Sind das Milben?

Hier kann alles zum Thema Ameisen diskutiert und gefragt werden.

Moderator: baumarkthammer

Beitragvon Caleb am Mi Sep 28, 2011 6:04 pm

Hallo!

Ich möchte euch hier Mitbewohner meiner Lasiun niger zeigen.
Vielleicht hat jemand von euch ähnliche (Milben-[?])Formen ja schon gesehen und kann mir Hinweise geben, etwa ob von den Tierchen Gefahr für die Ameisen ausgehen könnte.

Zum Größenvergleich habe ich ein Bild mit einem Pfeil versehen, der auf die winzige Kreatur zeigt. Oben ist dagegen eine Arbeiterin zu sehen.
Die Kerlchen sind also extrem winzig, aber durchaus mit bloßem Auge deutlich zu sehen. In letzter Zeit ist ihre Anzahl doch beträchtlich angewachsen, deshalb habe ich mich entschlossen einmal im Forum nachzufragen.

Vielen Dank für eure Infos im Voraus!
Dateianhänge
Ameise - Milbe.png
Milbe01.png
Milbe01.png (74.93 KiB) 870-mal betrachtet
Milbe02.png
Milbe02.png (46.1 KiB) 869-mal betrachtet
Milbe03.png
Milbe03.png (46.87 KiB) 872-mal betrachtet
Milbe04.png
Milbe04.png (57.13 KiB) 872-mal betrachtet
Benutzeravatar
Caleb
member
member
 
Beiträge: 86
Registriert: So Feb 07, 2010 3:14 am
Land: Germany (de)
Alter: 32
Geschlecht: m

Beitragvon baumarkthammer am Mi Sep 28, 2011 7:46 pm

Das sind so weit ich es erkennen kann keine Milben.
Das sieht mir sehr nach einem winzigen Insekt aus, vielleicht einer Staublaus?

Milben gehören zu den Spinnentieren, haben also keine Fühler, acht Beine und sind insgesamt meist einfach von Insekten zu unterscheiden.
Benutzeravatar
baumarkthammer
Mod
Mod
 
Beiträge: 1780
Registriert: Mi Mär 12, 2008 9:40 pm
PLZ/Ort: Ratingen
Land: Germany (de)
Alter: 22
Geschlecht: m

Beitragvon MrIglo am Mi Sep 28, 2011 7:54 pm

Es sei angemerkt, dass sich die Tiere höchst wahrscheinlich von den Resten der Ameisen ernähren.
Schädlich sind sie nicht.

LG
www.antstore.net/viewtopic.php?f=168&t=16916
Benutzeravatar
MrIglo
member
member
 
Beiträge: 1067
Registriert: Di Feb 09, 2010 7:21 pm
Land: Germany (de)
Alter: 28
Geschlecht: m

Beitragvon PostmanLee am Do Sep 29, 2011 8:41 am

baumarkthammer hat geschrieben: Das sieht mir sehr nach einem winzigen Insekt aus, vielleicht einer Staublaus?


Du meintest sicherlich Steinlaus (Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar). Die Ähnlichkeit ist verblüffend!
Da diese Steinläuse für Mauerwerk gefährlich werden können, unbedingt und so schnell wie möglich alles gründlich mit kochendem Wasser überbrühen!

Gruß
PL
PostmanLee
member
member
 
Beiträge: 21
Registriert: Di Jun 14, 2011 1:55 pm
Land: Germany (de)
Alter: 33
Geschlecht: m

Beitragvon Markus am Do Sep 29, 2011 10:58 am

Um Himmels willen:
bevor du alles überbrühst, klick erst einmal den Wiki-Link an!
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4257
Registriert: Mo Dez 23, 2002 10:16 am
PLZ/Ort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Alter: 26
Geschlecht: m

Beitragvon derameisige am Do Sep 29, 2011 8:50 pm

Gebt mal lieber bei Google Bildersuche "Springschwanz", "Springschwänze" oder "Collembola" ein. Dazu gehört das Tier nämlich. Und wenn große Exemplare unter den abgebildeten denen von Caleb ähnlich sehen, so ist zu bedenken, dass die als hemimetabole Insekten alle recht klein anfangen...

Achso, manche Ameisenhalter kaufen sich eigens Springschwänze, weil einige der zahllosen Arten die Formikarien von Abfall frei machen sollen. Ob die von Caleb das leistet, kann ich nicht sagen, da ich sie nach den Bildern nicht bestimmen kann.

lg, derameisige
Benutzeravatar
derameisige
member
member
 
Beiträge: 325
Registriert: Sa Jan 12, 2008 7:18 pm
PLZ/Ort: Farmington and Michelstat
Land: United States (us)
Alter: 73
Geschlecht: m

Beitragvon Krabbeltierfan am Sa Okt 01, 2011 6:59 pm

Die Steinlaus (Petrophaga lorioti) ist ein von Loriot in einem Sketch bei der Imitation von Bernhard Grzimek präsentiertes fiktives Nagetier.


Erster Satz im Wikiartikel.
Zudem doch wohl Allgemeinbildung (Gehe mal davon aus, dass jeder besagten Sketch schonmal gesehen hat...) :mrgreen:

@PostmanLee: Entweder, du hast das nicht geblickt oder du hinterlässt lieber wenigstens eine kleine Hilfe für all jene, die es vielleicht doch nicht wissen. Solche Antworten sind einfach Müll -.-
http://einhuhn.mybrute.com
Krabbeltierfan
member
member
 
Beiträge: 463
Registriert: So Aug 03, 2008 9:00 pm
Alter: 23

Beitragvon Caleb am Mi Okt 05, 2011 9:50 pm

Vielen Dank für eure Antworten! Ich werde sehen ob es auf Dauer schädliche Auswirkungen gibt, aber ich denke nicht. Sie flüchten vor den Ameisen, wenn sie zu nah kommen.. das ist wohl ein gutes Zeichen.
Ein HOCH auf Loriot! (Die Steinlaus - das ist echt ein cooler Vergleich^^)
Benutzeravatar
Caleb
member
member
 
Beiträge: 86
Registriert: So Feb 07, 2010 3:14 am
Land: Germany (de)
Alter: 32
Geschlecht: m

Beitragvon Muzzleloader am Do Okt 06, 2011 1:42 am

die kleinen Biester rennen bei meinen Pheidole pallidula auch rum( schön feucht und viel Proteine auf dem Bodengrund)... Bei mir flüchten sie ebenfalls und gehen erst an Nahrung ran, wenn die Meisen fertig sind ( kleine Restverwehrter)... Bei mir sind sie von Anfang an, und es scheint mir nicht so, dass es schadet, allerdings leben die Pheidole von Anfang an im Boden und ich habe absolut kein überblick mehr über die Kolo...
Gruß Chris
Benutzeravatar
Muzzleloader
member
member
 
Beiträge: 242
Registriert: Di Feb 23, 2010 9:05 pm
Land: Germany (de)
Alter: 25
Geschlecht: m


Zurück zu Diskussion und Fragen Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

DHTML Menu by Milonic