Anfängerfragen zu Lasius niger/allgemein

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Anfängerfragen zu Lasius niger/allgemein

Beitragvon xxxbullyxxx » 7. Mai 2012 09:35

Hi, bin ganz neu hier und hab die Sufu schon benutzt, aber teilweise keine oder keine konkreten Antworten zu bestimmten Themen gefunden.

1) Wie groß wird eine Lasius niger Kolonie bei einer Haltung? Hängt das auch davon ab wieviel Platz ich ihnen zum "ausweiten" gebe?

2) Wie schnell vermehrt sich so eine Kolonie (Lasius niger)? Ich starte ja meist mit einer Königin und 4-5 Arbeiterinnen. Mit welcher Population kann ich z.B. nach 2 Monaten, 1 Jahr, 2, 3, 10,20 Jahren rechnen?

3) Wie lang "hält" mir ein solches Starter-System? Ab welchem Zeitpunkt muss man eine Erweiterung einplanen? Oder hält sowas bis zum Ableben der Kolonie, also bis die Königin stirbt?
http://antstore.net/shop/product_info.php/info/p1315_antstore-starter-set-farm-arena-20x10.html

4) Können Geschlechtstiere produziert werden? Muss ich mit einem Hochzeitsflug rechnen? Oder ist das bei einer Haltung mit Arena-Farm auszuschließen?

Danke schon mal :)


Edit Uta
xxxbullyxxx
member
member
 
Beiträge: 31
Alter: 31
Registriert: 6. Mai 2012 14:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Anfängerfragen zu lasius niger/allgemein

Beitragvon Antroxego » 7. Mai 2012 10:32

Hallo im Forum

Ich machs mal kurz und komm direkt zu Deinen Fragen.

1. Lasius niger können schon gegen 50'000 Tiere stark werden. Das dauert aber Jahre. Das Koloniewachstum hängt nicht mit dem Becken zusammen. Bei zu wenig Platz finden die Kleinen schon einen Weg hinaus und haben dann in Deiner Wohnung ihren Spass.

2. Lasius niger vermehren sich (bei guter Haltung) sehr schnell. Wenn Du jetzt mit 4-5 Arbeiterinnen startest, erreichst Du locker 150 - 200 Arbeiterinnen bis zur Winterruhe. Würde sogar eher mehr sagen...

3. Ein Starter Set hält, solange es hält. Da gibt es keine Angaben. Wenns Dir zu "schwarz" wird einfach erweitern. Aber grob 1 Jahr wirds schon reichen.

4. Irgendwann kommen Geschlechtstiere. Aber nicht dieses und nächstes Jahr. Mit viel Glück übernächstes. Dann einfach Deckel drauf lassen, wenn die fliegen möchten. Den Rest erledigt dann die Kolonie.
Benutzeravatar
Antroxego
member
member
 
Beiträge: 662
Alter: 38
Registriert: 25. Feb 2009 14:34
Wohnort: 8266 Steckborn (Thurgau)
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Anfängerfragen zu lasius niger/allgemein

Beitragvon xxxbullyxxx » 7. Mai 2012 10:49

Danke, dass war ja scho mal ziemlich hilfreich.

zu 4.) Es wird aber nicht dazu kommen, dass es "neue "begattete" (ja, ich weiß: Samentasche") Königinnen gibt, da man dazu männliche Arbeiter aus einer anderen Kolonie bräuchte, oder?
xxxbullyxxx
member
member
 
Beiträge: 31
Alter: 31
Registriert: 6. Mai 2012 14:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Anfängerfragen zu Lasius niger/allgemein

Beitragvon baumarkthammer » 7. Mai 2012 11:35

4) Nein, den Königinnen von Lasius niger wird nachgesagt, dass sie biszu 30 Jahren leben sollen, in der Zeit sind die Kolonien recht streng monogyn, zumindest adoptieren sie keine weiteren Königinnen.

Beim Rest schließe ich mich ebenfalls Antroxego an.
Benutzeravatar
baumarkthammer
Mod
Mod
 
Beiträge: 1967
Alter: 25
Registriert: 12. Mär 2008 20:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 38 mal
Danke bekommen: 110 mal

Re: Anfängerfragen zu Lasius niger/allgemein

Beitragvon xxxbullyxxx » 7. Mai 2012 12:04

Wie bzw. Wann entstehen dann neue Königinnen, dass wurde mir noch nicht ganz klar...
xxxbullyxxx
member
member
 
Beiträge: 31
Alter: 31
Registriert: 6. Mai 2012 14:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Anfängerfragen zu Lasius niger/allgemein

Beitragvon Antroxego » 7. Mai 2012 12:53

Irgendwann, wenn die Kolonie gross genug ist und auch alles weitere stimmt. Also Futter, Temperatur, Nesteigenschaften etc. Meistens im Frühjahr (Meine Lasius niger haben gerade Männchen) werden dann Geschlechtstiere grossgezogen. Diese bleiben dann aber im Nest bis die Natur sagt, jetzt wird geflogen. Das ist dann im August oder September. Dann stürmen die Jungköniginnen und die Männchen aus dem Nest und wollen fliegen. Aber die genauen Witterungsbedingungen zu diesem Spektakel in der Haltung hin zu bekommen, wird wohl nicht passieren. Falls Du das doch hinkriegst, sag bescheid ;)

Können die Geschlechtstiere nun nicht fliegen, werden sie von den Arbeiterinnen "entsorgt". Dies gleicht dann eher einem Horrorfilm und sollte eigentlich nen sfk 18 - Stempel kriegen.
Benutzeravatar
Antroxego
member
member
 
Beiträge: 662
Alter: 38
Registriert: 25. Feb 2009 14:34
Wohnort: 8266 Steckborn (Thurgau)
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Anfängerfragen zu Lasius niger/allgemein

Beitragvon Erne » 7. Mai 2012 13:02

Königinnen und Männchen werden aufgezogen wenn die Völker genug Arbeiterinnen haben.
Bei Lasius niger können das durchaus einige tausend Arbeiterinnen sein, zumindest für die Aufzucht von Jungköniginnen.
Auch wird davon ausgegangen, dass bei Lasius niger, für die Aufzucht von Jungköniginnen,
vorab eine passende Winterruhe abgelaufen sein muss.
Weiter wichtig, ausreichend Futter zu passenden Zeiten, damit sie überhaupt die Möglichkeit haben, Jungköniginnenlarven zu versorgen.
In der Natur haben Lasius niger ihre Geschlechtstiere etwa bis zum Juli aufgezogen.
Passt das Wetter, fliegen die Geschlechtstiere aus ihren Nestern ab, dieser Vorgang wird als Schwärmen bezeichnet.
Überwiegend in der Luft kommt es zu Paarungen.
Begattete Königinnen kommen auf die Erde zurück, brechen sich ihre Flügel ab und suchen einen geeigneten Ort,
wo sie sich für die spätere Gründung eingraben.
Männchen haben nach der Paarung ihren Zweck erfüllt und sterben unmittelbar.
Lasius niger Königinnen bringen alles mit was sie für die Aufzucht der ersten Arbeiterinnen brauchen.
Futter wird erst mit dem Schlupf der ersten Arbeiterinnen benötigt.


Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4467
Alter: 64
Registriert: 3. Jan 2006 19:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 41 mal
Danke bekommen: 16 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Anfängerfragen zu Lasius niger/allgemein

Beitragvon xxxbullyxxx » 7. Mai 2012 15:04

Vielen vielen dank, das war sehr hilfreich!
xxxbullyxxx
member
member
 
Beiträge: 31
Alter: 31
Registriert: 6. Mai 2012 14:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Anfängerfragen zu Lasius niger/allgemein

Beitragvon xxxbullyxxx » 10. Mai 2012 01:01

Ok ich nutze hier einfach nochmal meinen Thread:

Irgendwie kommt mir vor der Anschaffung immer wieder der selbe Gedanke hoch: Wie viel Platz verschlingt denn das Hobby: Ameisenhaltung?!

Kann das wirklich noch gar nicht einschätzen... Steht nach 10 Jahren bei mir dann die ganze Bude mit Formicarien voll oder ist das überschaubar? Wie viele Formicarien hat man so nach ein paar Jährchen?

Welche Ameisennart hat nicht so eine große Kolonie wie Lasius niger ist aber trotzdem ziemlich anfängerfreundlich?
Wie siehts z.B. mit Temnothorax nylanderi aus? Anstatt 50.000 Arbeiterinnen umfasst die Kolonie nur 200 Arbeiterinnen.. Oder ist das eventl zu langweilig oder tummelt auch schon bei 200 Ameisen ganz schön was rum?


Edit Uta
xxxbullyxxx
member
member
 
Beiträge: 31
Alter: 31
Registriert: 6. Mai 2012 14:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Anfängerfragen zu Lasius niger/allgemein

Beitragvon Markus » 10. Mai 2012 05:30

>Welche Ameisennart hat nicht so eine große Kolonie wie Lasius niger ist aber trotzdem ziemlich anfängerfreundlich?<

Myrmica sp. würde ich sagen: kleine Kolonien, recht anspruchslos und dennoch etwas größer als Lasius niger - kann aber stechen.
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4500
Alter: 30
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 114 mal

Re: Anfängerfragen zu Lasius niger/allgemein

Beitragvon xxxbullyxxx » 10. Mai 2012 15:15

hmm ok danke schonmal für den tipp... bin seit gestern abend am durchschauen...

Hab mittlerweile schon paar Kriterien die meine Art erfüllen sollte:

A) Anfängerfreundlich: Ziemlich einfach zu halten + nicht gerade teuer in der Anschaffung und Unterhaltung
B) Die Koloniegröße sollte nicht all zu groß sein... (bleibt die noch die Frage von oben: wieviel Formicarien braucht man z.B. für eine Kolonie von 40.000 von Lasius Niger)
C) monogyne Arten... Find das irgendwie spannender bzw. reizt mich mehr - deshalb fallen wohl auch die Myrmica's raus :/
D) Die Art an sich sollte nicht all zu klein sein (Ich möchte etwas erkennen - auch ohne Lupe) deshalb sind die Temnothorax nylanderi wohl wieder raus :)

vllt kann mir ja einer weiterhelfen :-)
xxxbullyxxx
member
member
 
Beiträge: 31
Alter: 31
Registriert: 6. Mai 2012 14:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Anfängerfragen zu Lasius niger/allgemein

Beitragvon ANTianer » 10. Mai 2012 15:46

zu A: Lasius niger Lasius flavus halte ich beide sehr günstig zu bekommen und sehr einfach zu halten ohne große Technik die notwendig wird ;-)
zu B: bis die Kolonie von Lasius niger 40k erreicht dauert ein paar Jahre ;-) und selbst dann kommen sie mit bescheidenen Unterbringungsmöglichkeiten unter zum vergleich: Lasius flavus (gleiche größe der Arbeiterinnen und ungefähre Kolonie Endgröße) Diese halte ich Zz in einer Anlage aus 1 Ytongnest 60x20x5cm wobei dieses in 4 Abteilungen unterteilt ist (die einzeln frei gegeben werden) und davon erst 1 geöffnet sind + 1 Ytong 20x20x5 cm (ist das alte Nest kaum besucht aber lagern sie die Puppen drinnen) 1 60x30x30 cm Becken als Arena + 25x15x15cm Becken angeschlossen ebenfalls noch 3 Haribodosen wovon eine als Müllablageplatz genutzt wird. Sind paar tausend Ameisen (zählen ist viel arbeit also unbestimmt würde aber von mittlerweile 2500-3000 ausgehen. Die Becken werden zwar rege besucht ist aber noch mehr als genug platz um 10k-20k weitere Arbeiterinnen unterzubringen.
zu C: siehe A
zu D: siehe A, ich erkenne ohne Lupe die Mandibeln und andere kleinere Details :) natürlich ist es jetzt nicht mit Messor barbarus oder so von der größe vergleichbar dennoch kann ich einiges sehr gut erkennen :) (weiß ja nicht wie gut du sehen kannst ;-) )
ANTianer
member
member
 
Beiträge: 321
Alter: 26
Registriert: 26. Dez 2011 17:04
Wohnort: 60488
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Anfängerfragen zu Lasius niger/allgemein

Beitragvon xxxbullyxxx » 10. Mai 2012 16:15

Hi Antianer... das war auch ziemlich hilfreich, danke :D

Wie siehts mit Messor barbarus aus... scheint auch vieles meiner Kriterien zu erfüllen, oder?!
xxxbullyxxx
member
member
 
Beiträge: 31
Alter: 31
Registriert: 6. Mai 2012 14:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Anfängerfragen zu Lasius niger/allgemein

Beitragvon Markus » 10. Mai 2012 16:39

Das Problem ist einmal, dass sie nicht einheimisch sind, also anderes Klima brauchen (wenn du nicht in einer Dachgeschosswohnung mit brütender Hitze im Sommer wohnst).
Und andererseits die wirklich durchwachsene Fertilität, gerade bei Gründerköniginnen...

Gut, das hört sich jetzt sicherlich komisch an, wo ich sie doch selbst halte und durchaus als leicht bezeichnen würde,
aber ich habe eben auch Erfahrung und Routine mit Ameisen allgemein gehabt,
wenn ich so zurückdenke, mit den Problemen, die ich als Anfänger schon hatte,
hätte ich sie nicht halten können.

Ach und die Kaukraft, die sollte man sich auch bedenken, sie fressen sich regelrecht durch Ytong, was kompliziertere Haltungsbedingungen und besseren Ausbruchsschutz erforderlich macht...
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4500
Alter: 30
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 114 mal

Re: Anfängerfragen zu Lasius niger/allgemein

Beitragvon xxxbullyxxx » 10. Mai 2012 21:35

Markus hat geschrieben:wenn ich so zurückdenke, mit den Problemen, die ich als Anfänger schon hatte,
hätte ich sie nicht halten können.


In welche Richtung hattest du Probleme? Ich möchte mich so weit wie möglich informieren, bevor ich sie mir anschaffe... zur Zeit stehen sie nämlich bei mir auf Platz 1 in der Wunschliste :D
xxxbullyxxx
member
member
 
Beiträge: 31
Alter: 31
Registriert: 6. Mai 2012 14:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast