Diskussion zum Pachycondyla apicalis-Haltungsbericht

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge - Diskussion und Fragen

Beitragvon Erne » 29. Feb 2008 19:39

Nehmen Deine Honig, Honig- oder Zuckerwasser an?
Eine weitere Frage gehen Sie an abgebrühte Insekten?

Grüße
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4488
Registriert: 3. Jan 2006 19:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 48 mal
Danke bekommen: 19 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Beitragvon Gaster » 29. Feb 2008 20:03

Meine nehmen fast ausschließlich Zuckerwasser. Nur selten mal Honigwasser oder puren Honig.
Ob sie abgebrühte Insekten nehmen oder nicht, kann ich dir leider nicht sagen - ich brühe das Futter nie ab. Ich werde es aber mal ausprobieren beim nächsten mal.


MfG Jan
Gaster
 

Beitragvon Erne » 29. Feb 2008 20:09

Das bestätigt meine Beobachtungen.
Wo ich einen kleinen Erfolg mit habe, Sie nehmen abgebrühte zerkleinerte Fliegenmaden.
Der Renner sind diese nicht, aber Sie gehen ran.
Honig pur bei mir auch Fehlanzeige, verdünnt ja, allerdins nur wenig.

Grüße
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4488
Registriert: 3. Jan 2006 19:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 48 mal
Danke bekommen: 19 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Beitragvon skateduffy » 2. Mär 2008 16:19

Hey,

kleiner Tip von mir: versucht es mal mit Naschibirnen! Einfach mal ein Stückchen reingelegt und 5 Min. warten:)

Achja,

Mich würde mal interessieren wie groß deine Kolo ist , Jan? Ich kann meine kaum abschätzen. Jedoch habe ich fast täglich neue Männchen im Becken. Jungköniginnen hatte ich nur am Anfang mal, bei einer Koloniegröße von ca. 120 Tieren. Ob es jetzt noch Jungköniginnen gibt, kann ich nicht sagen. Ich haben den Überblick verloren. Das Nest erstreckt sich mittlerweile auf 2 Becken. Ich werde jedoch demnächst ein großes Tropenbecken bauen und die beiden anderen Becken Klimatisch verschlechtern, damit ein Umzug bevorzugt wird. Beide Becken sind nämlich mittlerweile so durchgegraben, dass ich befürchte sie könnten einstürzen.

Mfg Kevin
skateduffy
member
member
 
Beiträge: 245
Alter: 51
Registriert: 6. Mär 2006 19:43
Wohnort: Erfurt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Erne » 2. Mär 2008 18:05

Naschibirnen was ist das den?

Da ich diese Art schon als größere Kolonie übernommen habe bin Ich an Informationen interessiert.

In was für einem Nest leben Deine Kevin und mit welchen Klimaparametern hältst Du Sie?

Grüße
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4488
Registriert: 3. Jan 2006 19:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 48 mal
Danke bekommen: 19 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Beitragvon Gaster » 2. Mär 2008 20:38

Ich kann meine Kolonie größenmäßig wirklich überhaupt nicht einschätzen. Ich habe ja nur Einblick in eine einzige Kammer. Die Frage kann ich dir also leider nicht beantworten.
Was du mit diesen Birnen meinst wüsste ich auch gerne mal...


MfG Jan
Gaster
 

Beitragvon skateduffy » 2. Mär 2008 21:16

Hey,

also "Nashibirnen" (richtige Schreibung) gibt es in den meisten Supermärkten. Es ist mein Lieblingsobst. Schaut euch dies mal an:
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
dann wisst ihr mehr über die Frucht und findet diese wahrscheinlich auch schneller im Supermarkt. Meine Pachycondyla apicalis mögen sie jedoch sehr.

@Erne

Ich halte meine apicalis in einem 80x40x40 Becken und einem weiterem 40x30x30 Becken. Beide Becken werden wohl als Nest genutzt. Heute konnte ich jedoch feststellen, dass die meiste Brut inklusive Königin im kühleren 40'er Becken hausen. Dazu muss ich sagen, dass wahrscheinlich nur die Lufttemperatur kühler ist, da nur ein kleiner 25 Watt Strahler in die Ecke leuchtet. Unter dem Becken habe ich noch eine 10 Watt Heizmatte. Diese scheint den Tieren zu gefallen, wobei auch hier gesagt sei, dass die Hauptkammern für Eier und kleine Larven entfernt von der Heizmatte liegen. Wo genau die Königin wohnt und die Kokons liegen, kann ich nicht sagen. Ich denke jedoch dass diese Kammern ziemlich nahe über der Matte liegen. Ich kann also nicht genau sagen wie warm das Nest ist. Die außentemperatur im kleinen Becken liegt bei ca. 21 Grad die Luftfeuchte bei 80%.
Im großen Becken sind wie gesagt auch noch sehr viele Tiere. Dieses Becken war ihr Ausgangsnest. Die Lufttemperatur beträgt hier ca. 25 Grad. Die Luftfeuchte liegt auch bei 80%. Ich konnte feststellen dass mit abnehmender Luftfeuchte auch die aktivitäten der apicalis abnehmen. 80% erscheinen für mich perfekt. Beide Becken werden um 22:00 bis 8:00 abgestellt. Jetzt läuft nur noch die 10 Watt Heizmatte unter dem kleinem Becken. Dies ist wahrscheinlich auch der Grund, warum die Königin umgezogen ist. Wie nun genau die Population auf die Becken verteilt ist, kann ich also nicht genau sagen.

Mfg Kevin
skateduffy
member
member
 
Beiträge: 245
Alter: 51
Registriert: 6. Mär 2006 19:43
Wohnort: Erfurt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon G4m813R » 3. Mär 2008 12:15

Wirklich eine tolle Art. Könntet ihr vl. mal ein paar Fotos eurer Nester zeigen? Ich kann mir das momentan irgendwie nicht so gut vorstellen wie man für so eine Art ein Holznest baut.
Benutzeravatar
G4m813R
member
member
 
Beiträge: 286
Alter: 36
Registriert: 7. Nov 2007 14:13
Wohnort: Groß-Gerau
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Gaster » 3. Mär 2008 14:14

Das ganze sieht dann so aus:


Bild




Bild


An der Oberfläche ist es gerade etwas trocken. Werde dort gleich mal sprühen.





MfG Jan
Gaster
 

Beitragvon Erne » 3. Mär 2008 14:17

Meine leben nicht in einem Holznest.
Habe dafür eine Farm(50 x 25 x 6 cm) die gefüllt war mit einer Mischung aus Humoserde und mittelgroben Holzspänen.
Daran angeschlossen zur Zeit nur eine kleine Arena (35 x 35 x 25cm) die ich später durch eine Große ersetze.
Erst mal muss ich schauen ob mir die Haltung gelingt und es nicht Spätfolgen durch den Transport gibt.
Es sieht ganz gut aus, sind wieder viele Eier, Larven und Puppen vorhanden.
Zu sehen bekomme ich die auch nicht alle, die Kammern in der Farm sind nicht alle einsehbar.
Außerdem haben Sie einen Teil der Farmfüllung in die Arena geräumt und als Haufen angeordnet, darin lagern Sie auch einen Teil
Ihres Nachwuchses.
Reichlich Hunger haben Sie, schließe daraus das es Ihnen gut geht.

Danke für Eure Infos.

Grüße
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4488
Registriert: 3. Jan 2006 19:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 48 mal
Danke bekommen: 19 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Vorherige

Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste