Diskussion zum Pachycondyla apicalis-Haltungsbericht

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge - Diskussion und Fragen

Diskussion zum Pachycondyla apicalis-Haltungsbericht

Beitragvon Gaster » 19. Dez 2006 20:54

So, hier könnt ihr jetzt gerne über meinen Haltungsbericht über Pachycondyla apicails diskutieren, mir Fragen stellen, und konstruktive kritik, in bezug auf den Bericht oder die Haltung sind auch erwünscht :)

Hier ist der Link zum Bericht: http://www.antstore.net/viewtopic.php?p=35363#35363


MfG Jan
Gaster
 

Beitragvon steven3000 » 19. Dez 2006 21:15

hallo Jan,

willkommen im club der apicalis halter!
es sind wahrscheinlich die schönsten ponerinen die ich kenne.
ich hab deine großen augen gesehen als du bei mir warst um dir ein bild zumachen von diesen wunderschönen tieren.:grin:

viel glück und erfolg mit deiner neuen kolonie!

grüsse
steven
steven3000
member
member
 
Beiträge: 85
Alter: 43
Registriert: 9. Jul 2005 19:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Gaster » 19. Dez 2006 21:27

Hi steven, ja, nochmal vielen vielen Dank! Das hat mir wirklich geholfen, mich zu entscheiden! Schließlich kosten die Tiere nicht ganz wenig, aber als ich sie dann bei dir live gesehen hab war für mich schon alles klar! :D
Ich hoffe doch mal, dass alles glatt laufen wird, und sie sich dann schnell einleben werden! Ich kann morgen kaum noch abwarten... und deshalb gehe ich jetzt denke ich auch ins Bett, beim Schlafen vergeht die Zeit schneller. :happy03: :sleep: :happy03:
Gaster
 

Beitragvon skateduffy » 19. Dez 2006 22:54

Hallo,

diese Tiere sind einfach nur ein Traum. Das wird meine nächste größere Anschaffung, deswegen freue ich mich schon auf den Haltungsbericht. Ich wusste gar nicht das diese Art noch zur Verfügung steht. Soweit ich weis, hatte der Anbieter nur noch eine, und die wollte er ungerne hergeben. Oder hast du die jetzt? Wie groß ist die Startkolonie?

Mfg Kevin
skateduffy
member
member
 
Beiträge: 245
Alter: 51
Registriert: 6. Mär 2006 19:43
Wohnort: Erfurt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon parson » 20. Dez 2006 07:26

Gruß aus Koblenz,

da freue ich mich schon auf den Bericht......die stehen auch bei mir auf den Wunschzettel.

Schon jetzt mal viel Erfolg bei der Haltung.

Fred
parson
member
member
 
Beiträge: 15
Alter: 51
Registriert: 16. Dez 2006 07:45
Wohnort: R L P
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon der Petto » 20. Dez 2006 13:37

Hallo,
schön mal noch einen Pachycondyla apicalis Halter kennen zu lernen, gibt schließlich nicht besonders viele Berichte hier im Forum über die Kleinen. Habe sie jetzt seit ca ... hmmm 2 Monaten. Wirklich interessant und ulkig die kleinen ... allerdings dauert die Puppenruhe gut 4 Wochen!!!!! Könnte eig. auch mal nen Haltungsbericht schreiben aber ich bin soooo faul und hab zudem noch ständig irgend was zu tun!!

Grüße Pitty
der Petto
member
member
 
Beiträge: 82
Alter: 33
Registriert: 21. Jan 2005 17:27
Wohnort: Hermeskeil
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Gaster » 20. Dez 2006 20:18

Nabend ihrs :D
Zu faul also? Versuchs doch einfach mal, du musst ja nicht jeden Tag posten, aber vielleicht immer, wenn es Veränderungen bei dir gibt... Ich habe mich auch erst 30 Minuten bevor ich den Haltungsbericht online gestellt hab entschieden, einen zu beginnen. Fang einfach mal an, oder vielleicht schreib ihn erstmal und stell ihn dann erst nach einem Monat oder so online, wenn du merkst, dass es dir noch Lust macht. So bist du auf der sicheren Seite, dass du nicht zu viel tust :teeth: und auf der anderen Seite gibt es dann keinen Haltungsbericht, der abrubt aufhört, wie so viele.
Was mich irgendwie wundert... dass mehr Leute in den Diskussions-Thread gucken, als in den Haltungsbericht... Also es haben über 10 Personen mehr in den Diskussionsbereich geschaut als in den Bericht... irgendwie komisch... oder? ^^


...Jan

Ps: Updated
Gaster
 

Beitragvon uta » 20. Dez 2006 20:32

Der Petto hat geschrieben:Könnte eig. auch mal nen Haltungsbericht schreiben aber ich bin soooo faul und hab zudem noch ständig irgend was zu tun!!


... ach einfach mal den inneren Schweinehunde überwinden... :wink:
Wie ich an anderer Stelle schon geschrieben habe, kann es - egal für welche Ameisenart - nicht genug Haltungsberichte geben, weil jeder Halter macht auch so seine individuellen Erfahrungen, die auch für andere Ameisenfreunde hilfreich sein können.

Also, Der Petto, von daher kann ich Dich nur ermutigen. Auch Einbrüche in der Haltung oder Negativerfahrung sind es wert, hier dokumentiert zu werden, weil diese Erfahrungswerte ebenfalls hilfreich sind helfen sie doch u.U. anderen evtl. aufgetretene Fehler zu vermeiden oder Dinge zu ändern. :)

Na, haben wir Dich überreden können :?: :D Wäre schön!

Viele Grüsse
Benutzeravatar
uta
ANTSTORE
ANTSTORE
 
Beiträge: 3304
Registriert: 15. Feb 2003 13:54
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 173 mal
Danke bekommen: 12 mal

Beitragvon SirVirus » 23. Dez 2006 02:54

Doch es liest jemand deinen Haltungsbericht vor 6 Uhr und zwar ich.

Ich finde, dass dein Bericht sehr schön geschrieben ist. Nur leider fehlen da irgendwie die Bilder. Ich weiß du hast keine Cam, die ordentlich Aufnahmen macht. Versuche doch dir eine auszuleihen.

MfG

Marck
SirVirus
member
member
 
Beiträge: 29
Alter: 30
Registriert: 5. Sep 2006 18:31
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon der Petto » 9. Jan 2007 21:29

Hallo Gaster,
dein letzter Beitrag in deinem Bericht ist sehr interessant!

Meine Pachycondyla Arbeiterinnen (mittlerweile 7 oder 8) sind täglich unterwegs auf Futtersuche und nehmen bevorzugt (nahezu nur) Lebende Nahrung zu sich, ab und zu auch tote Tiere, wenn sie wirklich hungrig sind!

Als die Kolonie noch kleiner war, so um die 4 Arbeiterinnen, musste ich feststellen, dass NUR! lebendige Futtertiere angenommen wurden. (lag wohl an dem eher geringen Eiweißbedarf)

Tote Futtertiere wie beispielsweise abgekochte Mehlwürmer oder Heimchen wurden gänzlich ignoriert.

Ich habe die Ants anfangs mit mittelgroßen Wachsmottenraupen gefüttert, und konnte ihr Jagdverhalten sehr gut beobachten und sehr oft miterleben wie die Wachsmottenraupen aufgespürt, erjagt und getötet wurden und dann kurzerhand im Nest auf die Larven gelegt wurden und von diesen verspeist wurden.

Ps: versuch mal Fliegen zu verfüttern, meine Pachys stürzen sich so hecktisch auf die Fliegen und erstechen diese so schnell, dass es fast unglaublich wirkt!!!! (muss den Fliegen leider vorher die Flügel entfernen :( )
der Petto
member
member
 
Beiträge: 82
Alter: 33
Registriert: 21. Jan 2005 17:27
Wohnort: Hermeskeil
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Corvin » 9. Jan 2007 23:35

Bitte Bilder!!!! ;)
Benutzeravatar
Corvin
member
member
 
Beiträge: 132
Alter: 34
Registriert: 3. Jun 2006 17:18
Wohnort: Olpe
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Gaster » 10. Jan 2007 17:37

Hi, endlich meldet sich mal jemand im Diskussions-Thread. Klar, bin selber Schuld, ich update ja fast nie...
Also die Ameisen sind nicht so aktiv, dass ich einfach nur Futtertiere reintun muss, und schon kommen sie nach draußen. Sie kommen nur manchmal nach draußen, um etwas für die, wie ich denke, vorhandenen Larven zu holen. Ich lege ihnen jeden Tag einen frischen Mehlwurm und ein Heimchen dicht an das Nest. Beides töte ich vorher. Wenn es weggeholt wurde lege ich wieder Nachschub hin.
Bisher war ihre Leibspeise Mehlwurm. Ich biete ihnen immer die frisch gehäuteten an. Diese haben einen weichen Panzer und es ist leichter für meine Pachys. Bisher wurden noch keine Nahrungsreste aus dem Nest geschafft, oder sie haben sie so gut versteckt, dass ich sie nicht sehen kann. Dies kann einerseits bedeuten, dass sie vollständig verspeist werden, allerdings auch, dass sie die Reste im Nest behalten... Letzteres wäre sehr schlecht, da es dann zwangsläufig zu Schimmel kommen würde, und das ist ja bekanntlich nicht so gut.
Ich habe im Becken zur Zeit eine Temperatur von ca. 25°C. Ich habe sie also doch nur sehr leicht erhöht. Die Luftfeuchtigkeit messe ich nicht, da vertraue ich mehr oder weniger aus meine Erfahrung und darauf, dass sie nicht so kleinlich sind wie Blattschneideameisen. :grin:
Ich fand, dass sich das nicht gelohnt hat, in den Bericht zu schreiben, aber ich habe die Threads ja verlinkt, also wird dashier bestimmt auch angeschaut werden.


MfG Jan
Gaster
 

Beitragvon steven3000 » 10. Jan 2007 21:18

damit ihr euch mal ein paar bilder von Pachycondyla apicalis ansehen könnt!

grüße steven
Dateianhänge
Pachycondyla apicalis 012..jpg
Pachycondyla apicalis 023.jpg
Pachycondyla apicalis 018.jpg
lebensraum mit blick aufs holznest
Pachycondyla apicalis 015.jpg
Zuletzt geändert von steven3000 am 11. Jan 2007 20:09, insgesamt 4-mal geändert.
steven3000
member
member
 
Beiträge: 85
Alter: 43
Registriert: 9. Jul 2005 19:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Frey » 10. Jan 2007 21:56

Wow, geniales Formicarium!
Benutzeravatar
Frey
member
member
 
Beiträge: 134
Alter: 34
Registriert: 21. Jan 2005 15:00
Wohnort: Hamburg - Blankenese
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Gaster » 10. Jan 2007 22:17

Danke Steven! Jetzt wissen die anderen auch mal, wovon ich überhaupt schreibe. :D
Sag mal war das Nest nicht noch auf der anderen Seite des Beckens, als ich bei dir war? Mir ist irgendwie so...


MfG Jan
Gaster
 

Nächste

Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste