mr. Iglu http://www.antstore.net/viewtopic.php?f=135&t=16030&hilit=+extraflacher+ausbruchsschutz Laß mich mal faul sein. :D

4) Ich rate dir Sand vorher abzukochen! Du schleppst dir sonst saemtliche Microfauna- und -flora ein, die sich in deinem abgeschlossenen System unguenstig verhalten koennen. Erde hingegen ist noch schwieriger zu neutralisieren, am besten im Ofen backen und lange Zeit austrocknen lassen. Aber manche Tiere und Bakterien bilden einfach Ueberlebenskapseln, Cysten & ueberleben soetwas.

5) viel Erfolg & Spaß beim einrichten. Ein chines. Sprichwort besagt, wenn man eine Frage stellt ist man etwa 5 Minuten ahnungslos, wenn man sie aber nie stellt, bleibt man es ein Leben lang.



Hi,

also danke dir auch für die Antwort :)
Ich wollte das ja heute alles fertig haben...leider ist etwas dazwischen gekommen und ich muss es auf morgen früh verschieben. Das heißt ich muss morgen früh neuen Gips holen,Becken modellieren,y-tong Nest bauen,Sand abkochen...
also ordentlich was zu tun ^_^
Und gegen 14:30Uhr kommt der Postmann immer schon,also wenig Zeit :)
Ein wenig konnte ich aber ja schon anfangen :)
Mal sehen wie es wird :/

P.S.
als Untergrund habe ich einfach Kieselsteine genommen,also als Ersatz für Styropor oderso ;) Einfach das Gips drübergemacht ;)
Blattschneiderameise
 

Re: Formica fusca , Große Planungen - wenig Zeit ^_^

Beitragvon Markus » 5. Apr 2013 07:27

Ich weiß, es ist nicht OT,
aber Blattschneiderameise lies doch bitte mal diesen Wikiartikel:
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

:grin:

Wenn sie dir zu früh kommen,
könntest du sie ja noch etwas kühler halten;
draußen ist es ja auch noch nicht zu warm!
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Formica fusca , Große Planungen - wenig Zeit ^_^

Beitragvon Blattschneiderameise » 5. Apr 2013 21:51

Hi,

das wäre meine Anlage für die Kolonie.

Bild

Mit viel Mühe zusammen gezimmert...

Leider gab es sehr viele Transportleichen und die Kolonie sank auf 100-200 Tiere! :(
In das Nest sind sie auch nicht gegangen.wäre eh zu groß gewesen und ich habe es somit abgebaut :(
Dann haben sie auch noch kleine Löcher in dem Gipsboden gefunden, das war dann das aus ^^
Sie sind dort natürlich mit Freude rein und haben dort ihr Nest errichtet ^^ Ich kann dort weder befeuchten noch irgendetwas sehen, naja seht selber in den nächsten Bilder:

Bild

Der Boden ist mit Steinen aufgeschüttet, um Gips zu sparen. In den Zwischenräumen der Steine wohnen sie nun anscheinend.

Bild

Dort sieht man einen kleinen Nesteingang!

edit/ in den Blumentopf der Pflanze sind sie natürlich auch rein ^^
Blattschneiderameise
 




Werbeanzeige: Formicarien gel blue 100ml


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Formica - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste