Meine Lasius niger

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Moderator: baumarkthammer

Beitragvon Wulf am Sa Feb 25, 2012 8:33 am

:sign_welcome:
Sie werden immer aktiver und fressen auch gut. Ich weiss nicht wie sie es schaffen, aber sie entkommen immer wieder.
Die ersten Puppen sind bald so weit. Die Larven werden immer weniger, aber die Eier sind ja noch da.
Sie holen immer noch Sand/Lehm ins Reagenzglas. Gestern konnte ich sehen wie sie noch ein paar Eier gelegt hat. Es waren so etwa 5 Stk., diese 5 Eier wurden auf einen zweiten Haufen gestapelt.
Heute früh konnte ich eine Spinne fangen und sie wurde auch gleich gefressen.

Das wars erst mal wieder und bis bald.
Wulf
 

Beitragvon Wulf am So Feb 26, 2012 8:02 am

Guten Tag
Nach der heutigen Kontrolle ist der Stand der Dinge wie folgt:
1xKönigin
20-23xArbeiterinnen
7xPuppen
1xNacktpuppe
etwa 20xLarven
mehrere Eier
Heute haben sie wieder gut zu fressen bekommen. 1,5 Mehlwurm und auch wieder etwas Honig.
Ich habe mitbekommen, dass ich zwei etwas eigenartige Larven habe, die sind nämlich beide weiß. Aber so weiß ist keine andere Larve, nur die Nacktpuppe ist noch so weiß.

Für heute wars das erst mal bis bald dann. 8)
Wulf
 

Beitragvon Wulf am Mo Feb 27, 2012 6:45 pm

Guten Abend
Die Königin hat neue Eier gelegt und sie fressen auch gut :D.
Sie haben aufgehört zu graben :( .Die Mehlwürmer sind jetzt auch leer gefressen.
Was die weißen Larven angeht, habe ich sie heute nicht mehr gesehen aber jetzt sind auch wieder 2 neue Puppen da. Die eine ist noch ganz frisch und hat noch die Steine drumherum und die zweite ist noch sehr blass. Beide Larven waren bereits in der richtigen Größe.
Werde euch aber noch auf dem Laufenden halten.
Wie soll es anders sein, hier noch ein paar Bilder:
P1000175 (800x600).jpg
schaut man auf den Puppenhügel sieht man die frische Puppe (unter der Arbeiterin)

P1000176 (800x600).jpg

P1000177 (800x600).jpg

P1000178 (800x600).jpg
leider etwas unscharf

P1000179 (800x600).jpg

Sorry leute habe gesehen das es sogar 3 Puppen sind. *freu*
Wulf
 

Beitragvon Wulf am Mi Feb 29, 2012 8:07 pm

Hi
Der Stand ist so: es sind jetzt 2 Nacktpuppen und 9 Puppen. Viele Larven und Eier. Der Hügel im Reagenzglas wächst immer weiter.
An zwei Stellen graben sie jetzt schon. Fressen tun sie sehr schön die Mehlwürmer, die Spinne und auch der Honig wird gut angenommen.

Hier noch ein paar Bilder:
Dateianhänge
P1000187 (800x600).jpg
der Gang und die grabenden Arbeiterinnen
P1000188 (800x600).jpg
der Hügel
P1000189 (800x600).jpg
Eingang Nummer 1
P1000190 (800x600).jpg
die Brut
P1000191 (800x600).jpg
Brut
P1000192 (800x600).jpg
die komplette Kolonie
Wulf
 

Beitragvon Wulf am Fr Mär 02, 2012 4:05 pm

Hallo
Gefressen haben sie 3 Mehlwürmer und Honig. Sie haben es sogar geschafft eine kleine Mücke zu erlegen. Noch sind keine neuen Arbeiterinnen da, Heute haben sich aber wieder 3 Larven verpuppt und gestern auch eine. Die Kleinen haben jetzt auch schon die erste Kammer ausgegraben und den Sand bis zur Decke des Reagenzglases hoch geschafft. Sonst gibt es erst mal keine Neuigkeiten.
Die Bilder kommen heute abend noch.

Bis bald dann. 8)
Wulf
 

Beitragvon Wulf am Sa Mär 03, 2012 7:07 am

Hallo
Heute gabs seit langer Zeit mal wieder Heimchen. Gefressen haben sie es bisher noch nicht. Honig gab es auch wieder, ein paar die den gefressen haben.
Die Larven werden immer weniger und dafür gibt es immer mehr Puppen. :D
Sehr schön konnte ich erkennen, wie die Königin gestern abend Eier gelegt hat. Der Eierhaufen ist also auch gewachsen. Leider kann ich nur noch 1 Nacktpuppe erkennen.
Die Kleinen haben die erste Kammer vertiggestellt.
P1000193 (800x600).jpg
Oben ist der ein und Ausgang

P1000194 (800x600).jpg
die Brut und rechts den Gang

P1000195 (800x600).jpg
die Königin und 3 neue Puppen

P1000196 (800x600).jpg
der Gang und das schwarze ist die Kammer

P1000197 (800x600).jpg

P1000198 (800x600).jpg
das Reagenzglas


Bis bald dann.
Wulf
 

Beitragvon Wulf am Mo Mär 05, 2012 7:16 pm

:sign_welcome:
Sie graben immer noch :D. Eine große Kammer mit einer kleiner Abzweigung gibt es bereits. Ein großen Gang an der Scheibe gibt es auch. Die kleinen Arbeiterinnen graben jetzt gerade an der Scheibe an der 2. Kammer :D. Unten am Boden ist auch eine kleine Kammer, wo aber nur ein bis zwei Arbeiterinnen täglich graben :(.
Genug vom Graben geredet, gehen wir mal zum Futter. Gestern gab es einen rohen Mehlwurm und heute einen abgekochten Mehlwurm, Honig ( Frühtracht), ein Heimchen (medium) roh und eine Spinne, die aber noch unerkundet blieb.
Jetzt die Gyne und die Brut. Die Gyne hat mittlerweile so etwa 50-60 Eier gelegt :). Ich habe auch gesehen wie sie heute 2 Eier gelegt hat. Bedeutet also, dass die Gyne fast täglich 2-5 Eier legt. Die Larvenzahl nimmt immer mehr ab und die restlichen Larven sind auch schon sehr groß. Heute und gestern haben sich etwa 5 Larven verpuppt. In sagen wir mal 3 Tagen werden sich aus einigen Kokonpuppen Nacktpuppen bilden. Ich kann sagen, dass ich auf jeden Fall bisher 2 Nacktpuppen habe.
Da ich keine Zeit hatte, gibt es heute mal keine Bilder.

Bis bald dann.
Wulf
 

Beitragvon Wulf am Do Mär 08, 2012 7:22 pm

Hallo
DIe Kolonie ist doch gemeiner als ich dachte. Sie haben eine weitere Kammer gebaut wo die Königin und die Puppen sind diese Kammer ist sehr gut versteckt und ich musste etwa 10 min. suchen bevor ich die Königin sah (lass sie eigentlich in ruhe aber Kontrolle muss auch mal sein). Die Eier sind in einer oberen Kammer. Wo die Larven sind weis ich leider nicht. Die Kolonie hat heute das erste mal Drosphilia bekommen hoffe es schmeckt ihnen. Graben tun sie bisher nicht mehr. Die Königin hat aber scheinbar wieder ein paar Eier gelegt lässte sich aber nur schwer sagen. Honig bekommen sie morgen wieder. Den Mehlwurm scheinen sie aber noch zu mögen.

Bilder mache ich heute und morgen werde ich sie dan hochladen.
Bis bald dan.
Wulf
 

Beitragvon Wulf am Fr Mär 09, 2012 4:58 pm

Guten Tag
Die Drosphilia sind gut angekommen bei der Kolonie, ich habe gut erkennen können wie sie die Fliegen auseinander genommen haben. Wenn ich mich nicht irren sollte, hat die Gyne gestern abend noch Eier gelegt. Die Puppen haben sie wie die Larven wieder weggebracht. Soll mich nicht stören denn ich habe gestern gesehen, dass es wieder 3 weiße Larven gibt. Die Zahl der Larven hat abgenommen, so wie ich das beurteilen kann. Hoffe das es jetzt mehr Nacktpuppen gibt. Den Honig haben sie auch wieder gut gefressen. Von der Größe der Arbeiterinnen bin ich mittlerweile überzeugt, dass es keine Pygmäen mehr sind. Sie haben immer noch nicht aufgehört zu graben, was aber doch wohl eher eine gute Nachricht ist.
Sie brechen bisher auch nicht mehr aus, was auch hier sehr gut ist, weil es deshalb keine Toten gibt.

Bis bald dann wieder. Ich hoffe die Bilder gefallen euch.

MfG. der Wulf
Dateianhänge
P1000200 (800x600).jpg
die erste und obere Kammer
P1000201 (800x600).jpg
die Fliegen und die Pflanze
P1000203 (800x600).jpg
die Ecke
P1000204 (800x600).jpg
der Eingang zur dritten Kammer
P1000205 (800x600).jpg
diese Bilder werde ich selten machen da es die Kolonie doch sehr stört zu sehen ist die dritte Kammer und die Brut
P1000206 (800x600).jpg
links die Lagerkammer und rechts die Brutkammer
Wulf
 

Beitragvon Wulf am Mi Mär 14, 2012 6:36 pm

Hallo
Ich hatte ja die Befürchtung, dass die Verletzung die die Gyne hat, ernst ist. Nach den neusten Erkentnissen ist es eher das Gegenteil. Die Gyne hat Unmengen an Eiern gelegt, und es gibt eine Menge Puppen (siehe Bild unten). Die ersten neuen Arbeiterinnen sind jetzt auch schon da. 2-3 neue. Ich habe ein etwas merkwürdiges Verhalten gesehen und zwar tragen die Arbeiterinnen die Puppen an die Scheibe, sobald ich das Nest etwas beleuchte und das Futter, also die Fliegen, zwar ins Nest getragen werden, aber ein paar Stunden bis so etwa einen Tag dann wieder in der Arena liegen. Aber nicht zerstückelt, aber weicher als vorher und auch dunkler.
Zu graben haben sie aufgehört, sind mittlerweile eine große,eine mittlere und eine kleine Kammer da. Ausserhalb des Nestes sind sie nur begrenzt unterwegs.
Bis bald.
Dateianhänge
P1000213 (800x600).jpg
P1000214 (800x600).jpg
Wulf
 

Beitragvon Wulf am Mi Mär 28, 2012 4:19 pm

:sign_welcome:
Es ist natürlich wieder etwas passiert. Zu allererst mal, es sind neue Arbeiterinnen geschlüpft, doch leider ist auch eine Arbeiterin gestorben.
Es sind massig Eier und Puppen da, aber leider fehlt es an Larven. Ich schätze die Eie zahl aud etwa 50-60 max. 70. Mittlerweile verfrachten sie die Eier auch schon an die Scheibe. Nacktpuppen sind nur wenige da, aber an Kokonpuppen sind etwa 20-30 Stk. da. Zu fressen haben sie das übliche, nämlich Mehlwurm und Fliegen. Auch Honig gab es und hier ist die eine Arbeiterin drinne ertrunken.(denke ich, weil eine andere Arbeiterin auch da war. Kann ja auch sein, dass sie die tote Ameise in den Honig gelegt haben. Denke aber, sie ist ertrunken; ist leider doch ein herber Verlust :( :( )
Nach dem Bewässern kann man sehr gut erkennen, dass sie noch ein wenig graben.
Bilder habe ich auch wieder geschossen.
P1000234 (800x600).jpg
beim genauen Hinsehen kann man die Eier erkennen

P1000235 (800x600).jpg
die Arbeiterinnen und Larven sowie die Eier

P1000238 (800x600).jpg


Bis dann.


Edit Uta
Wulf
 

Beitragvon boris riepert am So Apr 01, 2012 4:02 pm

Hallo Wulf!
Was nehem deine Ameisen den für Proteine gerne an ?
Ich habe Silkwormer, die nicht grade gut angenommen werden :(
Danke und Viel Grüße Boris
Ps:Schreib in meinen Haltungsbericht die Antwort
boris riepert
member
member
 
Beiträge: 47
Registriert: Do Mär 29, 2012 10:42 am
Land: Germany (de)
Alter: 16

Beitragvon Wulf am So Apr 01, 2012 6:38 pm

Hali Hallo
Einen schönen April :D
Der Kolonie geht es gut und die Sorge um die wenigen Larven ist gestern nacht dahin geschlüpft. Aus fast allen Eiern sind jetzt Larven geworden. Ich schätze ihre Zahl auf etwa 30 oder mehr. Sie wachsen bei genug Nahrung extrem schnell.
Eier mäßig, sind es jetzt leider nur noch etwa 10- max. 20 Stk. Die Puppenzahl hat auch rapide nachgelassen, auch wenn ich nur wenige neu Geschlüpfte gesehen habe. In den letzten Tagen waren das gerade mal 2 Stk., Nacktpuppen sind, was mich wundert, ja eben nicht da. Dafür hatte ich heute eine dunkle Nacktpuppe gesehen, heißt also, sie dürfte schnell schlüpfen.
Bei gefühlten 25 Grad wächst die Kolonie schnell. Heute gab es eine Spinne, und weil ich momentan verzweifle, was Nahrung betrifft, auch ein paar tote Ameisen. Mein Freund hat mir gestern eine Kolonie (den Eingang/Ausgang) gezeigt und davor waren eine Menge toter Ameisen. Denke sie haben den harten Winter nicht geschafft. Den Boden habe ich heute wieder ein wenig bewässert.
Bilder habe ich heute mal nicht gemacht, kommen aber beim nächsten Bericht wieder.
Wulf
 

Beitragvon Wulf am Fr Apr 06, 2012 2:03 pm

Hali Halo
Ein schönes Ostern.
Die Ameisen werden immer aktiver. Gestern waren sie wieder etwas nervös, was aber der Halter zu verantworten hat. Ich habe ein wenig in der Erde rumgewühlt oder besser gesagt: ich habe ein wenig Erde aufgeschüttet und zwar um die Pflanze herum. Mittlerweile wird die Pflanze (ein einzelner Grashalm) sehr gut beklettert. Die Pflanze muss bald mal wieder beschnitten werden.

Als Futter gab es jetzt mal wieder eine Spinne. Was mich doch sehr wundert ist, dass das zweite Segment einer Spinne (Hinterleib) völlig ignoriert wurde, während der Kopf in den Bau geschleppt wurde. Da der Eingang zum Nest leider etwas eng war, haben sie den dritten Eingang vergrößert ( der Gang an der Scheibe hat eine Abzweigung bekommen). Da die Mehlwürmer draußen liegen bleiben und die Arbeiterinnen die Nahrung im Magen transportieren, bleibt die Abfallmenge in Grenzen.

Die Kolonie hat mal wieder beschlossen ein wenig zu graben und deshalb ist jetzt fast der ganze Boden ohne Sand (siehe Bilder). Nach dem Bewässern ist doch sehr gut zu erkennen, wieviel die Ameisen graben. Wenn das Wasser den Boden glatt macht und die Arbeiterinnen neue Erde heranschaffen, hebt sich das schon mal ab. So sagt mir das immer wieder, dass die Kolonie doch sehr schnell wächst.
Die Kolonie hat in den letzten Tagen mindestens zwei neue Arbeiterinnen bekommen. Mittlerweile lebt die Gyne abgelegen und will erst mal kein Fotoshooting. Was sie dafür aber macht ist Eier legen. Ich schätze die Kolonie wie folgt ein:
1x Gyne
25-30x Arbeiterinnen
40-50 Eier
50-60 Larven
5/6x Puppen (Kokon)
Es sind aber schon etwa 20 Larven in der richtigen Größe für die Puppen.
Da ich nächste Woche nicht zuhause bin (wahrscheinlich die komplette Woche) werde ich die Ameisen schön mit Honig ,,vollstopfen`` und ihnen noch ein paar Mehlwürmer hineinlegen.


Edit Uta
Dateianhänge
P1000300 (800x600).jpg
P1000306 (800x600).jpg
P1000307 (800x600).jpg
Wulf
 

Beitragvon Wulf am Fr Apr 13, 2012 11:38 am

Tagchen
Also auch die Lasius niger haben den Urlaub gut überstanden. (wie eigentlich alle Kolonien). Bilder kommen erst später.
Die Veränderung, die ich gesehen habe, ist doch ganz schön groß. Am besten fange ich vorne an.

Die Mehlwürmerstücke, die ich hinein gegeben habe, haben bis auf ein Stück nicht angefangen zu schimmeln. Der Honig war auch noch gut, trotzdem habe ich alles schon mal ausgewechselt. Die Springschwänze sind auch alle verschwunden (vielleicht gefressen worden. (Ich habe mir vor einiger Zeit ne Schachtel von denen im Zooladen gekauft)).

Die Kolonie hat auch ein ,,wenig`` gegraben. Zu aller erst mal haben sie an zwei verschiedenen Stellen begonnen zu graben. Bei Stelle Nummer eins graben sie schon seit einiger Zeit, aber nur ein wenig immer. Mittlerweile ist dort schon ein kleiner Nebengang entstanden. Grabung Nummer zwei ist erst vor kurzem begonnen worden, ist aber noch nicht sehr erfolgreich erweitert worden. Eingang Nummer zwei und drei ist jetzt nur noch ein Ein-und Ausgang, da sie die Erde umgelagert haben. Somit ist dies der größte Ein-und Ausgang. Sie wollten auch schon den Mehlwurm dort hinein ziehen. Da ich aber keinen Schimmel im Nest wollte, habe ich den Mehlwurm entfernt. Außerdem haben sie begonnen eine zweite Kammer zu graben.

Nun zur Kolonie selbst (also der Brut).
Auch hier war die Gyne nicht untätig. Sie hat, wie ich schätze, bis zu etwa 50 Eier gelegt, es können aber auch mehr sein. Die Eier sind in einem riesigen Eierpaket zusammen gewürfelt worden. Der ganze Boden der frei ist, ist mit Larven übersät worden. Ich schätze die Zahl auf gute 100 Stück. Die Arbeiterinnenzahl wächst auch ständig.
So, das wars erst mal wieder.

Bis dann.
Wulf
 

VorherigeNächste

Zurück zu Lasius - Information

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

DHTML Menu by Milonic