Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon antaction » 29. Okt 2013 16:43

Hallo Xardas,

danke für Deine positive Anmerkung. Ich lese Deinen Bericht auch.

Mal schauen, wie sich das bei uns so entwickelt.

Grüsse
antaction
member
member
 
Beiträge: 32
Alter: 46
Registriert: 13. Sep 2013 20:19
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Atta cephalotes



Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon antaction » 29. Okt 2013 22:54

Guten Abend,

was gibts Neues bei meinen Damen und Herren.
Na ja, die Mädels und Jungs schneiden jetzt die Blätter nur noch im
Futterbehälter1.
Somit entsteht jetzt auch mehr Bewegung im Rohr. Die Wasser- und Süssbehälter
habe ich jetzt auch aus dem Pilzbehälter genommen (ein kleiner Wasserspender
steht noch).
Da sie noch den Müll im Pilzbehälter an der Scheibe lagern, habe ich jetzt die Wasser-
und Süssspender in eine 20x20-Zylinder gestellt. Da tummeln sich jetzt auch immer mal
wieder ein paar Damen und Herren.
Dann gibt es ja noch einen 20x20-Zylinder, welchen ich als weiteren Abfallbehälter
angedacht hatte. Dieser wird aber nicht wirklich genutzt. Ist wohl noch etwas früh für
die kleine Kolonie.
Zur Anlage gehört dann noch ein zweiter 40x20-Zylinder. Dieser sollte als zweiter
Futterbehälter fungieren, so dass der andere Futterbehälter auch mal entspannt gereinigt
werden kann. Auch entsteht für die wachsende Kolonie etwas Abwechslung.

Als Kletterhilfe hab ich unbehandeltes Sisalseil genommen. Vorher hatte ich erste
Versuche mit Korkenzieherweide aus unserem Garten unternommen. Das hatte mich aber
nicht wirklich überzeugt.
Die Mädels fanden das richtig gut. Seit ich die Seile eingebracht haben, laufen
sie mit wenigen Ausnahmen am Seil vorbei, so ganz nach dem Motto:

"Herrchen, trau uns mal mehr zu"

Na ja, ich hab die Seile erstmal gelassen.

Achso, für die erste Verrohrung habe ich 32er-Rohre genommen. Als Verbinder
habe ich mich teilweise für die "teuren" Acrylverbinder entschieden.
Hierzu muss ich allerdings eine kleine Anmerkung machen:
Sie sind zwar schön, aber die Stabilität in der inneren Verschiebung ist etwas
lapprig, so dass sich die Rohr in T-Stücken oft zu weit zusammenschieben.

In den nächsten Wochen werde ich mich mit dem Rohrsystem mehr beschäftigen.
Ich werde mal eine paar Meterstücke übereinander zusammensetzen und zwischen
Futterbehälter1 und Pilzbehälter installieren.
Nachstehend hab ich noch ein paar Fotos von heute:
image.jpg
Pilz von unten

image.jpg

image.jpg


Ich habe ein paar IP-Kameras installiert. Somit kann ich auch
ausserhalb des Büros die Natur-WG einigermassen beobachten, wobei die
Qualität mittelmässig ist.
Das ist so ein Bild mit Nachtfunktion:
image.jpg


Na ja, da gibt es wohl noch einiges an Verbesserungspotential.

So, dass soll es dann gewesen sein.
Ich muss mal schauen, wie ich morgen zwischen meinen Terminen Zeit habe,
dann könnte ich ja ein bissl über meine anderen Mädel-WG's mal berichten.

Gute Nacht
antaction
member
member
 
Beiträge: 32
Alter: 46
Registriert: 13. Sep 2013 20:19
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon Xardas » 2. Nov 2013 13:54

Hallo Christian,

wenn Du möchtest, dass die Arbeiterinnen Deinen Abfallzylinder benutzen, dann musst du den ganzen Abfall den sie bei Dir an die Scheiben kleben abkratzen und in den Abfallzylinder legen. Der Geruch wird sie anziehen und sie veranlassen, den Abfall dann in den von dir gewünschten Bereich zu bringen. Das soll funktionieren - werde es die Tage auch bei mir ausprobieren :-)

Viele Grüße
Xardas
Xardas
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 27
Registriert: 24. Jul 2013 15:44
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon antaction » 2. Nov 2013 20:58

Xardas hat geschrieben:Hallo Christian,

wenn Du möchtest, dass die Arbeiterinnen Deinen Abfallzylinder benutzen, dann musst du den ganzen Abfall den sie bei Dir an die Scheiben kleben abkratzen und in den Abfallzylinder legen. Der Geruch wird sie anziehen und sie veranlassen, den Abfall dann in den von dir gewünschten Bereich zu bringen. Das soll funktionieren - werde es die Tage auch bei mir ausprobieren :-)

Viele Grüße
Xardas


Danke für den Tip, ich werde das mal probieren. Klingt ja eigentlich logische.

Grüsse

Christian
antaction
member
member
 
Beiträge: 32
Alter: 46
Registriert: 13. Sep 2013 20:19
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon Erne » 3. Nov 2013 00:16

> wenn Du möchtest, dass die Arbeiterinnen Deinen Abfallzylinder benutzen, dann musst du den ganzen Abfall den sie bei Dir an die Scheiben kleben abkratzen und in den Abfallzylinder legen.<
Gibt es ein paar Bilder davon?
Die armen Tiere, die dabei mit abgekratzt werden.

Eine andere Möglichkeit.
Ein Becken anschließen und darin Futterblätter reichen.
Ist das Becken für die Fütterung gut angenommen, keine Blätter mehr geben und das Becken gut belüften und austrocknen lassen.

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4482
Registriert: 3. Jan 2006 20:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 45 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon antaction » 3. Nov 2013 11:15

Erne hat geschrieben:> wenn Du möchtest, dass die Arbeiterinnen Deinen Abfallzylinder benutzen, dann musst du den ganzen Abfall den sie bei Dir an die Scheiben kleben abkratzen und in den Abfallzylinder legen.<
Gibt es ein paar Bilder davon?
Die armen Tiere, die dabei mit abgekratzt werden.

Eine andere Möglichkeit.
Ein Becken anschließen und darin Futterblätter reichen.
Ist das Becken für die Fütterung gut angenommen, keine Blätter mehr geben und das Becken gut belüften und austrocknen lassen.

Grüße Wolfgang


Danke Wolfgang für den Tipp. So ähnlich hatte ich bereits überlegt.
Der Einwand mit dem "Abkratzen" ist sicherlich in die Überlegung mit
einzubeziehen.

Eine Frage habe ich aber gleich noch:

Wo sollen die Wasserbehälter stehen ?

Danke Euch für eine Antwort.

Grüsse Christian
antaction
member
member
 
Beiträge: 32
Alter: 46
Registriert: 13. Sep 2013 20:19
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon antaction » 3. Nov 2013 12:05

Hallo liebe Ameisenwelt,

heute ist der 03.11.2013 und ich schaue gerade meinen Kindern beim Reiten zu.
Ich werde mal die Zeit nutzen, zwischen Galopp und Schritt ein kurzes Update
abzugeben.

Ich habe zwei Zylinder entfernt, so dass es jetzt drei Zylinder gibt, Pilz, Blätter
und Abfall. Der Abfallbehälter wird noch nicht richtig genutzt, ist mehr ein
Ausflugsziel für einzelne Damen und Herren.
Da sind ja erste Tips und Erfahrungen mit Euch ausgetauscht worden.
Die Wasserbehälter-Frage ist auch nicht abschliessend geklärt.

Aber, seit ich nur noch drei Behälter habe, und ich den Futterbehälter
etwas umgestaltet habe und aktuell nur Brombeerblätter gebe, gibt es
einen RUN auf den Futterbehälter. Pro Tag werden so rund 10 Brombeerblätter
geschnitten. Die Menge hat mich überrascht.
Nach rund 4 Wochen hat sich die WG eingelebt. Das Mietverhältnis mit mir haben
sie gekündigt und haben aus den Wohnräumen Eigentum gemacht.
Beim Wasserbehälterwechsel im Pilzzylinder, wurde meine Hand gleich "Attakiert".
So nach dem Motto: Unsers, du nicht!

Tja, jetzt gehts mit Blätterbesorgung los. Ich schon etwas ANGST, wenn das so weiter geht.
Das werden ja stachlige Zeiten, aber nicht meckern sondern machen.
Das war mir ja vorher klar, sonst hätte ich dieses Lebensprojekt nicht begonnen.

Aber JEDER der mit dem Gedanken spielen sollte, sich eine Atta anzuschaffen,
sollte sich wirklich genau überlegen, ob es zu schaffen ist. Ich bin in der 5 Woche
der Attahaltung und habe schon die ersten grauen Haare.

Mein nächstes Teilprojekt wird mich bald einholen. Ich werde den kleinen
Mikrobehälter gegen ein grösseren Behälter austauschen müssen.
Dieser ist bereits so eingegraben und mit dem Nest verbunden, dass ich etwas
unsicher bin. Der Pilz ist im unteren Bereich stark in die Breite gegangen.
Die Höhe ist schätzungsweise um 30% angestiegen. Im Mikrobehälter haben sie um
den Pilz Humus-Lehm-Berge getürmt. Diese legen regelrecht auf den unteren
Behälterkanten. Rausnehmen ok, aber einen neuen Behälter zu setzen ohne die
unteren Kammern und Laufwege zu zerstören, mhhhh.
Im Pilzbehälter habe ich Luftfeuchtigkeiten zwischen 80-90%.
Die Temperaturen liegen so zwischen 22-25 Grad.

Wie soll ich fortfahren? Ideen, Tips ?

Zum Schluss noch ein paar Bilder.

image.jpg

image.jpg

image.jpg

image.jpg

image.jpg

image.jpg


Schönen Sonntag noch.
antaction
member
member
 
Beiträge: 32
Alter: 46
Registriert: 13. Sep 2013 20:19
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon antaction » 5. Nov 2013 17:23

Hallo,

was gibt es NEUES ?

Eigentlich nicht viel. Die WG legt nur noch wenige Pausen beim Schneiden ein. Jeden Tag lege ich so 4-6 Blätter rein.
Ich habe den Eindruck, dass die Kolonie ein "Wachstumsschub" hat. Nach meiner Meinung sehe ich auch öfters grössere Damen und Herren.
Auffällig finde ich auch, dass einige Ameisen schneiden und die Blätter zum Pilzbehälter bringen, und andere diese Blattschnipsel zum Pilz schleppen.
Mein weiterer Eindruck ist, dass sich die grösseren Ameisen (Soldaten ?) an den Zugangswegen stellen und regelrecht aufpassen. Hatte ich zwar gelesen,
aber konnte mir nicht so richtig vorstellen.

Der Pilz ist dick schwarz und wächst sehr schnell. Wie geht das nur weiter :?:

Somit rückt mein Projekt "Behälter wechseln" (für den Pilz) doch schneller näher, als ich dachte.
Damit habe ich allerdings immer noch Bauchschmerzen :?

Da werde ich wohl nächste Woche tätig werden müssen (für Tipps bin ich sehr offen).
IMG_20131103_89.jpg
IMG_20131103_89.jpg (28.19 KiB) 2988-mal betrachtet

IMG_20131103_90.jpg
IMG_20131103_90.jpg (21.85 KiB) 2991-mal betrachtet

IMG_20131105_1.jpg

IMG_20131105_2.jpg

IMG_20131105_3.jpg

IMG_20131105_4.jpg


Grüsse
antaction
member
member
 
Beiträge: 32
Alter: 46
Registriert: 13. Sep 2013 20:19
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon antaction » 5. Nov 2013 18:11

Ja, schon wieder ich. Ja, aber mit einem kleinen Thema am Rande. Wird auch kein Haltungsbericht :-)

Diese Ameisen halte ich auch noch:

Messor barbarus
Camponotus nigriceps
Pachycondyla rufipes
Harpegnathos venator
Camponotus ligniperdus

und mein Sohn

Camponotus fellah
Pachycondyla rufipes

Jaaaa, ganz schön was los hier :-)

IMG_20131103_9.jpg
Camponotus nigriceps

IMG_20131103_28.jpg
Nest für Pachycondyla rufipes

IMG_20131103_23.jpg
Arena für Pachycondyla rufipes

IMG_20131103_26.jpg
Camponotus fellah

IMG_20131103_52.jpg
Harpegnathos venator, Ankommbecken

IMG_20131103_57.jpg
Meine Pachys

IMG_20131103_59.jpg
Meine Pachys ohne Pachys

IMG_20131103_70.jpg
Lucs Pachys, neues Becken

IMG_20131103_71.jpg
Pachy, und los geht es !

IMG_20131103_78.jpg
Fresserle Pachy

IMG_20131103_86.jpg
Nochmal Fresserle


Grüsse
antaction
member
member
 
Beiträge: 32
Alter: 46
Registriert: 13. Sep 2013 20:19
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon antaction » 11. Nov 2013 17:33

Hallo,

mal wieder ein kleines UPDATE zur Damen- und Herren-WG.

In den letzten Tagen haben die Mädels derart viele Blätter geschnitten, dass mir Angst und Bange wird.
Der Behältertausch rückte also in grossen Schritten näher, so dass ich langsam eine Entscheidung treffen musste.
Also habe ich einen 20iger-Zylinder abgekapselt, gesäubert mit Wasser aus der Flasche, und .........
Wie sagte mal einst mein Sohn: "Schutzmodus" (da hob mal Mama den Zeigefinger).

Also ich begann mich auf Schutzmodus einzustellen. Ich nahm einen Löffel, eine Schale und fing langsam an, die aufgetürmte Erde an den Rändern
des Plastikbehälters zu entfernen. Jeder Ladung wurde auf Ameisen überprüft.
Das ging alles sehr gut, ohne weitere grössere Angriffe seitens der Damen und Herren. Ich war allerdings einmal durchgeschwitzt. Erstmal ein Glas Wasser.

Jetzt kam der erste wirklich spannende Moment. Ich habe den Plastikbehälter vorsichtig nach oben gehoben. Und ...........

Der Pilz stand wie eine EINS !, JUHU.

Schei........, schön im Freudentaumel den Plastikbehälter in der rechten Hand und mit der linken Hand zum Handy gehend, autsch !
Na klar Christian, warum sollten im Inneren des Behälters vielleicht nicht auch noch ein paar Mädels sein, die es vielleicht nicht
lustig fanden, dass ich für etwas Unruhe gesorgt hatte. Warum hatten sie wohl den Drang, mir ihre Meinung darüber klar mitzuteilen.

Ja, ja, genau. Zack, das haste nun davon, junger Mann.

So oder so, ich hab mich extrem erschrocken. Alle rein, Deckel zu, nächstes Glas Wasser. Gerne hätte ich jetzt auch einen schönen, handgeschüttelten, schwedischen oder
auch finnischen Wodka im Glas gehabt, aber dies kommt morgens um 6.30 Uhr nicht wirklich gut an (in der Woche).

Der nächste Schritt war dann schon fast einfach. Neuen Behälter umgestülpt, hineingesetzt, und ......

FERTIG !!!

Noch den alten Behälter oben raufgesetzt, so dass auch die letzten Ameisen noch den Weg ins neue Nest finden, und alles wird gut.

Als Belohnung habe ich noch frischste Brombeerblätter in den Futterbehälter getan. Heute mittag wurden schon die ersten Umbauprojekte begonnen.
Mal schauen, wie es dann morgen aussieht.

IMG_20131111_1.jpg

IMG_20131111_3.jpg


Grüsse
antaction
member
member
 
Beiträge: 32
Alter: 46
Registriert: 13. Sep 2013 20:19
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon antaction » 6. Dez 2013 15:27

Hallo,

wir leben noch :-)

Nach einiger Zeit hat sich auch einiges getan. Mit abnehmenden Aussentemperaturen, hatte mein endogen eingestellter Körper das Bedürfnis, mehr Energie haben zu wollen. Ich habe 3 Kilo zugenommen :-(
Und jetzt kommt auch noch die Adventszeit, ohjeeee. Aber was solls, so ist dass nun mal.

Ja, dann würde ich sagen, einen schönen zweiten Advent.

H A L T !!!

Stimmt ja, da waren ja noch unsere Ameisen :-)

Nun bin ich seit rund 8 Wochen Halter von Damen und Herren der blattschneidenden Zunft. Diese Gruppe von Garten- und Landschaftsbauern sind schon echt klasse.
In regelmässigen Abständen wird der Bodengrund umgestaltet. Mal werden hier, mal werden da neue Eingänge bzw. anscheinend auch Lüftungslöcher gebaut. Der Bodengrund haftet nur noch ca. 1/3 am Boden des Behälters.
Der untere Teil des Pilzes (Plattform) hat ein ungefähres Ausmass von 16x14cm. Dann ist er wie ein Ball gebaut worden. Die Höhe beträgt ca. 10-12 cm. Ohne grosse mathematische Detailberechnungen, würde ich den Pilz so
auf rund 1-1,5 Liter schätzen.
Die klimatischen Verhältnisse sind relativ konstant. Temperatur liegt so zwischen 22-24°C. Luftfeuchtigkeit liegt so zwischen 84-88%.
In den letzten Wochen habe ich jeden zweiten Tag 10 grosse Brombeeblätter gegeben. Wasser und Zucker-/Honigwasser biete ich an. Wird wohl selten angenommen.
Wenn ich neue Blätter gegeben habe, dann dauert es ca. 10-20 Minuten, bis die ersten Mädels erscheinen. Nach ca. einer Stunde, sind es so um die 20-30 Ameisen, die dann mit dem Schneiden beschäftigt sind. Einige tragen dann
noch Seramiskörner weg. Sie haben ja auch zu wenig davon :-)
Sauberkeit im Verbindungsrohr ist noch nicht so gegeben. Aber meist nach vollendeter Arbeit, kommt dann ein Reinigungsbande und fegt den letzten Rest weg.

Ich muss sagen, die rasante Entwicklung macht mir mal wieder etwas ANGST.

Wenn ich mir überlege, wie sich das Wachstum innerhalb von 8 Wochen abzeichnet, und wenn ich mir überlege, dass das weitere Wachstum nicht linear verläuft, sondern sprunghaft, dann kommen ja da extrem lustige Zeiten auf mich zu.
Das einzige was mich da noch beruhigt, ist der Platzbedarf. Da habe ich genügend, erstmal :-)

So, jetzt müssen wir uns um unsere neuen Ameisen kümmern. Pachycondyla apicalis sind bei uns eingezogen.

Ach ja, falls Ihr noch Interesse an weiteren Haltungsberichten habt, dann besucht doch einfach unsere Homepage: Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
Da fangen wir jetzt an, auch über die anderen Mädels und Jungs zu berichten. Ein Livestream ist bereits in Arbeit.

Und jetzt noch ein paar Bilder zum Abschluss.

IMG_20131204_3.jpg
Pilz von unten, 03.12.13

IMG_20131206_5.jpg
Pilz von oben, 03.12.13

IMG_20131202_5.jpg

IMG_20131202_7.jpg

IMG_20131202_15.jpg

IMG_20131206_3.jpg


Grüsse
antaction
member
member
 
Beiträge: 32
Alter: 46
Registriert: 13. Sep 2013 20:19
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon alex2013 » 10. Dez 2013 17:12

Hi
Einen echt schönen Bericht hast du geschrieben.Und superschöne Bilder.Die haben es bestimmt dort drin wohl. :) =D>
Frage: stinkt eigentlich der Pilz ?
Wäre cool wenn du zurück schreibst.
Schöne Grüße Alex
alex2013
newbie
newbie
 
Beiträge: 6
Alter: 24
Registriert: 5. Dez 2013 16:40
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon antaction » 17. Dez 2013 06:51

alex2013 hat geschrieben:Hi
Einen echt schönen Bericht hast du geschrieben.Und superschöne Bilder.Die haben es bestimmt dort drin wohl. :) =D>
Frage: stinkt eigendlich der Pilz ?
Wäre cool wenn du zurück schreibst.
Schöne Grüße Alex


Hallo Alex,

vielen Dank für dein "Lob".

Der Pilz wird aktuell in einem runden 50cm-Gefäss gezüchtet. In den ersten 7
Wochen habe ich den Deckel etwas offen gelassen, um die Feuchtigkeitsentwicklung
zu regulieren. Da wir unser Büro im Erdgeschoss eines Altbaus haben, kommt es je
nach Luftaussendruck mal vor, dass du leichte typische "Altbaugerüche" hast.
Gerüche seitens des Pilzes konnte ich noch nicht wirklich warnehmen. Eher der
Humus-Lehm-Boden riecht nach dem öffnen des Deckels (welcher jetzt immer
geschlossen ist) etwas modrig.
Vor dem Anschaffen der entsprechenden Behälter, solltest du dir eine gewisse
Grundstrategie überlegen. Ich habe mich für Behälter in Behälter entschieden.
Nach dem zweiten Behälterwechsel sollte es dann mit dem grossen Behälter klappen.
Somit musst du ja eigentlich nicht mehr an den Pilzbehälter ran.
Aber ist natürlich alles relativ, die Mädels geben da natürlich immer dn Ton an,
wobei eine Gewisse Grunderziehung möglich ist.

Gerüche habe ich mal im Fressbehälter. Eine Weile habe ich mal Buchsbaum,
Feuerdorn gegeben. Das hat ziemlich stark gerochen. Ich mussten den gesamten
Behälter reinigen. Der Fressbehälter ist offen. Ich will vermeiden, dass die klimatischen
Verhältnisse zu gut werden, und dass sie dann anfangen im Fressbehälter einen Pilz
züchten. Siehe hier auch den Bericht von Erne.
Der Abfallbehälter wird bis jetzt nur gering genutzt. Dieser ist auch offen, bringt aber
bis jetzt auch keine Gerüche mit sich.
Meine anderen Ameisen riechen da mal eher, gerade die Jäger mit ihren ganzen
erlegten Tieren. Da musst du immer sehr schnell reinigen.

Bei weiteren Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung, vielleicht kann ich sie dir
auch beantworten :-)

Liebe Grüsse

Christian
antaction
member
member
 
Beiträge: 32
Alter: 46
Registriert: 13. Sep 2013 20:19
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon alex2013 » 18. Dez 2013 18:15

HI :D
Cool danke!
alex2013
newbie
newbie
 
Beiträge: 6
Alter: 24
Registriert: 5. Dez 2013 16:40
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Atta cephalotes - "Eine neue Familie ist da"

Beitragvon antaction » 18. Dez 2013 20:54

Hallo,

meine Mädels haben fast 1,5 Tage eine Schneidepause eingelegt. Nicht eine Ameise im Futterbehälter anwesend.
Hatte schon etwas Angst. Nach einer kurzen Rücksprache mit einigen Fachleuten war aber wieder alles klar.
Die haben sich mit dem Pilz beschäftigt. Statik, Konstruktion, Aussehen, Funktionalität, usw.

Und das sind die Bilder ab ca. 13.00 Uhr von heute:


IMG_20131218_7.jpg

IMG_20131218_3.jpg

IMG_20131218_4.jpg

image.jpg

image.jpg

image.jpg


Einen schönen Abend noch.
antaction
member
member
 
Beiträge: 32
Alter: 46
Registriert: 13. Sep 2013 20:19
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

VorherigeNächste



Werbeanzeige: Atta cephalotes


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Atta - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste