Ameisenart?

Hier kann alles zum Thema Ameisen diskutiert und gefragt werden.

Re: Ameisenart?

Beitragvon Markus.W » 7. Dez 2018 11:53

Servus.

Ich wollte mir noch eine Ameisenart holen die aber die Winterruhe im zimmer machen können oder keine haben für Anfänger?
Markus.W
member
member
 
Beiträge: 10
Registriert: 2. Nov 2018 21:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisenart?

Beitragvon HarryAnt » 7. Dez 2018 12:05

Eine wirklich tolle Einsteigerart mit abgeschwächter Winterruhe wäre Messor barbarus - hier würde ein nicht beheizter Raum mit ca. 15 Grad +/- von ca. November bis Februar genügen.


Alternative gibt es auch exotische Arten, die für Einsteiger geeignet sind und keine Winterruhe (Diapause machen alle Ameisen) benötigen.
Z.B. Camponotus rufoglaucus feae, Camponotus japonicus, Camponotus nicobarensis usw. - unterscheiden sich beispielsweise in Körpergröße und Koloniestärke.

Schau mal nach Haltungsberichten wenn dich eine Art weiter interessiert.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 723
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 58 mal
Danke bekommen: 208 mal

Re: Ameisenart?

Beitragvon Markus.W » 7. Dez 2018 14:01

Ich werde mal nach deinen Beispielen gucken danke. Kennst du eine art die kein kornsammler ist also auch insekten frist und leichte oder keine winterruhe macht. Außer du hast sie schon vorgeschlagen. Gucke gleich mal nach
Markus.W
member
member
 
Beiträge: 10
Registriert: 2. Nov 2018 21:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisenart?

Beitragvon HarryAnt » 7. Dez 2018 14:07

Messor barbarus ernährt sich neben Körner und Samen auch von Insekten - sind sogar recht passable Jäger innerhalb des Formicariums wenn die Kolonie etwas größer ist.

Du kannst hier mal bei meiner Kolonie reinschauen - Video 12 & 14 z.B. ist Lebenfütterung:
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar


Die anderen genannten Arten (gibt natürlich noch mehr Alternativen) sind primär Insektenfresser.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 723
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 58 mal
Danke bekommen: 208 mal

Re: Ameisenart?

Beitragvon Serafine » 7. Dez 2018 16:24

Markus.W hat geschrieben:Ich werde mal nach deinen Beispielen gucken danke. Kennst du eine art die kein kornsammler ist also auch insekten frist und leichte oder keine winterruhe macht. Außer du hast sie schon vorgeschlagen. Gucke gleich mal nach


Messor barbarus sind eine sehr gute Einsteigerart, wenn man ihnen auf Dauer Platz bieten kann (Kolonien werden i.d.R. 12-15.000 Arbeiterinnen stark). Von großen Vorteil sind auch die geringen Unterhaltskosten (Vogelfutter bekommt man ihn riesigen Mengen zu günstigen Preisen) und die sehr hohe Aktivität.
Sie haben ihre eigenen Herausforderungen (graben alles um, bringen Tränken zum auslaufen, nagen evtl. die Enden von Vinylschläuchen an, etc.), die sind aber zu meisterm und man wächst ja auch als Halter mit der Kolonie.


Wenn du absolut unproblematische Ameisen suchst, die nie irgendwie Ärger machen, aber halt auch echt entspannt und eher weniger hyperaktiv sind wären Camponotus barbaricus auch noch eine Option. Die sind halt vorwiegend nachtaktiv (ab ein paar hundert Arbeiterinnen sind auch tagsüber welche unterwegs, aber so richtig viele halt nur wenn es mindestens sehr schattig ist), aber wirklich die mit Abstand unproblematischsten Großkolonie-Ameisen von denen ich bisher gelesen hab (sofern man ihnen genügend Platz bietet) und vermehren sich für Camponotus bei guter Pflege auch enorm schnell (meine gingen von 4 auf über 1000 in einem Jahr) - auch sind die Majore mit bis zu 18mm echt beeindruckend (die werden größer als die Königin).
Sie benötigen halt Futterinsekten (Mehlwürmer und Superworms werden nicht angenommen, aber der ganze Rest - Grillen, Heimchen, Heuschrecken, Fliegen, Maden, Bienenbrut, Schaben, Spinnen, Nassfutter für Katzen - geht sehr gut), aber auch weniger als man für soviele Ameisen erwarten würde. Und sie trinken Unmengen an verdünntem Ahornsirup (meine mittlerweile um die 5k Arbeiterinnen schaffen eine 250ml-Flasche Sirup in unter 2 Monaten).
Sie haben zudem ebenfalls nur abgeschwächte Winterruhe, Heizkabel ausstecken reicht, die kann man im Zimmer bei 18 bis 20°C überwintern (so wirklich Winterruhe halten sie sowieso nicht, sie sind nur für 3-4 Monate etwas weniger aktiv als sonst und produzieren in der Zeit auch kaum Puppen).

Von meiner Kolonie gibt es einen (ziemlich umfangreichen) HB im Ameisenforum:
https://www.ameisenforum.de/post419225.html#p419225

Wie gesagt, die wären eine Option, wenn du absolut unproblematische aber dafür halt auch weniger aktive Ameisen möchtest.
Was Aktivität und Wuselfaktor angeht sind Messor barbarus sicher die bessere Wahl.
Benutzeravatar
Serafine
member
member
 
Beiträge: 269
Registriert: 8. Mär 2017 13:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 22 mal
Danke bekommen: 66 mal


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Diskussion und Fragen Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast