Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon Xadex » 20. Dez 2013 15:33

Moin Moin
Einen echt toller Bericht =D>
Ich bin auch seit 17.10.2013 am Aufbau meiner Kolonie (Atta cephalotes).

Grüsse Xadex
Benutzeravatar
Xadex
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Alter: 38
Registriert: 12. Dez 2013 23:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Atta cephalotes



Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon antaction » 22. Dez 2013 09:58

Xadex hat geschrieben:Moin Moin
Einen echt toller Bericht =D>
Ich bin auch seit 17.10.2013 am Aufbau meiner Kolonie (Atta cephalotes).

Grüsse Xadex


Hallo Xadex,

vielen Dank für dein Lob.
Ich hoffe du wirst auch soviel Spass haben wie ich.

Grüsse und ein angenehmes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins
neue Jahr.
antaction
member
member
 
Beiträge: 32
Alter: 46
Registriert: 13. Sep 2013 19:19
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon antaction » 9. Mär 2014 12:12

Hallo,

nun habt Ihr ja LANGE nix von mir gehört.

Aber, es gibt uns noch, die Mädels und mich.

Über die Wintermonate (was so Winter genannt werden darf) ist der Pilz und die Kolonie stark angewachsen. Grobe Zählungen in den Rohren und in den Futterbehältern
lassen mich so auf eine Grösse von zur Zeit 750 Ameisen vermuten.
Die Pilzmenge beträgt ca. 4 Liter. In den letzten Monaten habe ich nur noch Brombeerblätter gegeben. Als kleine Zwischenmahlzeit gab es immer wieder mal gestückelte
BIO-Äpfel, welcher der Renner waren.

Zur Zeit habe ich 4 Behälter und ein Pilzrohr :-)

Wie kam es dazu ???

Ja, der Pilz wuchs und wuchs, irgendwann gingen mir die Mikroklimabehälter aus und ich nahm einfach (sehr dekadent) einen 20er-Acryl und stulpte diesen über den Pilz.
Das war auch eine echt gute Idee. Wir konnten alle schön den Pilz sehen. Er wuchs und wuchs.
Dann war irgendwann dieser Behälter auch voll.
Oh jeeeee, ich habe den oberen Rand des Behälters vergessern. Der Behälter ging nicht mehr ab :-(
Verstärktes Rütteln half nix, ach doch, sehr grosse Soldaten waren damit nicht einverstanden und griffen mich an. Ich sag nur eins: AUER !!!

Dann haben wir etwas Pilz ergattern können. Diesen haben wir neben dem Behälter unter einem kleinen Mikrobehälter gelegt, etwas Brombeerblätterschnitzel drauf und gut.
Der Pilz wurde innerhalb von ein paar Stunden wieder zum Hauptpilz transportiert und der kleine Mikrobehälter wurde mit Seramis und Sonstigem geschlossen und eingegraben.
Vielen Dank Mädels !!!

Vor ca. 1 Woche kam ich morgens ins Büro. Was für eine Bande. Ein neu installiertes Rohr wurde als neuen Standort für mehrere kleine Pilze auserwählt. Der eigentlich angeschlossenen 20er-Acryl mit Bodengrund aus dem Zentralbehälter und Mikrobehälter für einen neuen Pilz, wurde nicht wirklich beachtet. Zahlreiche Mädels befanden sich
darin. Es wurde umgegraben und der Mikrobehälter schön säuberlich mit eingegraben. Die Klimadaten waren 24°C und 89% Luftfeuchtigkeit.

Na gut dachte ich, werden wir mal schauen, was den Mädels noch so einfällt. Innerhalb von einer Woche wuchs der Pilz im Rohr.

Zur Zeit füttere ich ca. 500g Brombeerblätter pro Woche.

Da mich meine berufliche Arbeit zur Zeit sehr stark beansprucht, musste ich heute ein paar Stunden ins Büro.

Tja, die Mädels sind schwer erziehbar. Der Futterbehälter (40er-Acryl mit 4 Anschlüssen) ist jetzt umfunktioniert worden. JUHUJUHUJUHU, innerhalb von einer Nacht haben sie
Pilz gezüchtet und aus dem Zentralbehälter etwas rübergebracht. Die sind echt unglaublich.

Ok, dachte ich. Dann nehm ich jetzt den gedachten 20er-Acryl-Pilzbehälter und schmeiss da jetzt Blätter rein. Und, sofort wird angefangen zu schneiden. Jetzt werden die Blätter über ein weiteres Rohr in den 40er-Acryl gebracht und von dort dann auch weiter in den Zentralbehälter.

Somit haben wir jetzt genau betrachtet, 3 Orte, an denen Pilz gezüchtet wird.
Der Abfallbehälter ist jetzt zu gut einem Drittel gefüllt.

Ich habe jetzt die Kolonie (Beginn mit ca. 150 Ameisen) seit genau 5 Monaten. Die Entwicklung zeigt sich ständig sprunghaft steigend. Wobei hier die Betonung auf sprunghaft liegt. Plötzlich schwärmen grösse Mengen an Mädels aus und wollen neue Gebiete erkunden. Nach meiner Meinung ist hier die Behälteranzahl nicht das so entscheidende Kreterium, eher sind es die Laufwege die mit wachsender Grösse ausgedehnter werden sollten. Ich werde dann immer mal wieder einen kleinen 20er-Acryl installieren. Die Themengebiete gebe ich einfach dann vor und dann mal schaun, ob sie dann von den Mädels angenommen werden.

Ach ja, ich habe mal mit Haferflocken zwischendurch probiert. Ist angenommen worden, jedoch fingen sie im feuchten Klima an zu schimmeln.
Meine Erfahrung bis jetzt ist sehr eindeutig: Brombeerblätter und Äpfel funktionieren sehr gut. Mit zunehmender Koloniegrösse werde ich immer mal wieder neue Produkte ausbrobieren. Ach ja, seit Wochen stelle ich kein Wasser mehr hin, die Feuchtigkeitsaufnahme und auch die Feuchtigkeitsregulierung läuft komplett über Seramiskörner.
Das funktioniert super. Die Belüftung mache ich über die Acryldeckel, manuell.
Die Raumtemperatur liegt so bei ca. 22-23°C. In einigen Versuchen konnte ich auch die Auswirkung der Temperaturunterschiede von Raumtemperatur und Behältertemperatur sehen. Sobald die Raumtemperatur nach unten ging, kam es zur starken Kondenswasserbildung in den Behältern. Nun ist das nix NEUES für mich, aber interressant war es trotzdem. Die Mädels fingen über die Seramissteine gegenzuregulieren. Mit leichter Unterstützung gelang es auch ihnen.

Somit ist für mich klar, gebe deinen Mädels den nötigen Klimaraum und lass sie meist machen, dann wist du viel Spass haben.

So, nun soll es das erstmal gewesen sein. Zum Abschluss mal wieder ein paar Fotos.

IMG_20140309_6.jpg

IMG_20140309_5.jpg

IMG_20140309_8.jpg

IMG_20140309_10.jpg

IMG_20140309_12.jpg

IMG_20140309_13.jpg

IMG_20140309_14.jpg

IMG_20140309_15.jpg

IMG_20140309_16.jpg

IMG_20140309_17.jpg

IMG_20140309_20.jpg

IMG_20140309_23.jpg

IMG_20140309_24.jpg

IMG_20140309_26.jpg

IMG_20140309_30.jpg

IMG_20140309_31.jpg

IMG_20140309_35.jpg

IMG_20140309_36.jpg

IMG_20140309_37.jpg

IMG_20140309_43.jpg
antaction
member
member
 
Beiträge: 32
Alter: 46
Registriert: 13. Sep 2013 19:19
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon antaction » 9. Mär 2014 12:18

Hier noch ein paar Fotos

IMG_20140309_40.jpg

IMG_20140309_41.jpg

IMG_20140309_42.jpg

IMG_20140309_45.jpg

IMG_20140309_44.jpg

IMG_20140309_46.jpg

IMG_20140309_47.jpg

IMG_20140309_48.jpg
antaction
member
member
 
Beiträge: 32
Alter: 46
Registriert: 13. Sep 2013 19:19
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon antaction » 4. Apr 2014 04:45

Hallo,

mal ein kleines Update.

Die Anlage ist um 8m Rohr erweitert worden. Weiterhin habe ich einen neuen 20er
Acryl und ein Glasbecken installiert. Das Glasbecken ist das neue "Apfelbecken". Hier
werden Äpfel gereicht. Momentan wird ein grosser Apfel pro Woche zerschnitten
und verbaut. Im neuen Acryl wollte ich mit trockner Luzerne o.ä. glänzen.
Mal schauen ob das angenommen wird.

Die Koloniestärke scheint weiterhin zu wachsen.

Aktuell lüfte ich die 3,5 Pilzbehälter einmal pro Woche manuell.

Brut wird vom "Hauptpilz" auf die anderen Pilze verteilt. Die anderen Pilze haben
sich in den letzten Wochen mehr als verdoppelt. Die Stengel werden teilweise
rausgetragen bzw. eingearbeitet.

In den letzten Tagen habe ich sehr viele Brombeerblätter gereicht. Siehe da, es
wird fleissig geschnitten und die Vorratskammern werden gefüllt. Ab heute gibt es
erstmal keine Blätter mehr. Mal schauen wie lange es dauert, bis die Vorratskammern
geleert sind.

Den Abfallbehälter habe ich komplett (unter starkem Protest) geleert und den Inhalt
als Pflanzendünger genutzt. Soll wohl richtig guter Dünger sein. Vll. kann ja daraus
noch ein Geschäft werden :-)

So, dass soll es erstmal gewesen sein.
antaction
member
member
 
Beiträge: 32
Alter: 46
Registriert: 13. Sep 2013 19:19
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon antaction » 21. Jul 2014 17:34

Hallo,

hier mal wieder ein kurzes Update.

Die Mädels sind drauf und so richtig drauf.

Was hatte ich zum Anfang noch zu hören bekommen: "Bist Du dir sicher ....... ???"

Ja klar war meine Antwort.

Und jetzt ?

Am 7.10.2013 war der Einzug von einem kleinen Haufen von Mädels. Mit drei Behältern habe ich angefangen. Jeden zweiten Tag habe ich ein paar Blätter gegeben. Wasser gewechselt, und, und ......

STATUS HEUTE (21.07.2014)

7 Behälter (2 kleine Pilzbehälter, 1 grosser Pilzbehälter, 1 jumbo Pilzbehälter, 1 kleiner Abfallbehälter, 1 Glasbecken als Futtergabestelle und 1 kleinen Behälter für Trockenzugabe).
Ca. 17 lfdm Rohr.

Mädels: geschätzt 2000
Brut: nicht zählbar, aber extrem viel
Königin: nie wieder gesehen :(

Futterbedarf: 2-3 Äpfel pro Woche, verschiedenste Blattsorten ca. 2 Einkaufstüten voll je Woche, Luzerne und anderer Trockenkram fortlaufend.
Wasser: NEIN
Pilze: 6 Liter, 3 Liter, 3 Liter, 3 Liter, 1 Liter und ca. 1 Liter in den Rohren, also ca. 17 Liter.
Klimadaten: Luftfeuchtigkeit zwischen 85-90 %, Temperaturen zwischen 22-25°C, Kondenswasserbildung wird von den Mädels reguliert.
Lüftung: über Siebe in einigen Behältern. System geschlossen.

Entwicklungsprognose:

In den nächsten 3 Monaten, werde ich die ca. 15 lfdm Rohr in einen nächsten Raum legen. Dort wird dann ein grosser "Futterbehälter" installiert sowie weitere angrenzende kleine Pilzbehälter. Einen weiteren Abfallbehälter werde ich dann auch installieren. Die Population wird unter den jetzigen Bedingungen sprunghaft ansteigen. Nach einem Jahr werden es dann bestimmt um die 4000 Ameisen sein.
Der Futterbedarf wird sicherlich enorm ansteigen. Der nächste Winter wird dann sehr interessant werden.

Ich werde nach meinem Urlaub dann Bilder folgen lassen.

Euch erstmal noch ein paar angenehme Urlaubstage und einen schönen Sommer.

Grüsse aus der sonnigen Hauptstadt.
antaction
member
member
 
Beiträge: 32
Alter: 46
Registriert: 13. Sep 2013 19:19
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon antaction » 5. Aug 2014 23:59

Hallo,

hier noch ein paar Fotos. In den nächsten 2 Wochen wird die Anlage um weitere 20m Rohr erweitert und in einem benachbarten Raum kommt ein grosses Glasbecken für Blätter.
Foto 28.06.14 16 49 46.jpg

Foto 28.06.14 16 49 27.jpg

Foto 24.07.14 07 47 26.jpg

Foto 24.06.14 08 07 06.jpg

Foto 24.06.14 08 06 16.jpg

Foto 24.06.14 08 06 01.jpg

Foto 24.06.14 08 05 48.jpg

Foto 24.06.14 08 05 37.jpg

Foto 24.06.14 08 05 10.jpg

Foto 24.06.14 08 04 58.jpg

Foto 22.07.14 13 39 34 (1).jpg

Foto 22.07.14 13 38 55.jpg

Foto 06.08.14 00 22 41.jpg

Foto 06.08.14 00 23 00.jpg

Foto 06.08.14 00 23 07.jpg

Foto 06.08.14 00 24 26.jpg

Foto 22.07.14 13 37 30.jpg


Einen schönen Abend noch.
Dateianhänge
Foto 22.07.14 13 38 12 (1).jpg
Foto 22.07.14 13 37 55.jpg
Foto 22.07.14 13 36 01.jpg
antaction
member
member
 
Beiträge: 32
Alter: 46
Registriert: 13. Sep 2013 19:19
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon uta » 6. Aug 2014 22:54

Super Bericht, Christian! =D> Schön, dass Du uns engmaschig von Deiner Kolonie berichtest und entsprechende Fotos zeigst. Die Haltungsparametern scheinen für die Ameisen optimal zu sein. Ich hoffe nur, dass Du in Deiner Nähe ausreichend Blattgrün hast, damit die Ameisenkolonie sich weiterhin zu Deiner Freude gut entwickelt.

Viel Erfolg, Glück und schöne Beobachtungsmomente wünsche ich Dir,
Benutzeravatar
uta
ANTSTORE
ANTSTORE
 
Beiträge: 3304
Registriert: 15. Feb 2003 13:54
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 167 mal
Danke bekommen: 12 mal

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon antaction » 6. Aug 2014 23:01

uta hat geschrieben:Super Bericht, Christian! =D> Schön, dass Du uns engmaschig von Deiner Kolonie berichtest und entsprechende Fotos zeigst. Die Haltungsparametern scheinen für die Ameisen optimal zu sein. Ich hoffe nur, dass Du in Deiner Nähe ausreichend Blattgrün hast, damit die Ameisenkolonie sich weiterhin zu Deiner Freude gut entwickelt.

Viel Erfolg, Glück und schöne Beobachtungsmomente wünsche ich Dir,


Danke Uta,

ich bin gespannt.

LG Christian
antaction
member
member
 
Beiträge: 32
Alter: 46
Registriert: 13. Sep 2013 19:19
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Vorherige



Werbeanzeige: Atta cephalotes


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Atta - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste