Diskussion zum Pachycondyla apicalis-Haltungsbericht

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge - Diskussion und Fragen

Beitragvon steven3000 » 10. Jan 2007 22:28

Ja da hast du recht, war auf der anderen seite, aber jetzt bei ca. 100 arbeiterinnen musste ich ein neues nest bauen und sie sind dann umgezogen auf die andere seite. sie bewohnen bis zu 25% erdreich.
ich hab bestimmt über 100 puppen und larven. zurzeit läuft es ganz gut!

grüsse steven
steven3000
member
member
 
Beiträge: 85
Alter: 43
Registriert: 9. Jul 2005 19:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Dr.House » 4. Sep 2007 10:37

na wie steht's? Gibts schon was neues? In deinem letzten Posting sah es ja richtig gut aus. Vielleicht willst auch noch Photos vom Formicarium machen ... also so komplett Ansichten. Das was ich bisher gesehen habe ist jedenfalls genial ^^
Benutzeravatar
Dr.House
member
member
 
Beiträge: 606
Alter: 38
Registriert: 25. Jun 2007 15:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon steven3000 » 4. Sep 2007 15:53

@Dr. House:meine große kolonie habe ich vor 1monat verschenkt, sie hatte 350 vielleicht auch 400 arbeiterinnen und sehr sehr viele eier, larven und puppen. geschlechtstiere waren auch massig vorhanden.
in der natur werden diese kolonien nicht so groß, da sie ja auch feinde haben.
zur zeit halte ich noch eine kleine kolonie mit 35 tieren, die ich aus einer königin aufgezogen habe. auch hier gibt es schon wieder weibliche geschlechtstiere.
es ist eine sehr schöne art die mit keiner anderen pachycondyla vergleichbar ist.

grüsse steven
steven3000
member
member
 
Beiträge: 85
Alter: 43
Registriert: 9. Jul 2005 19:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Dr.House » 4. Sep 2007 16:22

ah, auch schön zu hören :-) >300 Tiere ist schon beachtlich, immerhin sind es ja auch nicht die Kleinsten.

Wenn ich meine Prüfungen wieder rum hab und endlich alles etwas gemächlicher bei mir wird, dann werde ich glaube ich einige Halter hier mal anschreiben. So wegen "first hand" infos und ähnliches, vielleicht das man auch mal vorbeigucken kann um die Tiere live zu sehen in voller Schönheit. ... das braucht ja alles Vorlauf :-) und bis in 1,5 Jahren, wenn alles klappt bin ich dann auch bei den Exotenhaltern. ich denke da kommt man zwangsläufig ins Gespräch ... man will ja seinen Geschlechtstieren auch eine Paarung gönnen wenn es geht ^^

greetings
Zuletzt geändert von Dr.House am 4. Sep 2007 18:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dr.House
member
member
 
Beiträge: 606
Alter: 38
Registriert: 25. Jun 2007 15:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon ShIeLa » 4. Sep 2007 18:51

Sag mal wie machst du das eigentlich mit dem Ausbruchsschutz, wenn du das Formicarium nach vorne aufklappst?
Benutzeravatar
ShIeLa
member
member
 
Beiträge: 910
Alter: 38
Registriert: 21. Feb 2007 02:18
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Gaster » 4. Sep 2007 19:42

Da Steven und ich das gleiche Terrarium haben, gilt es wohl für uns beide. Ich gucke vorm Öffnen einfach, ob keine Arbeiterinnen zu nahe an der Tür sind und öffne es natürlich nur, wenn ich mir sicher bin. Da die Tiere recht groß sind, ist das kein Problem. Sollte mal eine Arbeiterin aus dem Terrarium laufen, kann man sie leicht wieder einfangen. Bei mir ist bisher noch keine Arbeiterin aus dem Becken gekommen.
Meiner Kolonie gehts übrigens immernoch super, muss den Bericht unbedingt mal updaten... Bin bloß grade alles andere als in der Stimmung, sowas zu schreiben...


LG Jan
Gaster
 

Beitragvon ShIeLa » 5. Sep 2007 18:54

Habt ihr euch denn schon einen Plan zurechtgelegt, wie ihr es handhabt wenn die Kolonie größer geworden ist? :-k
Benutzeravatar
ShIeLa
member
member
 
Beiträge: 910
Alter: 38
Registriert: 21. Feb 2007 02:18
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Gaster » 6. Sep 2007 13:41

Das Becken sollte eigentlich sehr lange reichen. So groß werden die Kolonien ja nicht. Wenn man wirklich nichtmehr die Tür öffnen kann, ohne dass Tiere entweichen, werde ich sie halt in ein anderes Becken setzen, das man leichter öffnen kann.


MfG Jan
Gaster
 

Beitragvon steven3000 » 17. Sep 2007 16:57

hallo Jan,

war es dieser pilz, denn clavata kommt ja aus der gleichen gegend?
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

grüsse steven
steven3000
member
member
 
Beiträge: 85
Alter: 43
Registriert: 9. Jul 2005 19:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Kessler » 17. Sep 2007 17:08

Vielleicht werden wir auch mal ein paar Bilder zu sehen bekommen oder?
Kessler
member
member
 
Beiträge: 486
Alter: 30
Registriert: 4. Mai 2007 21:13
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Gaster » 17. Sep 2007 17:23

@Steven: Nein, der war es ganz sicher nicht. Erst habe ich mir Sorgen gemacht, dass es aber eine verwandte Art sein könnte, weshalb ich dann ja auch Herrn Buschinger angeschrieben habe. Er meinte jedoch, dass es höchst unwahrscheinlich ist. Vollkommen sicher bin ich mir ja jedoch nicht.
@Kessler: Nein. :lol: Habe immernoch keine Cam. Neulich war ein Freund mit einer super Cam hier, die wahrscheinlich geeignet gewesen wäre, hatte da aber nicht so Bock drauf. Vielleicht irgend ein andern mal.


LG Jan
Gaster
 

Beitragvon Dr.House » 21. Sep 2007 20:49

also das mit dem Pilz erinnert mich an meinen movie Post hier: viewtopic.php?t=6173&postdays=0&postorder=asc&start=17

Die befallenen Ameisen haste ja noch oder? Also wenn du sie weg tust, dann am besten vernichten und nicht in dne Hausmüll. Das haben dir aber deine Kontaktpersonen sicher schon angeraten.
Zuletzt geändert von Dr.House am 22. Sep 2007 13:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dr.House
member
member
 
Beiträge: 606
Alter: 38
Registriert: 25. Jun 2007 15:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Gaster » 21. Sep 2007 21:49

Hallo Dr.House,
ja, an den Pilz habe ich auch gleich gedacht, deshalb habe ich auch gleich Herrn Buschinger kontaktiert. Er schrieb mir jedoch, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass es ein solcher Pilz ist. Auch wenn ich deshalb davon ausgehe, dass es kein solcher ist, habe ich die gestorbenen Arbeiterinnen natürlich über einen längeren Zeitraum in kochendem Wasser gelassen, bevor ich sie entsorgt habe.
Danke aber für den Hinweis!


LG Jan
Gaster
 

Beitragvon Erne » 29. Feb 2008 15:45

Sind schon imposante Tiere, gefallen mir.
Wenn Ich Deinen Haltungsbericht verfolge, hast Du Sie jetzt schon längere Zeit.

Gaster wie groß ist die Kolonie jetzt und hast Du irgendeine Art von Ruhephasen beobachten können?

Freue mich schon auf weitere Fotos.

Grüße
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4488
Registriert: 3. Jan 2006 19:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 48 mal
Danke bekommen: 19 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Beitragvon Gaster » 29. Feb 2008 16:48

Hallo Erne.

Ja, imposant sind sie. Es sind eindeutig immer noch meine Lieblingsameisen.
Ich halte sie jetzt etwas über ein Jahr, glaube ich. Eine Ruhepause konnte ich gar nicht feststellen. Ob das anders wäre, wenn ich sie kühler gehalten hätte, weiß ich nicht.
Wie auf dem einen Bild etwas zu sehen ist, halte ich sie aber auch nur bei knapp über 20°C, was denke ich nicht all zu viel ist. Bei dieser Temperatur konnte ich wie gesagt keinen Jahresrhythmus feststellen.
Die Koloniegröße schätze ich auf etwa 100 Tiere. Damit bin ich mir aber keinesfalls sicher, da sie ja ein Erd-/ Holznest haben. Ich sehe nie die gesamte Kolonie.
Für ein ganzes Jahr ist das Koloniewachstum nicht sehr groß, ich weiß. Ich denke, dass das auf die niedrige Temperatur zurückzuführen ist. Ich möchte aber auch gar nicht, dass sich das stark ändert. Die Koloniegröße ist so schon ganz schön.


LG Jan
Gaster
 

VorherigeNächste

Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast